Alte Herren: Gegen den Spitzenreiter knapp verloren!

Rheydter TV - TV Erkelenz 20:17 (11:9)

Personell stark geschwächt mussten wir zum Spitzenreiter nach Rheydt. Zum Glück bekamen wir Unterstützung aus unserer ersten, so konnten wir doch guten Mutes ins Spiel starten. Die Vorzeichen waren klar, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer waren wir leichter Außenseiter und so konnten wir frei aufspielen. Es war von der ersten Minute an ein heiß umkämpftes Spiel. Dank unserer jugendlichen Unterstützung konnten wir viel Tempo gehen und zwangen die Rheydter ihren besten Handball auszupacken. Der Gegner haderte zu oft mit den Entscheidungen des Unparteiischen und diskutierte zeitweise mehr als Handball zu spielen. Wir blieben ruhiger und konnten so immer in Schlagdistanz bleiben. Mitte der zweiten Halbzeit konnten wir dann sogar in Führung gehen. Dann besann sich der Rheydter TV aber seiner Stärken und hielt dagegen. Leider erhielten wir in den letzten Minuten eine doppelte 2 Minutenstrafe und mussten die komplette Schlussphase mit Vier gegen Sechs spielen.

Auch wenn die Überraschung ausblieb so brachten wir eine geschlossene und engagierte Leistung. Ach ja und Spaß hatten wir auch alle.

Es spielten: Hans-Willi Hilgers (Tor), Lars Deklerk (Tor), Guido Huebner, Klaus Reuel, Ingo Hintzen (2), Peter Jordan (1), Lukas Baumgart (3), Uli Volkmann (7), Tobias Funke (4)

 

Alte Herren: Derby mit einem verloren!

TV Erkelenz - ASV Rurtal 22:23 (10:8)

Im Vergleich zur letzten Saison waren wir dem Tabellenstand entsprechend als Favorit in die Partie gegangen. Und so sah es auch lange aus. Erst nach 10 Minuten kassierten wir unser erstes Tor. Die Abwehr stand gut und der Angriff wurde immer stärker. Aber auch die Rurtaler kamen immer besser ins Spiel. Mit einem 2 Tore Vorsprung gingen wir in die Halbzeit.

Dann kam der große Auftritt von Yves Nolte. Der Rurtaler nahm das Spiel seiner Mannschaft selbst in die Hand und zeigte seine Klasse. Gegen den erfahrenen Mann der Rurtaler war kein Kraut gewachsen und so schoss Nolte alleine 14 Tore in diesem Spiel. Trotzdem waren wir im Angriff weiter zielstrebig und konnten bis zur Schlusssekunde auf ein Unentschieden hoffen. Ausgerechnet in der letzten Sekunde zeigte der Keeper der Rurtaler eine klasse Reaktion und so konnte Rurtal das Derby denkbar knapp mit einem Tor für sich entscheiden.

Klar im Derby will man immer gewinnen aber wir haben alle alles gegeben und das Bier nach dem Spiel schmeckte dann doch allen ganz gut.

Es spielten: Lars Deklerk (Tor), Klaus Reuel, Stephan Beatz (3), Thomas Krahe (1), Ingo Hintzen (2), Peter Jordan, Andreas Hermsen (7), Lukas Baumgart (4), Uli Volkmann (5)

 

Alte Herren: Spiel in Lürrip

 

Tschft. Lürrip – TV Erkelenz 15:28 (9:10)

Wie vor jedem Spiel stellt sich bei uns die Frage wer so alles den Weg in die Turnhallen findet. Auch zu diesem Spiel war bis kurz vor Anpfiff nicht klar mit welcher Mannschaft wir gegen die Turnerschaft aus Lürrip antreten würden. Aber wie immer ist auf unsere Truppe Verlass.

Zum Spiel:

Die erste Halbzeit stand unter dem Motto: „Ein Dieselmotor braucht seine Zeit“ vor allem in einer sehr kalten Halle! Die Turnerschaft aus Lürrip startete gut in die Partie, und ging mit 3:0 in Führung. Trotz vieler gut heraus gespielter Chancen brauchten wir knapp 10 Minuten um unser erstes Tor zu erzielen. Unser Interimstrainer Andreas Hermsen nahm die nötige Auszeit. Alle waren sich einig das wir mal langsam wach werden und mit dem Handballspielen beginnen könnten. Nach der Auszeit wurde es langsam aber sicher immer besser. Schnell konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, und dank starker Angriffe sogar mit einem Tor Führung in die Halbzeit gehen.

In der 2. Halbzeit starteten wir konzentriert und konnten auch endlich in der Abwehr unsere eigentliche Stärke ausspielen. So gelang es uns den Halbrechten aus Lürrip endlich am Torwurf zu hindern. Dieser hatte in der ersten Halbzeit 8 von 9 Toren erzielt. In Halbzeit 2 ließen wir dann nur noch 6 Tore zu und hatten im Abschluss eine sichere Hand. So hieß es am Ende 15:28!

Es spielten: Lars Deklerk (Tor), Klaus Reul, Moritz Waldau (5), Stephan Baetz (10), Kristian Wiche (5), Ulli Valkmann (5), Thomas Krahe (1), Thomas Laukamp (1), Peter Jordan (1)

 

Alte Herren: Sieg gegen Welfia

TV Erkelenz – Welfia M´gladbach 20:17 (12:9)

Nach der Herbstpause ging es am Sonntag zum „Nachmittagskaffee“-Heimspiel gegen Welfia zum dritten Spiel in der Saison. Nach einem Sieg im ersten und einer Niederlage im zweiten Spiel wollten wir gegen erfahrene und eingespielte Welfen zusehen die Punkte in Erkelenz zu behalten. Neu in unserer Riege begrüßen durften wir Ulli, der endlich spielberechtigt ist.

Zum Spiel!
Mit voller Bank gingen wir mit ordentlich Tempo in die Anfangsphase. Mit schnellem Spiel und starker Durchschlagskraft konnten wir einen gemütlichen 3-4 Tore Vorsprung herausspielen. Dies lag aber auch an unserer starken Abwehr und unseren schnellen Außen. Rechts Außen Kristian gelangen schon in der ersten Halbzeit 3 Tempos. Im laufe der ersten Halbzeit bemerkte man aber das die Mannschaft noch lange nicht eingespielt ist, sodass im Angriff nicht jede Aktion von Erfolg gekrönt werden konnte. Erschwerend kam hinzu das unser Aufbauspieler Andreas, wegen einem Muskelfaserrisses nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen konnte und die Rolle des Coachs besetzte. Nach kurzer Verwirrung der Mannschaft, dass da wirklich ein Trainer bei einem Alt-Herrenspiel zugegen war, nahm Andreas zum Glück positiven Einfluss auf das Spielgeschehen. Mit den richtigen Anweisungen und gut gewählten Auszeiten konnten wir einen 3 Tore Vorsprung mit in die Halbzeit Nehmen.

Die zweite Halbzeit lief wie die erste, die Anfangsphase gehörte uns so dass wir auf 5 Tore davon zogen. Danach kam es zu einem Bruch im Spiel. Die Welfen kamen in der Folge sogar bis auf 1 Tor heran. Trainer Andreas nahm die nötige Auszeit und stellte uns gut ein, sodass wir wieder konzentrierter zu Werke gingen. Durch eine starke Mannschaftsleistung und vor allem durch unseren starken Rückraum mit Stephan und Ulli, konnte das Spiel mit einem 3 Tore Vorsprung gewonnen werden.

Die Punkte bleiben in Erkelenz! Die Vorgabe des Trainers wurde erfüllt!

 

Es spielten: Hans-Willi Hilgers (Tor), Guido Huebner, Klaus Reul, Stephan Baetz (7), Kristian Wiche (5), Ulli Kalkmann (5), Thomas Laukamp (1), Ingo Hintzen (1), Peter Jordan, Lars Deklerk

 

 

 

 

 

 

 

Al

 

Alte Herren: Beim ersten Auswärtsspiel Punkte liegen gelassen

HSG Wickrath : TV Erkelenz 29:24 (16:12)

Am gestrigen Abend ging es für die ältesten des TV Erkelenz nach Wickrath zum ersten Auswärtsspiel der Saison. 
Der Start ins Spiel war ganz gut. Die Abwehr stand und vorne wurden die Chancen genutzt. So war das Spiel die ersten 10 Minuten recht ausgeglichen, bis Erkelenz sich Mitte der ersten Halbzeit auf 2 Tore absetzen konnte. Die Herren aus Wickrath gaben aber nicht klein bei und hatten inzwischen durchschaut, wie die Erkelenzer spielen und konnten so viele Anspiele verhindern und Tepogegenstöße einleiten. Außerdem kam nun auch Pech dazu. Stephan Baetz traf in der ersten Halbzeit 4 x Pfosten und Latte, und der Ball wollte irgendwie nicht mehr ins Tor. So ging es mit 16:14 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte glückte der Start, da man sich nun auch auf das Spiel der Wickrather einstellen konnte. Weniger Fehlpässe führten zu weniger Kontern. Vorne konnte mit Duck aus dem Rückraum der Kreis öfter freigespielt werden und man konnte Tore oder 7 Meter damit erreichen. Gute 1 gegen1 Aktionen von Kristian Wiche und Andreas Hermsen führten ebenfalls zu schönen Toren.
In der Abwehr wurden durch gute Blocks nun die leichten Rückraumtore der Wickrather unterbunden. So kam man zwischenzeitlich bis auf zwei Tore heran.
Die Wickrather stellten ihr Angriffsspiel jedoch etwas um und konnten auch immer öfter über den Kreis punkten. Zudem kamen einfache Hüftwürfe hinzu, bei denen Abwehr und Torwart keine Chance hatten.

Doch die Erkelenzer gaben zu keiner Zeit auf und versuchten weiter sich heran zu kämpfen. Tolle Anspiele führten zu schönen Toren. Leider gelang es der HSG Wickrath auch zu diesem Zeitpunkt immer wieder Tempos einzuleiten, die zu sicheren und einfachen Toren führten. 

Am Ende zeigte die Anzeigetafel den Spielstand von 29:24 an und Wickrath hatte das Spiel verdient gewonnen. 
Postitv zu bewerten bleibt am Ende die Einstellung der Mannschaft, die zu keiner Zeit aufgegeben hat und in vielen Situationen zeigen konnte, was sie können. Viele kleine Fehler die bei diesem Spiel den Unterschied machten werden sicherlich in Zukunft, wenn Routine in das Zusammenspiel kommt, automatisch verschwinden.

Ein großes Dankeschön der Mannschaft geht an dieser Stelle noch an Moritz, der sich bereit erklärt hat in diesem Spiel das Tor zu hüten.

 

Es spielten: Moritz Waldau, Guido Hübner 1, Klaus Reul 1, Stephan Baetz 6, Kristian Wiche 6, Thomas Laukamp 1, Ingo Hintzen 2, Andreas Hermsen 7, Peter Jordan