Am 20.10.2015 verstarb unser Freund, ehemaliger Trainer und Mannschaftskamerad Uli Bahnschulte nach langer Krankheit im Alter von nur 60 Jahren.  
Uli war über viele Jahre dem Erkelenzer Handball verbunden. Mit seiner abgeklärten und ruhigen Art, immer gewürzt mit gutem Witz, brachte er reichlich Erfahrung in die Teams.
Es ist bitter, einen lieben Menschen zu verlieren. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir versprechen, Uli in guter Erinnerung zu behalten.

Das wird ein Fest!

Habt ihr Lust am 27.12.2015 mit nach Köln zu fahren und mit uns das Spiel Bergischer HC gegen den THW Kiel zu gucken?
der Eintritt kostet für Kinder und Jugendliche bis 17 JAhre ca. 15 € für die Erwachsenen ca. 25 €.

Für eine reibungslose An- und Abfahrt mit dem Bus werden wir ebenfalls sorgen.
Habt ihr Lust mit dabei zu sein?

Dann meldet euch bei Jürgen Sorgalla: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

In Gedenken an unseren ehemaligen Trainer

Edmund „Edi“ Bungartz

 

Viel zu früh müssen wir Abschied nehmen von einem außergewöhnlich guten und lebensfrohen Menschen.

Am Montag, den 6. Juli verstarb unser ehemaliger Trainer Edmund „Edi“ Bungartz im Alter von 55 Jahren an seiner schweren Erkrankung. Edmund Bungartz war ein begeisterter Handballer und führte diesen Sport lange bei seinem Heimatverein TuS Neuhofen in der Pfalz aus. Während und insbesondere nach seiner aktiven Zeit wechselte Edi auf die Trainerbank und bildete Mannschaften jeglichen Alters und Geschlechts aus. Handball prägte ihn wie fast nichts anderes im Leben.

Der Liebe wegen verließ Edi jedoch seine Heimat und nach einem Engagement im Aachener Kreis stieß Edi im Jahre 2012 auf den TV Erkelenz.

Zunächst trainierte er die 2.Herrenmannschaft des ETV, mit der er den Klassenerhalt der Bezirksliga sicherte und zum anderen die beste Saison einer 2.Herrenmannschaft erreichen konnte. Im Jahre 2013 übernahm der Pfälzer auch die 1. Herrenmannschaft und führte diese 2014 zum sofortigen Wiederaufstieg.
Bis zu seiner Erkrankung im Dezember 2014 hielt Edmund Bungartz das Traineramt inne und leistete aktiv einen enormen Beitrag für den Klassenerhalt der 1. Herrenmannschaft in der Landesliga.

Auch seine Krankheit konnte Edi nicht davon abbringen uns weiterhin zu unterstützen. Er ließ uns immer wieder wissen, was wir zu auf dem Spielfeld zu tun hatten und erschien in der Halle zu den wichtigen Spielen. Eine wichtige Sache, die Edi auszeichnete, war seine Einstellung zu uns Spielern. Wenn auch es mal an der Kommunikation haperte, weil Edi in sein tiefstes Pfälzisch verfiel, so ließ er uns immer wissen, dass er an uns und unsere Stärken glaubte.

Edi war aber noch weit mehr als ein Trainer. Schon ganz zu Anfang  nahm er stark am Vereinsleben teil, ob es die Sommerfeste waren oder er beim Dienst in Cafeteria mal eben aushalf. Für jeden hatte er immer ein freundliches Wort über. 

Weiterhin war Edi ein Kämpfer, der immer an die Chance glaubte – auf dem Spielfeld wie auch im wahren Leben.

Mit deiner Frau Hanne und alle die Dir nahestanden betrauern wir deinen allzu frühen Tod.

Danke für die wunderschöne Zeit.

Deine „Maikäfer“ (die aktuelle 1.Herrenmannschaft)
sowie alle Spieler, Betreuer und Wegbegleiter des TV Erkelenz

60 Handballer beim Erkelenzer Citylauf am Start

Die Handballer sind zwar in ihrer wohlverdienten Sommerpause haben es sich aber nicht nehmen lassen beim Erkelenzer Citylauf mit einer großen Anzhal von Leuten an den Start zu gehen. 60 Handballer allen Alters, vor allem jedoch die Jüngsten, wurden zu Läufern und bereichterten das Teilnehmefeld. Toll, dass man so auch abteilungsübergreifend den Zusammenhalt im Verein zeigen kann. Gut zu erkennen waren alle übrigens an ihren grünen Shirts.