Impressum


Herzlich Willkommen bei der Handballabteilung 

Schon im Mittelalter gab es Bälle, die mit Glöckchen und Bändern verziert waren und mit den Händen gespielt wurden. Das moderne Handballspiel entstand jedoch 1898 in Dänemark, hieß "Handbolt" und wurde auf einem Spielfeld von der Größe 30m x 45m gespielt. 1921 wurden die ersten Deutschen Meisterschaften durchgeführt und 1936 gewann Deutschland gegen Österreich die olympische Goldmedaille. Wie bei anderen Mannschaftssportarten bilden auch hier Faktoren wie Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination eine wichtige Grundlage des Leistungsvermögens - die Kondition sollte auch bei dieser Sportart nicht isoliert trainiert werden, sondern in Verbindung mit technischen und taktischen Voraussetzungen des Handballspiels! 

Gründung der Handballabteilung des ETV im Jahre 1927

Nachdem sich der Handball als eigene Sportart mit festen Spielregeln Anfang der 20iger Jahre des vorherigen Jahrhundert etabliert hatte, war die Verbreitung nicht mehr aufzuhalten. Daher war es nur eine Frage der Zeit, wann sich auch in Erkelenz Interessenten finden würden und den Handball organisiert in Mannschaften betrei-ben würden. Ein Jahr nachdem die Stadt Erkelenz ihre 600-Jahr-Feier begangen hatte, wurde im Turnverein Erkelenz die Handballabteilung gegründet. Maßgeblichen Anteil daran hatte Martin Wirtz, später langjähriger Vorsitzender des Gladbacher Turngaus.

 
Das Feldhandballspiel erfreute sich in den folgenden Jahren rund um den Lambertus-turm zunehmender Beliebtheit. 

Bald gehörten die ETV-Handballer in der damaligen Gauklasse zu den Besten.

alt

1.Feldhandballmannschaft 1937/38
oben von links: Franz Münster, Jean Baetz, Peter Wolters, Martin Jansen, Martin Reiners 
mitte von links: Friedel Krings, Jakob Vinken, Heinz Gramms, 
unten von links: Heinrich Baetz, Hubert Gatzen, Franz Jackels