2. Damen: Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss

 

Welfia Mönchengladbach 2F - TV Erkelenz 2F 18:24 (8:13)

Das vorgezogene Spiel gegen die Zweitvertretung der Welfia aus Mönchengladbach konnten wir trotz Höhen und Tiefen mit 24:18 für uns entscheiden. Der Sieg am Donnerstagabend war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Wir kamen etwas träge ins Spiel. Dennoch gelang es uns, uns nach und nach abzusetzen und mit 8:13 in die Halbzeit zu gehen. Hätte man nicht nur ab und zu, sondern über dreißig Minuten konzentriert gespielt, wäre die Führung mit Sicherheit höher ausgefallen.

Ähnlich ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Wir waren die bessere Mannschaft, leisteten uns aber immer wieder hier und da zu viele Fehler. Die Welfen setzten nochmal alles daran, das Spiel zu drehen, wurden uns aber zu keiner Zeit gefährlich. Auch nicht, als sie Spielmacherin Svea Faenger in Manndeckung nahmen, denn die anderen Spieler wussten den nun entstandenen Platz zu nutzen. Erwähnenswert an dieser Stelle mit Sicherheit die 8 Tore von Anja Harff von Linksausßen, die sie fast alle in der zweiten Halbzeit erzielte. So plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin und am Ende gewannen wir 18:24 in einem Spiel, das bei weitem nicht unser bestes war. Aber wie sagt man so schön: „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss.“ :-)

Das war's jetzt erst einmal vor Weihnachten und bevor wir das Jahr mit einem Weihnachtsfrühstück am Sonntag ausklingen lassen, darf man vielleicht schon ein kleines Hinrundenfazit ziehen, auch wenn die Hinrunde noch nicht ganz beendet ist (ein Spiel fehlt noch): Fangen wir mit dem Positiven an. Die neu formierte Mannschaft hat sich spielerisch so langsam gefunden und darf mit dem vierten Tabellenplatz und einem positiven Punktekonto zufrieden sein. Das ist aber eher nebensächlich, denn bei uns steht der Spaß am Spiel sowie der Zusammenhalt des Teams im Vordergrund... und den haben wir zu jeder Zeit gehabt – sowohl auf als auch neben der Platte! Und jetzt zum Negativen: ...Na gut, es gibt nichts Negatives. Mädels, ihr seid einfach Spitze! smile Ich freue mich schon auf die Rückrunde mit euch!!!

 

Es spielten: Janina Herbst (Tor), Anja Harff (8), Melina Mertens, Svea Faenger (6/3), Cathrin Spitt (3), Laura Montes (2), Angie Vaassen (1), Kathi Burmester (4)

 

Übrigens ganz offiziell bedanken möchten wir uns noch bei allen Zuschauern, die uns bisher unterstützt haben und natürlich bei unserer persönlichen Zeitnehmerin Fina smile