m C.-Jugend: Danke an die Kreissparkasse Heinsberg

Kurz vor Jahresende galt der Dank der C-Jugend noch der Kreissparkasse Heinsberg für Ihre Unterstützung. 
Mit ihrer Hilfe standen neuen Aufwärmtrikots und Trainingsanzügen nichts im Weg.

Hier noch ein Bild der Übergabe mit Manfred Printzen von der Sparkasse (rechts) 

m. C-Jugend: Im Kellerduell unterlegen

Im Kellerduell der Kreisliga Jungen C Gruppe 2 standen sich am Sonntag Nachmittag der Tabellenletzte (TV Erkelenz 1860) und der Vorletzte ATV Biesel gegenüber. 

ATV Biesel - TV Erkelenz  26:18 (13:8)
10.12.2017  15:10 Uhr

Wir waren erstmals diese Saison mit 13 Jungs angereist und wollten unbedingt die ersten Punkte der Saison einfahren. Der Gegner hat wohl ähnlich gedacht und war ebenfalls mit voller Ersatzbank vor Ort. Das Spiel begann Vielversprechend und wir gingen schnell mit 2:0 in Front. Leider haben wir dann 8 Minuten lang das Tor nicht mehr getroffen und der ATV zog mit 5:2 davon. Danach konnten wir das Spiel wieder einigermaßen ausgeglichen und hätten kurz vor der Pause auf 09:12 verkürzen können. Stattdessen pfiff der sehr schlechte Schiedsrichter uns eine klare Gelegenheit ab und der Gegner konterte zum 13:08. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel hatten wir dann leider unsere zweite schlechte Phase und der Gegner zog auf 17:08 davon. Von diesem neun Tore Rückstand haben wir uns dann das ganze Spiel nicht mehr erholten können. In der Folge konnten wir das Spiel dann wieder ausgeglichen gestalten und verloren letztendlich mit 26:18.

Insgesamt gesehen wirkte der Gegner in der Spielanlage homogener und eingespielter. Wir haben es nicht fertiggebracht die teilweise guten Trainingsleistungen auf die Platte zu bringen. Der ATV spielte viel über den Kreis und hat seine Tore mannschaftlich herausgespielt. Bei uns waren es bis auf wenige Ausnahmen zumeist Einzelaktionen die zu Toren führten. Der Schiedsrichter war leider in seinem Amt total überfordert und pfiff ein ums andere Mal gegen uns bzw. verweigerte uns mehrere 7-Meter. So war es leider nicht Möglich das Spiel wieder knapper zu gestalten. Daran lag es aber letztendlich nicht, das wir verloren haben. Wir müssen an der mannschaftliche Geschlossenheit in Abwehr und Angriff arbeiten.

Positiv herauszustellen ist aber das wir über die Außen 4  Tore gemacht haben, die wir bisher im gesamten Saisonverlauf nicht erzielt haben. Außerdem sind bei allen Spieler die individuellen Fähigkeiten wesentlich besser als noch zu Saisonbeginn. Das alleine reicht aber leider nicht ohne Mannschaftsspiel und Kompaktheit.

So heißt es also weiter hart arbeiten um bald die ersten Punkte zu holen.

Es spielen:

Philipp Schultz, Joel Heck, Timo Lehmann (6), Majid Lohkamp (5), Aaron Huesges (2), Fynn Much (2), Alexander Wink (1), Nic Rosner (1), Meo Elpers (1), Lukas Raberg, Kilian Pirch, Vincent Reif, Timo Kirberich.

 

Grüsse Marcus Reinders

 

m. C-Jugend: Leider kein Sieg

TV 1848 Mönchengladbach – TV 1860 Erkelenz 34:23 (16:11)

Nach gutem Anfang und einer 3:1 Führung für uns, konnten wir das Spiel bis zur 18. Spielminute

und einem 10:08 Rückstand ausgeglichen gestalten. Leider hatten wir zu viele einfache Ballverluste und haben hinten zu einfache Tore zugelassen und vorne einige Chancen zu leichtfertig vergeben.

So dass der Gegner über 13:08 auf eine 16:11 Pausenführung stellen konnte.

Nach einem miserablen Start in die zweite Halbzeit und einigen unnötigen Ballverlusten und zu schnellen Abschlüssen unsererseits, die zu Tempogegenstößen führten, konnte der Gegner bis zur 39. Minute auf 26:15 davon ziehen.  Somit war das Spiel endgültig entschieden. Von da an haben wir nochmal alle Kräfte mobilisiert und konnten die Schlussminuten dann noch ausgeglichen 8:8 gestalten. Somit kam es zu Endergebnis von 34:23 für TV 1848 M’Gladbach.

Insgesamt war der Gegner körperlich überlegen und man merkte einfach, dass wir einen komplett jüngeren Jahrgang haben und uns außerdem in vielen Spielsituation die Cleverness und Erfahrung fehlt. Sowie bei einigen Spielern das Durchsetzungsvermögen fehlt. Insgesamt kann man aber bei allen merken, dass wir spielereich und auch körperlich schon besser Gegenhalten können, als noch zu Saisonbeginn und auch der ein oder andere unserer Jungs sehr gute Einzelaktionen auf die Platte bringt. Positiv ist auch der Kampfgeist und der Zusammenhalt der uns für die Zukunft optimistisch stimmt.

Torschützen: Timo Lehmann 7, Majid Lohkamp 6/2, Nic Rosner 4, Kilian Pirch 3, Aaron Hüsges 1, Alexander Wink 1, Timo Kirberich 1   

mB-Jugend: WIR HABEN DEN POTT!!!!!!!

WIR HABEN DEN POTT!!!!!!!

Am Sonntag, 20. Mai ging es zum Kreispokalfinale nach Mönchengladbach. Finalgegner in der Jahnhalle war die Tschft. Lürrip. Vor 14 Tagen hatten wir innerhalb der Gruppenphase Lürrip in der ERKA-Halle zu Gast. Dieses Spiel hatten wir gewonnen, aber ein Pokalspiel, zumal dieses Finale kann ganz anders ausgehen. Lürrip in eigener Halle vor eigenem Publikum - das könnte schwer werden. Aber wir hatten auch genügend Eltern und Freunde mobilisiert.
Einen ganz besonderen Dank an unseren Freund Marvin Keuter von der HSG Merkstein, der es sich nicht nehmen ließ, uns ebenfalls in Lürrip zu unterstützen.

"Konzentration und nicht überheblich sein. Macht Tempo und seht eure Nebenleute. Redet in der Deckung. 6:0 Deckung ist neu für euch, und wir mussten schon mehrmals wieder zurück auf 3:3, weil es nicht so rund lief. Heute ziehen wir das durch."
Mahnende Worte von Trainer Bernd Enzenauer.

Alle Spieler waren an Bord. Felix und Florian Tunovic, die leider nicht spielen durften, sorgten für Unterstützung auf der Bank.
Wir sind eben "ein Team."

Anwurf um 13:45 Uhr.
Lürrip versuchte von Anfang an Druck zu machen. Unsere Deckung stand gut. Es wurde aggressiv geblockt, gut verschoben und klar und deutlich kommuniziert. Nico machte die ersten beiden Tore, aber Lürrip glich immer wieder aus. Sollte das wirklich eine „enge Kiste“ werden? Bis zum 4:3 sah es wirklich so aus. Immer wieder holte Lürrip auf und wir landeten trotz alle Bemühungen immer wieder nur bei einem 2-Tore Vorsprung, wie beim 7:5
Endlich lief unser Angriff besser. Wir spielten richtig guten Handball. Unsere Jungs wurden immer ruhiger und dadurch sicherer. Ganz anders sah es bei Lürrip aus. Nervosität kam auf. Sie rannten sich immer mehr in unserer toll stehenden Deckung fest. Trainer Lürrip nervös, Spieler motzig – unsere Jungs……cool, abgeklärt. Folge: einen Lauf vom 7:5 zum 13:5 für den ETV. Zur Halbzeit dann unsere 17:8 Führung.
Keine große Ansage in der Halbzeit. Weiter konzentriert. „Nun lasst es nicht zu, dass ihr durch unkonzentriertes Spiel den Gegner aufbaut. Macht den Sack richtig zu, und das mit Doppelknoten.“
Genau das machte die Mannschaft auch. Die zweite Halbzeit wurde für uns zum Highlight und für Lürrip zum Desaster. Über 21:8, 24:10 erreichten wir ein 28:11. Aber die Mannschaft war hungrig. Angefeuert von unseren Freunde und Eltern auf der Tribüne, die richtig gut drauf waren, legten sie noch „eine Schippe“ drauf, und das bekam Lürrip dann richtig heftig zu spüren. 11 Tore in Serie legten wir noch zu. So stand es dann beim Abpfiff 39:11 und wir durften den Kreispokal entgegen nehmen.
Freude pur, stolz und glücklich.
Schlusswort vom Trainer:“ Wir haben den Pokal verdient und souverän gewonnen. Aber wir sollten immer daran denken, dass einige starke Mannschaften nicht daran teilnehmen durften, weil sie die HVN Qualifikation spielen. Ich glaube aber, dass wir zu den 4 besten B-Jugendmannschaften im Kreis zählen. Nicht die Ergebnisse des Pokals, sondern die Spielweise, die Einstellung und die Entwicklung der Mannschaft machen echt Hoffnung für die nächste Saison. Wir habe da schon noch ein Ziel.“

Für den ETV spielten (in Klammern die erzielten Tore): Jonas Lüpges (TW), David Tieves (1), Nico Bongartz (7), Samuel Hübner (1), Jonas Ziob (7), Felix Thomas (1), Geremy Gosch (4), Luca Görtz (1), Justin Geilenkirchen (3), Meo Elpers (3), Till Schröder (5), Lukas Nürenberg (6)

mC-Jugend Sieg gegen Rheydter SV

TV Erkelenz mC – Rheydter SV 25:12 (9:4)

Wieder Zweiter!!!.

Samstagnachmittag ging es in der Karl-Fischer Halle gegen die Mannschaft des Rheydter Spielvereins. In der Tabelle lagen sie auf Platz zwei, einen Platz über uns.

Leider war kein Schiedsrichter anwesend. Hier nochmals ein großer Dank an Jana und Svea Faenger, die ohne zu zögern einsprangen und einen „Superjob“ machten.

„Achtet auf den „Wühler“ der Rheydter,“ mahnte Trainer Enzenauer. „Er hat uns im Hinspiel schon einige Sorgen bereitet.“ Beim Anpfiff war klar, dass dieser Hinweis nicht notwendig war. Er war nicht im Aufgebot. Eine Sorge weniger. Ein weiterer Grund, dem Spiel gelassen entgegen zu sehen, war die Tatsache, dass unser Gegner mit nur sechs Feldspielern antrat. Aber die Jungs aus Rheydt spielten locker und frech auf und gingen sofort mit 1:0 in Führung. Das war aber auch die erste und letzte Führung. Über 1:1 ging es doch recht schnell zu einer 4:1 Führung für uns.

Highlight der ersten Halbzeit: Samuel schaffte es dann einen Siebenmeter etwa genauso hoch übers Tor zu werfen, wie er davon entfernt war, so ca. 7 Meter. Grins……Aber auch Jonas Z., ein so sicherer Schütze, brachte den Siebenmeter nicht rein. Lag sicher am Ball.

Wir wollten die zahlenmäßige Überlegenheit nutzen und das Tempo hoch halten. Wir spielten auch recht schnell nach vorne, Rheydt schaffte es aber immer wieder ihre Angriffe bis auf die letzte Sekunde zu ziehen, und das wurde auch oft als Zeitspiel abgepfiffen. Unsere Deckung stand gut. Im Angriff wurde etwas mehr gelaufen, als üblich. Aber so richtig rund lief es nicht. So stand es zur Halbzeit „nur“ 9:4 für unser Team.

In der zweiten Halbzeit fielen dann doch mehr Tore, leider aber auch viele unnötige Treffer gegen uns. Es ist eben nicht so einfach die Konzentration hoch zu halten, wenn man mit den Gedanken schon unter der Dusche steht. Der der Sieg war nie in Gefahr.

So kamen wir über 14:6, 21:9, zu einem verdienten 25:12 Endstand.

Es spielten: Jonas L./Simeon (beideTor), Nico (3), Till (1), Jonas Z. (7), Justin, Lukas (4), Meo (3), Samuel (3), Felix, David (2), Jeremy (2)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden