B-Jugend Jungen 2017/2018

Bericht der männlichen B-Jugend

Erfolgreicher Saisonabschluss der männlichen C- Jugend

Es war eine tolle Saison.

Mit Beendigung der letzten HVN Qualifikationsspielen übergab Jana Faenger ihre Jungs im Mai 2016 in die Hände von Bernd Enzenauer, der von da an die alleinige Verantwortung für die Mannschaft übernahm. Da wir uns nicht überregional qualifizieren konnten, startete das Team in der Kreisliga. Unmittelbar nach Vorstellung unserer Mannschaft während unseres Saisoneröffnungs-Wochenende am 27./28. August konnte ein Neuzugang registriert werden. Lukas Nürenberg, der von Moers nach Hückelhoven zog, wollte unsere Mannschaft unterstützen. Er sollte sich als Bereicherung der Mannschaft erweisen.

Wir spielten die Saison 2016/17 außer Konkurrenz, weil ein Spieler Jahrgang 2001 war und somit in der B-Jugend hätte spielen müssen. Wir wollten aber das mannschaftliche Gefüge nicht zerreißen und Justin Geilenkirchen in unseren Reihen halten. Eine gute Entscheidung, nicht nur im Sinne der Kameradschaft.

Es wurde nach den ersten zwei Spielen klar, dass wir – wenn auch außer Konkurrenz – oben mitspielen konnten. 1848 Mönchengladbach und TV 47 Rheydt schienen unsere ärgsten Konkurrenten zu sein. Gegen Mönchengladbach mussten wir sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde knappe Niederlagen hinnehmen, wobei ich auf die Umstände im Rückspiel nicht näher eingehen möchte. Rheydt wurde zweimal klar geschlagen. Die übrigen Spiele wurden überzeugend gewonnen. So hatten wir am 2.4.2017, dem letzten Spieltag, nach 20 Spielen 36:4 Punkte und 515:227 Toren, eine Tordifferenz von 288. Das war der 2. Tabellenplatz. Eine beachtliche Leistung.

Dem Wunsch der Mannschaft nach besonderen Trainingsjacken – es lief dann auf Hoodies raus – wurde seitens der Eltern und des Vereins entsprochen. Durch zwei äußerst großzügige Spenden aus der Elternschaft konnte der Eigenanteil der Spieler extrem gering gehalten werden und zusätzlich eine lang gewünschte mobile Musikanlage gekauft werden. Danke nochmals an die Spender!

Laufwege, Auslösehandlungen und Deckungsverhalten wurden in mehreren Trainingsspielen gegen Merkstein und Grevenbroich weiter gefestigt. 

Vier Eltern unserer Spieler haben den Zeitnehmer/Sekretär Ausweis erworben bzw. verlängert und die zusätzlich erforderliche Qualifikation für den neu eingeführten „Elektronischen Spielbericht“ ESB erlangt.

An der HVN Qualifikation für die Saison 2017/18 haben wir nicht teilgenommen. Dafür hätten zu viele neue Sachen in kürzester Zeit trainiert werden müssen. Körperlich könnten wir sicher auch nicht mithalten. Zitat eines Verbands- und Oberliga Trainerfreundes „Wenn du möchtest, dass deine Jungs die Lust am Handball verlieren, lass sie die Qualifikation spielen.“  Das wäre das Schlimmste. Um den als zeitliche Überbrückung neu geschaffenen Kreispokal werden wir jedoch spielen. Jeremy Gosch wird uns weiter erhalten bleiben und wie im Vorjahr mit einem Zweifachspielrecht für den ASV Süchteln ausgestattet. Simeon Stolzenberg hat sich für einen Wechsel zum ATV Biesel entschieden. Wir wünschen ihm viel Erfolg. Erfreulich ist, dass wir durch Florian und Felix Tunovic zwei weitere, starke Spieler für uns gewinnen konnten, die schon ab den Kreispokalspielen unser Team sicher verstärken werden. Willkommen beim ETV! 

Nach der Saison ist vor der Saison! Was kommt also noch?

Foto: Bernd Enzenauer

Wir hatten nach Saisonabschluss eine Spieler / Eltern Sitzung, in welcher die Ziele und Vorhaben der nächsten Zeit besprochen wurden, die sowohl die mannschaftliche Geschlossenheit als auch den Zusammenhalt aller Beteiligten (Spieler, Eltern und Trainer) umfasst. Das war u. A.:

• Teilnahme am Kreispokal

• Gemeinsames Grillen Eltern/Spieler/Trainer

• Trainingslager in einer nahegelegenen Jugendherberge vom 7.7.      

             bis 9.7.

• Teilnahme an Turnieren u.a. in Weiden bei Aachen

Wir werden somit mit folgenden Spielern in die neue B-Jugend Saison gehen: Jonas Lüpges, Jonas Ziob, Felix Thomas, Till Schröder, Nico Bongartz, Meo Elpers, Luca Görtz, David Tieves, Lukas Nürenberg, Jeremy Gosch, Justin Geilenkirchen, Samuel Hübner, Felix Tunovic, Florian Tunovic.