w. B-Jugend: Handball, der Spaß macht!

TV Erkelenz – TV Beyeröhde 24:13 (13:7)

Letzte Woche nach dem Spiel hieß unser Motto „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter“spielen“.
Und schon einmal vorweg: Das ist uns auch gelungen!!

Heute, am 08.12.2018 um 18:45 Uhr erwarteten wir den TV Beyeröhde bei uns im „Wohnzimmer“ im Salierring. Es hatten viele treue Fans und Zuschauer den Weg in die Halle gefunden. Wir hatten die Woche trotz krankheitsbedingter Ausfälle fleißig trainiert und stark an unserem Zug zum Tor gearbeitet.
Bis in die Fingerspitzen motiviert und mit Entschlossenheit starteten wir ins Spiel und konnten auch im ersten Angriff unser erstes Tor erzielen. Bis zum 2:2 tasteten wir uns ins Spiel, um dann mit einer Entschlossenheit wieder unser Spiel zu spielen und selber Tore machen zu wollen. So konnten wir uns auch sofort mit 6:2 absetzen. Beyeröhde konnte zwar noch einmal auf 6:4 verkürzen, aber letztendlich konnten sie uns weder bei toll herausgespielten Tempogegenstößen oder tollen Angriffsvarianten bremsen und so ging es über ein 10:5 mit einem 13:7 in die Halbzeit. Dieser Spielstand spiegelte eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit und Leistung wieder. Jeder machte sich torgefährlich und so entstanden freie Räume, die dann auch super genutzt wurden.
Ziel in der zweiten Hälfte war es in der Abwehr mehr zu reden und frühzeitig zu stören. Im Angriff weiter mit Power weiterspielen und die Schnittstellen suchen.
Trotz der ein oder anderen Fehlentscheidung ließen wir uns nicht aus den Konzept bringen. Die Abwehr stand bis auf eine kleine „Auszeit“ in der Mitte der zweiten Hälfte gut und so konnten wir verdient unseren Vorsprung ausbauen und letztendlich mit einem verdienten und tollen 24:13 unsere kleine Niederlagen-Serie unterbrechen.
Nicht nur die Zuschauer auch die Trainer waren von dieser tollen Leistung begeistert. Das war richtig schöner Handball und genau da wollen wir am 21.12.2018 weitermachen. Wir erwarten um 20 Uhr im Salierring unseren Tabellennachbarn Straelen zum ersten Rückspiel. Da haben wir noch eine kleine Rechnung offen 😉
Über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne würden wir uns sehr freuen.

Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert (2), Cara Ritz (8), Lotti Ewers, Lena Kaisers (1), Saskia Eyermanns (3), Lilli Wolters,  Larissa Dick (6), Nati Stec (1), Hannah Esser (3), Johanna Fallschessel