Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

Am Sonntag, 16.6.2019 mussten wir mit der weibl. A-Jugend bereits um 10 Uhr nach Friedrichsfeld bei Voerde zum Qualiturnier auf HVN-Ebene.
Mit einer weibl- B-Jugend und zwei regulären A-Jugendlichen waren wir auch die jüngste Truppe, die an den Start gegangen ist. Das war uns auch bewusst und wir haben diese Herausforderung bewusst angenommen. 

Wir starteten gegen den Waldmerscheider TV und kamen eigentlich ganz gut ins Turnier. Wie erwartet war das Spiel von Anfang an sehr knapp und es wurde 30min auf beiden Seiten um jedes Tor gekämpft. Waldmerscheider hatte aber bis Mitte der zweiten Halbzeit immer leicht die Nase vorne. Umso ärgerlicher war es, dass wir uns zum Ende des Spiel eine zwei-Tore -Führung heraus gespielt hatten und 20sec vor Abpfiff das Gegentor zum Unentschieden kassiert haben. Zu diesem Zeitpunkt war uns jedoch nicht klar, dass dieser Punkt für uns sehr kostbar war.

Gegen den ASV Süchteln standen wir uns selber komplett im Weg. Bis auf Cara, die ein TOP-Leistung über das ganze Turnier gezeigt hat, wollte keiner anderer Verantwortung übernehmen und es fehlte jegliche „Leidenschaftlichkeit“. Das war kein Mittel gegen eine körperlich sehr starke Mannschaft, der wie „eigentlich“ spielerisch total überlegen waren. So gelang uns auch nie die Führung und Süchteln konnte sich die zwei Tore über einen 6:7 Halbzeit-Stand zum letztendlich 11:14 sichern. Das war nicht gut.

Als Drittes starteten wir gegen den Heimverein TV Friedrichsfeld. Auch hier stand uns rein körperlich eine starke Mannschaft gegenüber. Aber mit tollem und schnellem Handball gingen wir in der ersten Hälfte mit 5:9 in Führung. Saskia hatte einen „Lauf“ als erste Welle auf der rechten Seite und verletzte sich leider zum Ende der ersten Halbzeit.
Zur zweiten Halbzeit stellte Friedrichsfeld die Abwehr um. Technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse brachten den Rest und Friedrichsfeld konnte in 15min tatsächlich das komplette Spiel kippen und mit 15:13 gewinnen.

Das war jetzt erst einmal zu verdauen. Der dritte Platz war jetzt nicht mehr drin. Die einzige Chance bestand jetzt nur noch darin, Fortuna Düsseldorf zu schlagen, die sich von Spiel zu Spiel gesteigert hatten und sich zumindest den Vierten Platz zu ergattern. Das war eine schwere Nummer.
Was soll ich sagen. Es lag nicht daran, dass Düsseldorf mit der zweiten Garde aufgefahren ist oder nicht wollte. Nein, die Mädels zeigten einfach, was sie wirklich können.
Von einer konsequenten und gut arbeitenden Abwehr, über sauberen Tempo und im Angriff strukturierten Handball und einer gut aufgelegten Lea im Tor konnten wir über 9:7 Halbzeitstand Düsseldorf mit 21:13 schlagen. Leider zu spät wach geworden.

Trotz des Vierten Tabellenplatz hörten wir von vielen Seiten, dass wir einfach einen tollen, schnellen Handball spielen und in die Oberliga gehören. Aber was nützt es ?, am Ende zählt nur das Ergebnis.

Aber wir haben noch eine Chance!

Am Sonntag, 07.07.2019 ab 11 Uhr wird auf einem Entscheidungsturnier in Erkelenz der letzte verbliebene Platz für die Oberliga zwischen dem TV Lobberich und TB Wülfrath ausgespielt. Über viel Unterstützung von der Tribüne würden wir uns mehr als freuen. 

Weiter würde sich auch die weibl.B-Jugend am Sonntag, 23.06.2019 und die weibl. C-Jugend am Sonntag, 30.06.2019 ab 11 Uhr in der Karl-Fischer über Unterstützung freuen. Da werden von fünf Mannschaften nur die beiden ersten Mannschaften den Einzug in die Oberliga schaffen. 

Es spielten:
Lea Bor, Saskia Eyermanns, Paula Peschel, Tabea Röpert, Lena Kaisers, Cara Ritz, Lilli Wolters, Larissa Dick, Hannah Esser, Nati Stec, Johanna Fallschessel, Alex Fiegen, Lotti Ewers

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden