w. C-Jugend: Zu viele Mängel in der Abwehr!

TV Erkelenz – Tschft. Grefrath 14:16 (9:7)

Am Samstag, 07.10.2017 erwarteten wir zur späten Stunde um 19:05 Uhr die Tschft. Grefrath zum Spiel in Erkelenz.
In den letzten beiden Spielen hatten wir gezeigt, dass wir einiges aus unserem Zauberkästchen zaubern können und, dass wir für unsere ersten beiden Punkte bereit sind.

Wir starteten gut mit einem schnellen Tor nach 27 sec. ins Spiel. Die Mädels der Tschft. Grefrath spielten einen sauberen soliden Handball und zogen nach. Bis zum 4:4 verlief das Spiel ausgeglichen. Wir kamen dann etwas in Fahrt und schafften es sogar uns bis zum 8:4 abzusetzen. Aus nicht ganz ersichtlichen Gründen arbeitete die Abwehr immer weniger als Verband und ließ sich in die Defensive drängen. Grefrath konnte so noch bis zur Halbzeit auf 9:7 aufschließen.
In der zweiten Hälfte sollte im Angriff mehr Bewegung ohne Ball stattfinden und die Spielzüge klarer durchgespielt werden. In der Abwehr mehr als Verband arbeiten und die Grefrather frühzeitig attackieren.
Im Angriff starteten wir eigentlich ganz gut, ließen aber die ein oder andere Chance liegen. In der Abwehr fand unsere rechte Abwehrseite leider auch nach mehreren Umsetzungen nicht das richtige Stellungspiel, um die Halb-Linke von Grefrath zu stoppen. Grefrath nutze diese Schwäche gut aus und setzte dort immer wieder Akzente.
Bis zum 13:13 in der 40sten Minute schafften wir es die Führung bzw. den Ausgleich zu halten. Grefrath agierte in den letzten 10min einfach konsequenter in der Abwehr und spielten sich im Angriff kontinuierlich ihre Chancen heraus. Letztendlich gewannen sie verdient mit 14:16 Toren.
Ein dickes Lob auch noch einmal an Nele, die uns mit einigen Paraden immer wieder im Spiel gehalten hat.


Es spielten;
Nele Vogel, Saskia Eyermanns, Tabea Röpert (1), Lilli Wolters (3), Lena Kaisers, Cara Ritz ( 3), Lotti Ewers, Hannah Esser, Blanca Höffges(5), Nati Stec, Alex Bodens, Larissa Dick (2), Johanna Fallschessel

w. C-Jugend: Super erste Hälfte gegen den Tabellenersten!

HSV Solingen-Gräfrath - TV Erkelenz 28:12 (12:6)

Heute am Sonntag, 01.10.2017 erwartetet uns der HSV Solingen-Gräfrath um 15:15 Uhr in Ihrer Halle. Solingen war uns bereits aus der letzten Saison bekannt und wir wollten uns diesmal besser präsentieren. Heute gab es nichts zu verlieren, nur zu gewinnen.
Gut eingestellt und motiviert ging es ins Spiel. Solingen zeigte direkt nach 13 sec ihre Klasse und erzielt das erste Tor. Das sollte uns aber nicht aus dem Konzept bringen. Nach einer 3:0-Führung von Solingen brachte uns Tabea mit einem tollen Tor ins Spiel. Danach war zwar immer die Stärke der Solinger Mädels zu spüren, aber wir hielten mit allem, was wir hatten dagegen. Es wurde im Angriff schön gespielt und gelaufen. Wir erhielten unsere Chancen, die wir nutzen. Die Abwehr stand immer kompakter, Nele haute noch ein paar Paraden raus und so stand es nach 22 Minuten 9:6. Leider ließen wir uns in den letzten drei Minuten noch überrennen und gingen mit einem dennoch geglückten 12:6 in die Pause.
Jetzt war klar, Solingen wird mit Volldampf in die zweite Halbzeit starten. Ziel war es weiter gegen zu halten. Leider häuften sich besonders in der Anfangsphase aufgrund unnötiger Nervosität der zweiten Hälfte die technischen Fehler, die gnadenlos von Solingen ausgenutzt wurden. Innerhalb von zehn Minuten nahmen die Solinger eine Ergebniskosmetik vor und führten nun verdient mit 16:6. Wir kämpften uns noch einmal ins Spiel und zeigten bis zum 22:10 noch tollen Handball. Fraglich ist, ob die Kraft fehlte, oder der Wille dann doch nicht mehr ganz so stark war. Es wurde zwar noch gekämpft, aber Solingen setzte sich mit sechs Toren noch einmal ab und gewann mit 28:12.

Fazit: Es war insbesondere in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel. Wir müssen weiter daran glauben, dass wir so auf dem richtigen Weg sind. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, was wir in den letzten zwei Spielen gegen die beiden Favoriten dazu gelernt haben. Wir sind Guter Dinge und würden uns natürlich besonders um Unterstützung am kommenden Samstag, 07.10.2017 um 19:05 Uhr in der Karl-Fischer-Halle freuen.

Es spielten;
Nele Vogel, Saskia Eyermanns, Tabea Röpert (2), Lilli Wolters, Lena Kaisers (1), Cara Ritz ( 2), Lotti Ewers, Hannah Esser, Blanca Höffges(5), Nati Stec, Alex Bodens, Larissa Dick (2)

w. C-Jugend: Gut verkauft gegen den Favoriten

TV Erkelenz – St. Tönis 15:33 (6:18)

Nachdem wir uns am Dienstag, 19.09.2017 uns gegen den TV Kempen erneut selber im Weg gestanden haben, war unser Ziel heute, es St. Tönis schwer zu machen. Wir müssen endlich an uns glauben und einfach nur das Spielen, was wir können.
Leider fiel Larissa heute – wie bereits gegen Kempen- krankheitsbedingt aus und wir mussten ein paar Umstellungen vornehmen.
Etwas nervös starteten wir ins Spiel. St. Tönis dagegen präsentierte sich souverän und ging schnell mit einem 0:5 in Führung. Nur langsam fanden wir Sicherheit im Spiel, schalteten aber vom Angriff zu langsam in die Abwehr um. St. Tönis ging verdient mit 2:11 in Führung. Wir ließen die Köpfe aber nicht hängen, kämpften und gestalteten unser Angriffsspiel mit mehr Bewegung und siehe da, wir bekamen auch unsere Chancen und spielten die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit einen guten Handball. Und … gingen letztendlich mit einem 6:18 in die Halbzeit.
Hier wollten wir im Angriff anknüpfen. Auch eine Abwehr von St. Tönis ist über ein variables Spiel zu knacken. In der Abwehr musste aber eindeutig mehr gegen gehalten werden. Bei Ballverlusten mussten wir vom Angriff schneller auf Abwehr umschalten. Ziel war es acht Tore in der zweiten Halbzeit zu werfen und weniger als in der ersten Hälfte reinzubekommen.
Die zweite Halbzeit zeigte sich dann auch ausgeglichener. St.Tönis zeigte uns zwar auch hier einige Male ihre Klasse. Aber wir versuchten weiter gut mitzuspielen und zeigten auch sehr schöne herausgespielte Aktionen. Mit einer Halbzeit von 9:15 haben wir uns deutlich zur ersten Hälfte gesteigert und unser Halbzeitziel erreicht. Letztendlich gingen wir im Großen und Ganzen mit einem zufriedenem 15:33 vom Platz.
Aus dem Spiel sollten wir gelernt haben, dass wir auch einiges zu bieten haben und wir mehr an uns glauben können und sollen. Wir spielen doch alle Handball um Spaß zu haben.

 

Es spielten;
Nele Vogel, Saskia Eyermanns (1), Tabea Röpert, Lilli Wolters, Lena Kaisers, Cara Ritz ( 5), Lotti Ewers (1), Hannah Esser (2), Blanca Höffges(5), Nati Stec, Alex Bodens (1)

w. C-Jugend: Im ersten Spiel einen Punkt gewonnen, aber auch einen Punkt verloren

TV Erkelenz – TV Beyeröhde  8:8 (4:3)

Heute, am Sonntag, 10.09.2017 erwarteten wir den TV Beyeröhde zum ersten Oberligaspiel. Anpfiff war um 12:30 Uhr im Salierring. Viele Fans hatten den Weg in die Halle gefunden, um uns zu unterstützen.

Wir waren bis in die Fingerspitzen motiviert und wollten von der ersten Minute hellwach auf dem Platz stehen. Man spürte bereits vor dem Spiel die Spannung in der Halle.
Es war schnell klar, hier spielen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Motivation ist gut, aber es überkam uns die Nervosität und wir fanden im Angriff anfangs nicht ins Spiel. Das hatte einige Fehlpässe und schlechte Abschlüsse zur Folge. Nach fünf Minuten musste bereits das erste Team-Timeout her. Langsam kamen wir ins Spiel und Nati konnte von Rechtsaußen mit dem ersten Tor punkten. Dennoch brauchten wir zu lange um wirklich ins Spiel anzukommen und die Nervosität abzulegen und wir „liefen“ gerade in dieser Phase einfach an unseren vorhanden Lücken vorbei.
Beyeröhde zeigte sich aber auch nicht so Angriffsstark und so blieben die Tore auf beiden Seiten aus. Nach 18 Minuten Spielzeit stand es daher tatsächlich erst 2:2. Lilli setzte sich mit viel Willen auf Links durch und erzielte so ihr erstes Tor beim TV Erkelenz.
Zum Ende der ersten Halbzeit zeigten wir dann ansatzweise, was wir so können und konnten daher mit einem 4:3 in die Pause gehen.

Ok. Drei Gegentreffer in 25 Minuten, da gibt es nicht viel zu sagen. Aber nur vier Tore werfen. Da musste in der zweiten Hälfte passieren. Das hieß, mehr bewegen ohne Ball.

Gesagt, getan! Wir starteten super in die zweite Hälfte und erzielten nach 21 sec über einen tollen Spielzug sofort ein Tor. Leider stand die rechte Abwehrseite nicht so gut und Beyeröhde konnte mit einem Gegentor kontern. Im Angriff zeigten wir weiter tolle Spielvarianten. Es gelang uns aber nicht uns weiter abzusetzen.
Einige Schiedsrichterentscheidungen waren leider nicht nachvollziehbar und man hätte sich gewünscht, wenn man ‚mal einfach „Vorteil laufen“ gelassen hätte.

Letztendlich war es schade, dass wir den einen Punkt heute verloren haben. Auf der anderen Seite, haben wir einen Punkt gewonnen und an unsere Leistung lässt sich sicherlich anknüpfen und entsprechend weiterarbeiten. Die Saison ist noch lang und wir hoffen, dass wir noch einige gute Spiele zeigen können. 


Es spielten;
Nele Vogel, Tabea Röpert, Lilli Wolters (1), Lena Kaisers, Cara Ritz (2), Lotti Ewers, Larissa Dick (3), Hannah Esser, Blanca Höffges, Nati Stec (1), Alex Bodens (1), Johanna Fallschessel

Hier noch ein paar Bilder, die Bernd Enzenauer während des Spiels gemacht hat.

w. C-Jugend: Früher Saisonstart! Zuschauer willkommen!

Kommt vorbei zum ersten Spiel!

Am Sonntag, 10.09.2017 um 11:30 Uhr geht bei uns bereits der Startschuss in die Oberliga. Nach einer sehr intensiven Trainingsphase nach den Sommerferien erwarten wir am Sonntag den TV Beyeröhde bei uns im Salierring zu Gast.

Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert und würden uns sehr über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen. Also von der Couch runter und ab in die Halle ;-)

Wir würden uns sehr freuen.

 

Die weibl. C-Jugend

 

Am Sonntag, 10.09.2017 um 11:30 Uhr geht bei uns bereits der Startschuss in die Oberliga. Nach einer sehr intensiven Trainingsphase nach den Sommerferien erwarten wir am Sonntag den TV Beyeröhde bei uns im Salierring zu Gast.

Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert und würden uns sehr über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen. Also von der Couch runter und ab in die Halle ;-)

Wir würden uns sehr freuen.

Die weibl. C-Jugend