w.C-Jugend: Endlich gezeigt, was wir können!

TV Erkelenz – TV Aldekerk  31:19 (18:12)

Heute am Sonntag, 18.11.2017 um 14:45 Uhr hatten wir den Tabellenfünften TV Aldekerk zu Gast. Aldekerk hatte klar die Favoritenrolle. Wir Trainer waren uns aber einig, wenn die Mädels da anknüpfen, wo wir letzte Woche gegen Biefang aufgehört haben und endlich zeigen, was sie wirklich können, war hier einiges drin.
Die Mädels zeigten sich schon beim Training in der Woche bis in die Fingerspitzen motiviert und hatten vielleicht auch bei dem sehr „knappen“ Unentschieden gespürt, dass mehr in uns steckt, als wir bisher gezeigt hatten.
Und genauso starteten wir ins Spiel. Bereits nach 37sec gingen wir mit 1:0 in Führung. Aldekerk spielte eine offene und aggressive Abwehr, die versuchte den Rückraum früh zu attackieren. Anders als in den letzten Spielen, nutzen wir den dadurch entstanden Raum auf den Außenpositionen und konnten auch dort unsere ersten drei Tore erzielen. Aldekerk zeigte sich im eigenen Angriff sehr quirlig und wir brauchten eine Zeit, um uns in der Abwehr zu finden. Trotzdem konnten wir uns nach sechs Minuten mit 6:3 leicht absetzen. In der Abwehr wurde phasenweise zu stark ausgeholfen und Aldekerk konnte noch einmal auf 7:5 verkürzen. Aber mit der Sicherheit im Angriff stieg auch die Sicherheit in der Abwehr. Nele im Tor tat ihr Übriges dazu und glänzte wieder mit Paraden. Verdient bauten wir mit toll herausgespielten Chancen unseren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 18:12 aus. Die Mädels zeigten alles, was in den letzten Wochen schon in ihnen geschlummert hatte.

Sechs Tore Vorsprung ist natürlich ein gutes Polster, aber beim Handball kann es manchmal ganz schnell gehen und 25 Minuten können sehr lang sein. Das hatten wir diese Saison auch schon zu genüge am eigenen Leibe gespürt. Ziel der zweiten Hälfte war somit, konzentriert weiterspielen, Fehlerquote minimieren und trotzdem weiter unsere Chancen suchen und nutzen.
Wir konnten zwar die zweite Hälfte mit einem schnellen Tor starten, spielten jedoch im Angriff ein paar zu gewagte Anspiele und suchten tendenziell zu sehr den Nebenmann, als eigene Chancen wahrzunehmen. Aldekerk verkürzte auf 21:16.
Ein Team-Timeout brachte die nötige Konzentration zurück. Spielerisch schlossen wir wieder an der ersten Halbzeit an und konnten mit 23:17 weiter die Führung ausbauen. Entscheidend waren dann vier Tore in Folge zwischen der 40. und 44. Minute, wodurch wir uns mit einem doch sicheren 29:18 absetzten konnten.
Mit einem verdienten 31:19 konnten wir unsere beiden ersten zwei Siegerpunkte nach Hause holen. Endlich !!!

Mädels das war einfach Spitze und davon wollen wir mehr sehen. Ihr habt gezeigt, was ihr könnt und genau da wollen wir am Donnerstag beim vorverlegten Spiel gegen Duisburg weitermachen.

Es spielten;
Nele Vogel, Saskia Eyermanns (2), Tabea Röpert (2), Lilli Wolters (1), Lena Kaisers, Cara Ritz (13), Lotti Ewers (1), Hannah Esser (1), Blanca Höffges (6), Nati Stec, Alex Bodens, Larissa Dick (5), Johanna Fallschessel

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden