1.Damen: Jugend forscht.

TV 1860 Erkelenz 1F - VFL Welfia MG 1F 15:18 (6:9)

Nach 3-wöchiger Pause stand am Samstagabend unser erstes Spiel der Rückrunde an. Vor heimischer Kulisse empfingen wir den Tabellenzweiten aus Welfia. Leider setzte sich an diesem Tag das Muster der Hinrunde weiter fort und wir hatten wieder einmal mehr Offizielle als Auswechselspieler auf der Bank sitzen. Da gleich drei Spielerinnen aus verschiedenen Gründen fehlten, mussten unsere zwei B-Jugendlichen Helena, die schon von Beginn an zum festen Kader gehört, sowie Friedi, die wohl das erste Mal bei uns durchspielen würde, ran. Außerdem zog sich Astrid "Dr. Bob" Hameleers kurzfristig ein Trikot über, um wenigstens eine Alternative auf der Bank zu haben.

Ähnlich wie im Hinspiel begann die Partie sehr ausgeglichen und torlos. Gefühlte 10 Minuten stand es 1:1 - wir scheiterten immer wieder an der starken Gladbacher Torhüterin, während wir gleichzeitig in der Abwehr sehr kompakt standen und wenig zuließen. Eine Umstellung im Rückraum unsererseits und von Seiten unserer Gegner auf eine einfache Manndeckung gaben uns kurzzeitig Auftrieb, sodass wir mit 4:2 in Führung gingen. Der gegnerischer Trainer schaltete jedoch schnell und stellte wieder auf eine 6:0-Deckung um. Zwar erarbeiteten wir uns weiterhin gute Chancen, diese blieben jedoch zu häufig ungenutzt, wodurch Welfia die Führung übernahm. Wir konnten zwar nochmal auf 6:6 ausgleichen, doch zum Ende hin unterliefen uns einige Fehler, die unsere Gäste für sich nutzten und so mit einem 3-Tore-Polster in die Halbzeit gingen.

Sichtlich erholt starteten wir dann in die zweite Hälfte und konnten immer wieder auf zwei Tore verkürzen. Leider liefen wir von Anfang an einem 3-Tore-Rückstand hinterher und so reichte vor allem am Ende die Kraft nicht mehr, um den Welfen nochmal gefährlich zu werden.

Trotz der schlechten Ausgangslage präsentierten wir uns auf Augenhöhe mit unseren Gegnern und mit der ein oder anderen Spielerin mehr, hätten wir die Damen aus Welfia vielleicht noch ein wenig mehr ärgern können.

 

Es spielten: Michi Mielcarek, Franziska Planz (3), Marie Brands (2), Friedi Kutz (2), Ela Paulußen (2), Helena Rausch (4) und Astrid Hameleers (2)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden