wA-Jugend: Sieg!

TV Erkelenz A1M - ASV Rurtal-Hückelhoven A1M 36:25 (19:11)

Es war ein Sieg - nicht mehr und nicht weniger. Die A-Mädels setzten sich am Samstagnachmittag mit 36:25 gegen ASV Rurtal-Hückelhoven durch.

Das ganze Spiel über zeigten wir uns nicht wirklich wach und ohne Spannung. Abwehr- und Torhüterleistung ließen zu wünschen übrig, im Angriff setzte sich lediglich unsere individuelle Klasse durch. Hinzu kam, dass mit Sonja Schulze jemand fehlte, der normalerweise eine wichtige Stütze in Abwehr und Angriff ist. Zudem wurden Leistungsträger geschont, die im Anschluss noch der ersten Damenmannschaft zum Sieg verhelfen sollten.

Alles in allem sollte man das insgesamt eher schwache Spiel nicht überbewerten, schließlich wissen wir ja, was wir eigentlich können. Die zwei Punkte sind in der Tasche und die nächsten zwei warten hoffentlich im Auswärtsspiel gegen Norf auf uns!

Es spielten: Melina Mertens (Tor), Jana Zander, Lea Kleinen, Saskia Lintz (4), Hannah Tryba (7), Laura Montes (2), Judith Ziob (4), Helena Rausch (10), Sarah Ebeler (3) und Friederike Kutz (6)

1.Damen: Pokalüberraschung bleibt aus!

TV Erkelenz 1F – Rheydter TV 1F 26:37 (13:18)

 

Samstagabend zur „Primetime“ hatten wir im Pokalviertelfinale die erste Mannschaft des Rheydter TV zu Besuch, die in der letzten Saison den Aufstieg in die Oberliga geschafft hatte. Zwar war jedem klar, dass dieses Spiel kein Zuckerschlecken werden würde, wir wollten uns aber sicher auch nicht von Anfang an geschlagen geben, denn jeder weiß ja, im Pokal herrschen oft andere Regeln ;-)

 

Wenig beeindruckt von der breiten Spielerbank und dem sicheren Auftreten unserer Gegner, gaben wir zu Beginn des Spiels den Ton an. Dank einer starken Offensive und einem temporeichen Spiel nach vorne, konnten wir immer wieder – teilweise sogar mit drei Toren - in Führung gehen. Über 3:1, 7:4 und bis zum 10:9 hatten wir stets leicht die Nase vorne und boten unseren zahlreich erschienen Zuschauern ein sehenswertes Duell. Doch dann gelang es den Rheydtern, das Spiel an sich zu reißen. Vor allem ihr Zusammenspiel mit dem Kreis führte zu großen Lücken in unserer Abwehr. Eine leichte Schwächephase unsererseits tat dann ihr übriges und unsere Gegner legten einen 6:0-Lauf hin. Mit ihrem Tor zum 11:15 beendete unsere gut aufgelegte Franziska Planz am Kreis dann aber die Hochphase der Rheydter. Davon wachgerüttelt fing sich auch der Rest der Mannschaft und verhinderte ein weiteres Absetzen unserer Gäste. Mit einem 5-Tore-Rückstand ging es dann in die Kabine.

 

Unser Ziel, so gut es geht mit den Rheydtern mitzuhalten und unser Bestes zu geben, setzten wir auch in der zweiten Hälfte von Beginn an gut um. Schön heraus gespielte Chancen und eine gut agierende Abwehr unsererseits, hinderten die Rheydter Damen vorerst daran, ihre Führung weiter auszubauen. Bis zum 16:21 in der 38. Minute gestaltete sich das Spiel so noch sehr ausgeglichen, doch dann schlichen sich bei uns einige Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel ein. Zwei 2-Minutenstrafen in der 42. und 49. Minuten und ein schlampiges Rückzugsverhalten spielten unseren Gegner noch zusätzlich in die Karten und ließen sie ihr ganzes Oberliga-Potential entfalten. Bei einem Rückstand von 19:34 in der 51. Minute nahm unser Trainer eine Auszeit, damit wir uns für die letzten Minuten noch einmal sammeln konnten. Angefangen mit dem Tor zum 20:34 durch Monique Breker, spielten wir dann auch nochmal so richtig auf und boten dem Oberligisten abermals die Stirn. Kurz vor Schluss verkürzte Marie Brands dann noch auf 26:37 und so gingen wir zwar mit einer Niederlage vom Platz, können aber sehr stolz auf unsere Leistung sein.

Auch wenn wir dadurch beim Kreispokal ausgeschieden sind, sind wir froh, unser Können auch mal gegen eine solch starke Mannschaft testen zu dürfen. Wir hoffen, diese Leistung und vor allem diesen Kampfgeist auch in den nächsten Spielen abrufen zu können.

 

Der 1.Damen des Rheydter TV wünschen wir für die restliche Saison in der Oberliga ebenfalls viel Erfolg!

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Es spielten: Judith Frings und Michi Mielcarek (beide im Tor), Jana Faenger (8/4), Helena Rausch (3), Marie Brands (3), Franziska Planz (2), Monique Breker (5), Renee Lambertz (1), Saskia Lintz (1), Svea Faenger (1), Ela Paulußen und Friedi Kutz (2)

 

 

 

1.Damen: Einseitiges Spitzenspiel!!!

Rheydter TV 2F - TV Erkelenz 1F 16:31 (7:14)


Heute ging es für uns zur 2. Mannschaft des Rheydter TV, die durch einige Spielerinnen mit Verbandsligaerfahrung gespickt ist. Wir waren also gewarnt und hatten den nötigen Respekt vor den als Aufstiegsfavoriten gehändelten Rheydtern. In den ersten Minuten merkte man uns die Nervosität noch an und dadurch ließen wir unsere Torhüter etwas im Stich und die Gegner kamen zu freien Würfen, die sie auch sicher verwandelten. Zum Glück konnten wir uns schnell fangen, packten hinten besser zu und die Manndeckung gegen Rheydts stärkste Spielerin ging voll auf. So konnten wir aus einem 0:2 Rückstand eine 7:3 Führung herausspielen, vor allem weil auch heute wieder das schnelle Spiel nach vorne stimmte. Dabei könnte allerdings die Trefferquote noch etwas besser sein und der ein oder andere Pass ruhiger gespielt werden. Neben dem Tempospiel gelangen dazu noch einige Spielzüge, die zu direkten Toren oder 7-Metern führten. Hinten landeten dank der guten Leistungen von Michi und Judith nicht viele Bälle im Netz und so konnten wir unseren Vorsprung bis zur Pause auf 14:7 ausbauen.

Die zweite Halbzeit startete sehr gut und schnell wurde aus dem 14:7 ein 18:7. Über 20:10 und 25:12 kamen wir mit Hilfe einer konstanten Leistung dann zum 31:16 Endstand. In der zweiten Halbzeit schlichen sich zwar ein paar Fehler in der Abwehr ein, die durch die sonst starke Angriffsleistung und den kompfortablen Vorsprung aber verschmerzt werden konnten. Insgesamt gestaltete sich das vermeintliche Spitzenspiel einseitiger als erwartet. Zum krönenden Abschluss erzielte Sara mal wieder das 30. Tor und schuldet der Mannschaft damit bereits den zweiten Kasten ;-)

 

Der rheydter Spielerin Nicole, die sich in einem unserer Angriffe unglücklich am Knie verletzte, möchten wir an dieser Stelle noch eine schnelle Genesung wünschen und hoffen, dass ihre Verletzung nicht allzu schlimm ist!

 

Nächste Woche Samstag wollen wir dann gegen Beckrath die nächsten zwei Punkte sichern! Gespielt wird um 14:45 Uhr in der Heckerstraße in Rheydt.
--------------------------------------------------------------

Es spielten: Judith Frings und Michi Mielcarek (beide im Tor), Jana Faenger (7/2), Sara Vos (4), Marie Brands (1), Franzi Planz (1), Monique Breker (4), Renee Lambertz (4/3), Saskia Lintz (1), Svea Faenger (2), Ela Paulußen (2) und Friedi Kutz (4)

2. Damen: Spielabsage

Der Handballgott meinte es diese Woche definitiv nicht gut mit uns. Eigentlich waren für Sonntag eine ordentliche Bank mit zwei Auswechselspielern geplant. Dann am Donnerstag der erste Dämpfer: Wegen der Sperrung der Salierring-Halle wurde das Spiel der weiblichen B-Jugend von Samstag auf Sonntag gelegt - und sollte zeitgleich mit unserem Spiel stattfinden. Dadurch war klar, dass wir auf Svea (Trainerin der weibl. B) und Sarah (Spielerin der weibl. B mit Doppelspielrecht) verzichten müssten. 

Da wir die ein oder andere angeschlagene Spielerin in den Reihen haben und deshalb lieber nicht ohne Auswechselspielerin antreten wollten, baten wir um Spielverlegung - leider vergebens. Das ganze war am Donnerstag wohl zu kurzfristig...

"Dann müssen wir halt so ran", dachten wir uns, nachdem wir bereits versucht haben, irgendwie noch Spielerinnen aufzutreiben. Tja, und wenn man vom Pech verfolgt wird, dann auch richtig. Am Samstag morgen erreichte uns die Nachricht, dass Kerstin noch nicht spielberechtigt war, obwohl man ihren Passantrag rechtzeitig abgeschickt hatte. Damit hatten wir nun endgültig zu wenig Spielerinnen und waren somit gezwungen, die Punkte kampflos an Borussia zu verlieren.

Ziemlich doof gelaufen, aber da kann man leider nichts machen. Dafür haben wir in drei Wochen wieder die Chance zu spielen und zu punkten. Dann hoffentlich wieder mit vollem Kader :-).

2. Damen: klarer Sieg gegen Biesel

TV Erkelenz 1860 2F - ATV Biesel 3F 30:13 (14:5)

Die zweite Damen konnte am Sonntagmittag einen deutlichen und zu keiner Zeit gefährdeten 30:13-Sieg gegen die "dritte" des ATV Biesel einfahren.

Dieses mal gab es keine Hilfe aus der ersten Damenmannschaft, dafür aber sah man ein paar neue Gesichter: Neben Laura Montes und Sonja Schulze gab uns heute auch Melina Mertens aus der A-Jugend die Ehre. Zudem wurde letzte Woche Hannah Dahmen reaktiviert und Janina Herbst gab nach einjähriger Verletzungspause endlich ihr Comeback. Für Unterstützung auf dem Feld sorgte dann spontan auch Kathi Burmester, die ja für gewöhnlich unser Tor hütet. So gingen wir mit einem Torhüter und acht Feldspielern ins Spiel.

Anfangs hatten wir noch leichte Schwierigkeiten mit der eher ungewöhnlichen Spielweise der Gegner, dessen einzige "Waffe" der Schlagwurf aus dem Rückraum war. Als wir es dann aber verstanden, die Halben richtig zu decken und weniger Fehler im Spiel nach vorne zu machen, setzten wir uns nach dem 1:1 Tor um Tor ab und bauten unseren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 14:5 aus. Der Drops war bereits hier gelutscht. Wir waren spielerisch wie läuferisch die klar bessere Mannschaft. So war es auch kein Wunder, dass wir das Ergebnis in der zweiten Halbzeit weiter in die Höhe schrauben konnten, auch wenn es in der Abwehr die ein oder andere Nachlässigkeit zu viel gab. Kurz vor Schluss konnte Kathi Burmester mit ihrem vierten Tor die 30 voll machen, ehe den Damen aus Biesel der letzte Treffer zum 30:13-Endstand gelang.

Vielen Dank, liebe Kathi, für den Kasten Bier nächste Woche smile. Den werden wir nach dem Spiel am Sonntag gegen Borussia genießen. Anpfiff ist übrigens um 17:05 Uhr in der Jahnhalle - wer also Lust hat, kann gerne kommen und uns anfeuern!

Es spielten: Janina Herbst (Tor), Anja Harff (8), Sonja Schulze (7), Kathi Burmester (4), Hannah Dahmen, Laura Montes, Svea Faenger (11/3), Angie Vaassen (1) und Melina Mertens.