1.Damen: Kantersieg!

TV Erkelenz 1F - HG Kaarst/Büttgen 2F 33:10 (17:7)

Am Samstagabend empfingen wir die zweite Damen der Handballspielgemeinschaft Kaarst/Büttgen in unserem schönen Salierring. Wie auch im Hinspiel unterstützte uns neben unseren B-Jugendlichen, die mittlerweile schon zum Stamm der Mannschaft gehören, auch Tatjana aus der A-Jugend und sorgte, obwohl sie schon 60 Minuten in den Knochen hatte, dafür, dass wir immerhin 2 Auswechselspieler auf der Bank hatten. Etwas zu unkonzentriert starteten wir dann in die erste Halbzeit. Während wir nach vorne von Anfang an mit Tempo spielten, stand unsere Abwehr noch etwas unsortiert und ließ in den ersten Minuten zu viel zu. So ging Kaarst zwischenzeitlich sogar mit 2:3 in Führung. Dieses Ergebnis hielt sich allerdings nicht allzu lang, da sich unsere Defensive schnell ordnete und uns so noch mehr Sicherheit für unser Angriffsspiel gab. Nach diesem kurzzeitigen Rückstand legten wir einen 7:0-Lauf hin, indem wir unsere Gegner quasi überrannten. Es gelang uns gut, dieses schnelle Spiel die ganz Halbzeit aufrecht zu erhalten, wodurch wir unsere Führung kontinuierlich ausbauten und schließlich mit einer 17:7-Führung in die Kabine gingen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann nahtlos an unsere vorherige Leistung anknüpfen und uns in der Abwehr sogar noch steigern. Obwohl unsere Bank in der Pause von zwei auf einen Auswechselspieler schrumpfte (Andrea verabschiedete sich auf ein Konzert), kam niemand auch nur auf die Idee, sich auf unserer hohen Führung auszuruhen. Ganz im Gegenteil holte sogar jeder nochmal alles aus sich raus, sodass wir einerseits gerade mal 3 Gegentore kassierten und andererseits unser temporeiches Spiel bis zum Ende aufrecht erhalten konnten. Dies spiegelt sich vor allem in der Torschützenliste, in die sich jede Spielerin eintragen konnte, wider. Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass unser junges Gemüse (bestehend aus Friedi, Helena und Tatjana) mit zusammen 16 Treffern die Hälfte unserer Tore erzielten. Das macht Mut für die Zukunft! :)

 

Nächste Woche geht es dann am späten Samstagabend nach Giesenkierchen, wo uns die zweite Damenmannschaft des ATV Biesel empfängt. Anpfiff ist um 20 Uhr im Asternweg.

 

Es spielten: Jana Faenger (4), Andrea Printzen (2), Franzi Planz (1), Marie Brands (7), Cathrin Splitt (3), Friedi Kutz (4), Helena Rausch (10/3) und Tatjana Gießen (2)

1.Damen: 2 Tage, 2 Spiele, 2 Punkte

2 Tage, 2 Spiele, 2 Punkte

TV Beckrath 1F – TV Erkelenz 1F 20:17 (9:8)

ASV Rurtal 1F – TV Erkelenz 1F 15:19 (8:12)

 

Am letzten Wochenende hatte nicht nur unsere weibliche B-Jugend ein straffes Programm zu bewältigen, sondern auch wir Damen mussten innerhalb von weniger als 24 Stunden gleich zweimal ran. Das erste Mal waren wir am Freitag (zeitgleich mit dem EM-Halbfinale unserer Handballnationalmannschaft) beim Tabellenführer TV Beckrath zu Gast. Während unsere Zuschauer zwischendurch immer mal wieder aufs EM-Halbfinale schielen konnten, sollten wir uns voll und ganz auf unser Spiel konzentrieren.

Wie erwartet begann die Partie dann sehr ausgeglichen und zwischenzeitlich gelang es uns sogar, uns mit 3:6 abzusetzen. Mangelnde Chancenverwertung und einige verunglückten Pässe, ermöglichten es unseren Gegnern jedoch, das Spiel zu kitten und anschließend sogar mit einer 9:8-Führung in die Halbzeit zu gehen. Frisch zurück aus der Kabine erwischten wir den besseren Start und konnten erneut mit 9:11 in Führung gehen. Doch auch diesmal verhinderte unsere schlechte Torausbeute sowohl ein Ausbau wie auch ein Halten dieser Führung und erneut kämpften sich die Beckrather wieder heran. So blieb das Spiel bis zum 15:15 sehr spannend. Leider zeigten unsere Gastgeber in dieser heißen Phase die besseren Nerven und entschieden das Spiel am Ende mit 20:17 für sich. Nach dem Spiel konnten wir uns zwar nicht über 2 Punkte, dafür aber immerhin über den Einzug unserer Nationalmannschaft ins EM-Finale freuen.

Gleich am nächsten Tag hatten wir dann auch schon die Möglichkeit, doch noch einen Sieg an diesem Wochenende mit nach Hause zu nehmen - wir waren bei unserem nächsten Konkurrenten dem ASV Rurtal zu Gast. Wir kamen sehr gut ins Spiel und legten gleich einiges an Tempo vor. Von einem 0:2 über ein 3:7 setzten wir uns zwischenzeitlich auf 4:10 ab und machten so deutlich, wer in diesem Derby die Hosen anhat! Die Tatsache, dass Rurtal teilweise 2 Minuten im Angriff spielen konnte, ohne auch nur ein Zeitspiel fürchten zu müssen, gab unserer Führung zwar einen faden Beigeschmack, dafür nutzten wir aber unsere etwas kürzer ausfallenden Angriffe, um unsere Führung bis zur Halbzeit beizubehalten. In der zweiten Hälfte machte sich dann mit der Zeit bemerkbar, dass wir alle schon ein und unsere B-jugendlichen 3 Spiele in den Knochen hatten. Dennoch spielten wir unseren Stiefel bis zum Ende runter, ohne unseren Sieg auch nur in Gefahr zu bringen und nahmen am Ende verdient die zwei Punkte mit nach Hause.

 

Nach hoffentlich gut überstandenen Karnevalstagen dürfen wir kommenden Samstag wieder vor heimischer Kulisse ran und empfangen die zweite Damen aus Kaarst. Los geht’s um 18:30 Uhr im Salierring, für Bier ist gesorgt ;-)

 

Es spielten..

...gegen Beckrath: Michi Mielcarke (im Tor), Jana Faenger (4/2), Andrea Printzen (5), Franzi Planz, Marie Brands (2), Cathrin Splitt, Friedi Kutz, Denise Kamphausen, Ela Paulußen (2) und Helena Rausch (4/2)

...gegen Rurtal: Michi Mielcarke (im Tor), Jana Faenger (3/1), Andrea Printzen (8), Franzi Planz, Marie Brands (2), Cathrin Splitt (1), Friedi Kutz, Denise Kamphausen (1), Ela Paulußen (1) und Helena Rausch (3/2)

1.Damen: Jugend forscht.

TV 1860 Erkelenz 1F - VFL Welfia MG 1F 15:18 (6:9)

Nach 3-wöchiger Pause stand am Samstagabend unser erstes Spiel der Rückrunde an. Vor heimischer Kulisse empfingen wir den Tabellenzweiten aus Welfia. Leider setzte sich an diesem Tag das Muster der Hinrunde weiter fort und wir hatten wieder einmal mehr Offizielle als Auswechselspieler auf der Bank sitzen. Da gleich drei Spielerinnen aus verschiedenen Gründen fehlten, mussten unsere zwei B-Jugendlichen Helena, die schon von Beginn an zum festen Kader gehört, sowie Friedi, die wohl das erste Mal bei uns durchspielen würde, ran. Außerdem zog sich Astrid "Dr. Bob" Hameleers kurzfristig ein Trikot über, um wenigstens eine Alternative auf der Bank zu haben.

Ähnlich wie im Hinspiel begann die Partie sehr ausgeglichen und torlos. Gefühlte 10 Minuten stand es 1:1 - wir scheiterten immer wieder an der starken Gladbacher Torhüterin, während wir gleichzeitig in der Abwehr sehr kompakt standen und wenig zuließen. Eine Umstellung im Rückraum unsererseits und von Seiten unserer Gegner auf eine einfache Manndeckung gaben uns kurzzeitig Auftrieb, sodass wir mit 4:2 in Führung gingen. Der gegnerischer Trainer schaltete jedoch schnell und stellte wieder auf eine 6:0-Deckung um. Zwar erarbeiteten wir uns weiterhin gute Chancen, diese blieben jedoch zu häufig ungenutzt, wodurch Welfia die Führung übernahm. Wir konnten zwar nochmal auf 6:6 ausgleichen, doch zum Ende hin unterliefen uns einige Fehler, die unsere Gäste für sich nutzten und so mit einem 3-Tore-Polster in die Halbzeit gingen.

Sichtlich erholt starteten wir dann in die zweite Hälfte und konnten immer wieder auf zwei Tore verkürzen. Leider liefen wir von Anfang an einem 3-Tore-Rückstand hinterher und so reichte vor allem am Ende die Kraft nicht mehr, um den Welfen nochmal gefährlich zu werden.

Trotz der schlechten Ausgangslage präsentierten wir uns auf Augenhöhe mit unseren Gegnern und mit der ein oder anderen Spielerin mehr, hätten wir die Damen aus Welfia vielleicht noch ein wenig mehr ärgern können.

 

Es spielten: Michi Mielcarek, Franziska Planz (3), Marie Brands (2), Friedi Kutz (2), Ela Paulußen (2), Helena Rausch (4) und Astrid Hameleers (2)

1.Damen: Verdienter Sieg zum Jahresende

Verdienter Sieg zum Jahresende!

TV Erkelenz 1860 1F - Rheydter TV 2F 24:12 (12:3)

Als Abschluss der Hinrunde empfingen wir am Samstagabend die zweite Mannschaft des Rheydter TV mit gemischten Gefühlen. Einerseits stand der RTV auf dem vorletzten Tabellenplatz und daher war ein Sieg Pflicht, andererseits hatten unsere Gäste mit der Unterstützung einiger Spielerinnen aus der ersten Mannschaft zuletzt aber die Damen aus Lürrip deutlich geschlagen. Daher fragten wir uns, mit welcher Mannschaft sie an diesem Samstag antreten würden. Nichtsdestotrotz waren wir hoch motiviert im letzten Heimspiel diesen Jahres nochmal zwei Punkte einzufahren - und dementsprechend gut kamen wir auch ins Spiel.

Von Beginn an zeigten wir uns in der Abwehr von unserer besten Seite und ließen sowenig zu, dass Michi in der ersten Halbzeit lediglich drei mal hinter sich greifen musste und ansonsten ihr Tor sauber hielt. Gleichzeitig lief es auch vorm gegnerischen Tor ziemlich rund und wir konnten das Spiel temporeich gestalten. So ging es mit einer deutlichen 12:3-Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit wurde dann ähnliche schwungvoll wie die erste durch einen 3-Tore-Lauf von Friedi eingeleitet und wir hielten auch den Rest des Spiels unseren schnellen Angriff aufrecht. Lediglich in der Abwehr schlichen sich einige Nachlässigkeiten ein und unsere Gäste kamen viel zu häufig zum Torerfolg. Jedoch nicht häufig genug, um uns auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. Bis zu Ende spielten wir unseren Stiefel runter und beendeten das Jahr 2015 so mit einem 24:12-Sieg.

Hoffentlich können wir im neuen Jahr an diesen Erfolg anknüpfen!

 

 

Es spielten: Michi Mielcarek (im Tor), Jana Faenger (8), Andrea Printzen (2), Franzi Planz (2), Marie Brands (1), Cathrin Splitt (1), Friedi Kutz (4), Denise Kamphausen (1), Ela Paulußen (2) und Helena Rausch (3)

1.Damen: Chance verpasst...

TV 1860 Erkelenz - Borussia MG 15:18 (7:10)

Nachdem am Sonntagmorgen jeder seinen Nikolausstiefel geleert hatte, empfingen wir am Nachmittag die zweite Damenmannschaft des VfL Borussia Mönchengladbach. Mit diesem Spiel hatten wir die Chance, uns aus dem engen Mittelfeld der Tabelle abzusetzen und Anschluss an den Liga-Primus Beckrath zu halten. Doch auch Borussia, die zu diesem Zeitpunkt mit uns punktgleich waren, wollten diese Chance nutzen und begannen dementsprechend motiviert.

Prompt erwischten sie den besseren Start und gingen schnell mit 1:3 in Führung. In dieser Anfangsphase bereitete uns vor allem Borussias starke Rechtsaußen Probleme, da sie das Spiel sehr schnell machte und sich als sehr treffsicher erwies. Durch eine Manndeckung schalteten wir sie einigermaßen aus, wodurch es in der Abwehr schließlich wesentlich besser lief. Leider gelang uns dafür vorm gegnerischen Tor nicht allzu viel und wir taten uns schwer, durch die Gladbacher Defensive durchzukommen. Auch wenn unsere Spielzüge immer wieder fruchteten, haperte es noch an der Chancenverwertung. So gelang es uns nicht, den Rückstand, dem wir von Anfang an hinterher laufen mussten, vor der Pause auszugleichen.

In die zweite Hälfte starteten wir dann mit ein paar Unstimmigkeiten in der Abwehr, sodass unsere Gäste erneut mit fünf Toren in Führung gingen. Zwar konnten wir immer wieder auf drei Tore verkürzen, doch einige Ballunsicherheiten und viele ungenutzte Chancen verhinderten, dass wir unseren Gegnern nochmal gefährlich wurden. Erst kurz vor Schluss kamen wir dann noch auf zwei Tore ran. Leider war es da aber schon zu spät, um das Spiel nochmal zu drehen.

 

Zusammengefasst war an diesem Sonntag wohl einfach der Wurm drin und auch wenn wir unser Bestes versucht haben, lief es irgendwie nie so richtig rund. Da wir durch diese Niederlage ein wenig den Anschluss an die Tabellenspitze verloren haben, müssen wir in den nächsten Spielen 100% geben, um diesen Rückstand wieder aufzuholen. Beginnen wollen wir damit nächsten Samstag um 18 Uhr, wenn wir die 2.Damen des Rheydter TV in der Karl-Fischer-Halle zu unserem letzten Saisonspiel diesen Jahres empfangen.

 

Es spielten: Michi Mielcarek (im Tor), Jana Faenger (4), Andrea Printzen (1), Franziska Planz, Marie Brands (4), Friedi Kutz, Denise Kamphausen, Ela Paulußen (2), Helena Rausch (2/2) und Eva Levoz (2)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden