1. Herren: Den Tabellenführer lange geärgert!

TV Erkelenz – Kaarst-Bütgen 26:33 (15:17)

Ohne Spielertrainer Stephan Königs, Lukas Baumgart, Jarmo Neukirch und dem immer noch angeschlagenen Thomas Beatz waren die Vorzeichen eigentlich klar. Gegen den punktverlustfreien Tabellenführer aus Kaarst konnte es nur um Schadensbegrenzung gehen.

Aber die Wundertüte aus Erkelenz spielte ohne Druck stark auf und blieb lange Zeit ein gleichwertiger Gegner. Eine starke Abwehrleistung und schnelles temporeiches Angriffsspiel hielt Erkelenz lange Zeit im Spiel. Damit hatte die Mannschaft aus Kaarst wohl nicht gerechnet und nahm bereits in der 19. Minute die erste Auszeit.

Aber auch die Auszeit brachte nicht den gewünschten Erfolg. Erkelenz blieb weiter dran und so ging das Spiel mit 15-17 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete und bis zum 19:21 blieb es beim 2 Tore Abstand. Dann machte sich die dünne Personaldecke der Erkelenzer doch bemerkbar. Die Kondition und Konzentration ließ etwas nach. Die von Joachim Bagusche gut herausgespielten Siebenmeter wurden nicht verwandelt und der gut aufgelegte Gästekeeper machte ein starkes Spiel. Zudem hatten die Kaarster in der zweiten Hälfte eine Lösung gefunden, Benni Krüger in den Griff zu bekommen und so einige Tore zu verhindern. In der Abwehr fehlten nun die richtigen Absprachen, was Kaarst zu einfachen Toren brachte. So konnte sich Kaarst in den letzten 10 Minute dann doch noch entscheidend absetzen und das Spiel 26:33 gewinnen.

Es bleibt aber festzuhalten das die Einstellung und Stimmung in der Mannschaft richtig gut ist und alle an ihre Leistungsgrenze gegangen sind und den Zuschauern so ein Spiel geboten haben, mit dem zuvor wohl niemand so gerechnet hat.

Es spielten: Daniel Weber (Tor), Christof Pusch (Tor), Marcel Lintz 2, Tobias Funke 4, Jochaim Bagusche, Andreas Jäger 2, Thomas Oehrl 5, Bennedict Krüger 13, Thomas Krahe 1

 

 

 

1. Herren: Sieg gegen Wickrath

TV Erkelenz-Wickrath 34:32 (16:18)

Mit vielen verletzunsbedingten Ausfällen aber auch mit den beiden neuen Spielern Bagusche und Lintz wollten die Erkelenzer unbedingt die 2 Punkte in Erkelenz behalten. Nach einem nicht so gutem Start – 4:9 in der 15 Spielminute –  nahm Königs die Auszeit und weckte seine Spieler auf. Dies fruchtete auch und die Spieler konzentrierten sich im Abschluss und in der Abwehr wurde auch besser verschoben. So ging es mit einem 16:18 in die Pause.

Die zweite Halbzeit ging weiter, wie die erste endete. Den Zuschauern wurde ein Spiel auf Augenhöhe geboten. Wickrath nahm Königs in Manndeckung und die Erkelenzer Spieler machten ihre Sache sehr gut. Man konnte trotz Manndeckung auf 31:25 davonziehen. Tolle Anspiele und clevere Spielzüge trugen ebenso dazu bei.  Einige Spieler waren sich des Sieges zu sicher und die Konzentration ließ merklich nach. In den letzten 10 Minuten kamen die Wickrather wieder Tor für Tor ran und so hatte man 3 Minuten vor Schluss nur noch eine 2-Tore-Führung. In der letzten Spielminute holte sich Königs noch eine unnötige rote karte ab, so musste die Mannschaft den Rest des Spiels in Unterzahl spielen. Den letzten Siebenmeter konnte der gutaufgelegte Torwart Daniel Weber parieren und so wurde das Spiel mit 34:32 gewonnen.

Hervorzuheben ist die Leistung von Benni Krüger, der alle seine Siebenmeter verwandelte und ein tolles Spiel in der Abwehr wie auch im Angriff machte.

Torschützen: Krüger 14, Jäger 4, Baumgart 4, Lintz 4, Königs 3, Wiche 3, Neukirch 2

1. Herren: Sieg gegen den ATV Biesel

ATV Biesel-TV Erkelenz 23:27 (12:15)

Mit breitem Kader reisten die Erkelenzer nach Mönchengladbach. Gleich zu Beginn legte die Mannschaft einen guten Start hin, so dass es nach 10 Minuten bereits 0:4 stand. Biesel nahm eine Auszeit und und konnte kam nun deutlich besser ins Spiel. Hinzu kamen Fehler im im Angriff der Erkelenzer und ungenutzte Abschlüsse. So stand es nach 20 Minuten nur noch 7:8. Das änderte sich auch bis zur Halbzeit nicht, so dass man mit 3 Vorsprung in die Kabine ging.

Stephan Königs sprach an, das die Abwehr sehr ordentlich steht, dass man vorne jedoch die Chancen nutzen muss um den Sack zu zumachen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, schnell legte Erkelenz einen 4:0-Lauf hin. So führte man in der 45. Minute mit 8 Toren. Durch kleinere Verletzungen und das dadurch bedingte viele Auswechseln, als auch die Manndeckung gegen Königs und Funke kam Biesel  wieder bis auf 4 Tore heran. Die Erkelenzer konnten sich aber auf das Handballspiel fokussieren und somit das Spiel mit 23:27 gewinnen.

Mit einer besseren Chancenverwertung und mehr Konzentration hätte das Spiel sicherlich viel höher entschieden werden können
Torschützden: Rehrl 6, Königs 5, Baumart 4, Funke 4 , Neukirch 3 , Jäger 2, Krüger 2, Wiche 1

1. Herren: Miserabler Heimspielabend

TV Erkelenz : TV Geistenbeck 16:26 (9:13)


Am Samstag Abend ging es in der Erkahalle gegen den noch ungeschlagenen Gegner aus Geistenbeck.
Zwei Männer auf der Bank und nur ein Torwart verbreiteten schon vor Anpfiff kein gutes Gefühl.

Bereits in der Anfangsphase des Spiels fehlte in der Abwehr ein ums andere mal die Absprache um das gute Kreisspiel des Gegners zu unterbinden. Auch vorne war nicht viel zu holen. Neben fehlendem Tempo und aggressivem Angriffspiel fehlte oft auch der Mut und das Quäntchen Glück um den Ball ins Tor zu bekommen. Geistenbeck, mit voller Bank, konnte Fehlpässe der Erkelenzer perfekt nutzen um mit Tempos oder durch die 2. Welle einfache Tore zu erzielen.
Schnell waren die Gäste so mit 3 Toren vorne. Zur Halbzeit legten sie noch einen drauf und es stand 9:13 aus Sicht der Erkelenzer.

Auch nach der Pause fehlte den Erkelenzern die Aggressivität in der Abwehr und auch im Angriff wurden die herausgespielten Chancen zu unplatziert abgeschlossen. Keiner Spieler konnte sein eigentliches Können abrufen udn so wiederrum die anderen mitreißen. Bei allen war gleichermaßen der Wurm drin.
So setzte es am Ende eine 16:26 Niederlage. Gerade im Angriff müssen sich die Jungs deutlich steigern, und an die Spiele zuvor anknüpfen, um in der nächsten Woche auswärts eine Chance auf zwei Punkte zu haben.

Es spielten: Daniel Weber, Jarmo Neukirch 3, Stephan Königs 3, Lucas Baumgart 2, Thomas BAetz 1, Moritz Waldau 1, Tobias Funke 4, Andreas Jäger, Thomas Oehrl 2

1. Herren: klarer Sieg in Lürripp

Tschaft. Lürrip - TV Erkelenz: 20:30 (10:11)

Mit einer engen Personaldecke ging es am Freitag Abend zum Nachholspiel nach Lürrip. Schon zu Beginn war klar, dass man sich auf Grund der Spieleranzahl nicht auf ein hohes Tempospiel einlassen konnte. 
Die Anfangsphase verlief sehr konzentriert und schnell stand ein 0:4 auf der Anzeigetafel. Lürrip kämpfte sich jedoch Tor für Tor heran und so stand es nach 17 Minuten nur noch 5:6 für die Männer aus Erkelenz. In der 23. Minuten gelang Lürrip der Ausgleich und Erkelenz nahm eine Auszeit. Das Hauptproblem, das Zentrum der Abwehr wurde besprochen. Alle Spieler müssen dichter stehen und einen Schritt mehr machen um z. B. einfache Tore des Kreisläufers zu unterbinden. So kämpfte man sich bis ans Ende der ersten Halbzeit, die mit 10:11 für Erkelenz beendet wurde. 

In der Halbzeit ging es noch einmal darum, die Abwehr besonders in der Mitte besser zu stellen und im Angriff weiter geordnet zu spielen um sichere Tore zu erzielen.

Tobi Funke, der von einer Geschäftsreise kam, brachte pünktlich zur zweiten Halbzeit frischen Wind in die Mannschaft und konnte sein Team auch in der Defensive verstärken. So gelang es die Führung weiter auszubauen. In der 40. Minute stand es bereits 13:18 für die Erkelenzer. Die Abwehr machte nun einen guten Job und auch vorne fielen viele leichte Tore. Besonders Jarmo Neukirch gelang es in der zweiten Hälfte fast jeden Schuss mit einem Tor abzuschließen. Außerdem gelangen schnelle und tolle Anspiele und die angesagten Spielzüge führten fast immer zum gewünschten Erfolg. So stand es zwischenzeitlich bereits 18:25.

Neben dem guten Angriff war auch Christof Pusch im Tor stets zur Stelle, der bereits in der ersten Halbzeit viele schwierige Bälle abwehren konnte.

Auch die letzten 10 Minuten wurde konzentriert zu Ende gespielt und das Spiel endete mit 20:30 für die Männer aus Erkelenz.

Der Sieg fällt vielleicht etwas zu hoch aus, aber die Mannschaft konnte zeigen, dass sie auch mit wenigen Auswechselspielern, davon Ingo und Andreas aus der Alte Herren Mannschaft (wieder einmal danke an euch), Handballspiele gewinnen kann. 

Erkelenz ist wieder ein Team und hat Spaß am Handball.

Es spielten: Pusch, Weber, Gieseking, Waldau, Hintzen, Neukirch 8, Oehrl 6, Königs 5, Hermsen 4, Funke 4, Baumgart 3

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden