Sportabzeichen

Training für das Deutsche Sportabzeichen

Auf Grund der Sanierungsmaßnahmen im Stadion an der Westpromenade in Erkelenz findet das Sportabzeichentraining ab dem

6. Juli bis zur Fertigstellung ca. Ende August

auf dem Aschenplatz am Cornelius-Burgh Gymnasium in Erkelenz statt.

Wie immer: montags von 18-20 Uhr

Zufahrt ist über den Schulring, Höhe Kaufland. Dort sind auch genügend Parkmöglichkeiten.

Weitsprung, Sprint, Kugel, Schleuderball können wir dort weiter abnehmen. Leider nicht die 3.000 m.

 

Termine

  • Sportabzeichenfest: Samstag, 12. September

 

  • 20 km Radfahren:

Montag, 13. Juli 2015 - 19.00 Uhr

Treffpunkt: Gartencenter Porten, Erkelenz, Kölner Str.

 

  • 200 m Radfahren mit fliegendem Start:

Montag, 27. Juli 2015 – 18.00 Uhr

Treffpunkt: Kläranlage Erkelenz

 

  • 7,5 km (Nordic)-Walking

Nach Absprache bei Hilde Reinhardt - Telefon (02431) 2848

Treffpunkt: Matzerather Brücke (alt, Zugang Lindemannhof)

 

Sportgala des Kreissportbundes Heinsberg

Sportgala des Kreissportbundes Heinsberg

25. April 2015

Die diesjährige Sportgala des KSB Heinsberg fand in der Festhalle ich Oberbruch statt. Wie auch in den letzten Jahren ist der geschlossene, geschäftsführende Vorstand des Turnverein Erkelenz dorthin und hat wieder mal eine tolle Veranstaltung erlebt.

Neben vielen, sehr erfolgreichen Sportlern aus dem Kreis Heinsberg, ehrt der Kreissportbund auch immer wieder Ehrenamtler. So sind die Vereine immer wieder aufgerufen, Menschen vorzuschlagen, die sich im Verein besonders verdient gemacht haben. Sportler stehen mit ihren Erfolgen oft im Rampenlicht, auf Podesten und werden in den Medien für ihre Leistungen gelobt, Ehrenamtler gehen da oft unter.

Umso stolzer sind wir auf unsere Sieger.

Michaela Nüßer - bekam den Preis: Junges Ehrenamt 2014 (bis 21 Jahre)

Roderich Bohnen - bekam den "Ehrenamtspreis 2014"

Wir gratulieren.

 

Michaela Nüßer:

Michaela trat im Jahr 2006 dem ETV bei und somit seit ihrem 11. Lebensjahr Mitglied der Turnabteilung. Schon in ihrer Anfangszeit als aktive Wettkampfturnerin entwickelte sie große soziale Hilfsbereitschaft und engagierte sich sehr schnell bei der Betreuung jüngerer Mitturner.

Im Jahr 2009 absolvierte sie erfolgreich die Prüfungen zur Erlangung der Gruppenhelferscheine 1 und 2 und war von diesem Zeitraum an aktiv bei der Trainingsgestaltung und -Betreuung. Bei den Teilnahmen verschiedenster Wettkämpfe, wie z.B. Landesturnfeste oder Deutsche Turnfeste, übernahm sie immer mehr die Rolle einer Betreuerin und Ansprechpartnerin für alle aktiven Athleten.

Nachdem sie 2012 ihre Allgemeine Hochschulreife absolviert hatte, nahm sie in Aachen ein Lehramtsstudium auf. Trotz dieser räumlichen Trennung (Michaela wohnt inzwischen auch in Stolberg) ist sie nach wie vor aktiv als Turnerin und Betreuerin und im Betrieb der Turnabteilung des ETV nicht zu ersetzen.

Als ihr bisher größtes Projekt (neben der regelmäßigen Betreuertätigkeit) ist die komplette Initiierung, Organisation und Verantwortung des Sommertheaters 2014 der Turnabteilung zu nennen. Dank Michaelas Engagement wurde zum einen eine sportlich und organisatorisch hervorragende Darstellung der Leistungsfähigkeit der Turnabteilung mit Elementen aus Show und Sport auf die Beine gestellt. Zum anderen wurden bei dieser Veranstaltung Spenden gesammelt, die es der Turnabteilung ermöglichten, eine dringend benötigte, s.g. AirTrack-Bahn im Gesamtwert von die 3.258 € anzuschaffen. Michaela ist es hier gelungen, Spaß an Sport mit einem guten Zweck zu verbinden.

Auszug aus unserer Homepage:

Unser Sommertheater "Fantasia"

Ein herzliches Dankeschön!

Auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal für die tolle Mitarbeit der Turnerinnen, die Hilfe der Eltern bei den Kostümen und Bühnenbildern, für die finanzielle Unterstützung der Paten an der Airtrack und beim Vorstand des TV Erkelenz bedanken. Mein ganz besonderer Dank geht an Michi und Manu für die großartige Choreografie, die gelungene Musikauswahl und die geduldigen Trainingseinheiten mit den zahlreichen Darstellern. Sie haben 54 Raupen und Schmetterlinge, Lava-Steine und 24 Paradiesvögel, 17 Zebras, 14 Antilopen, neun Echsen, neun Affen, eine Sonne und zwei Erzähler koordiniert und mit ihnen eine wunderschöne Darbietung auf die Beine gestellt……

Der Vorstand des TV Erkelenz schlägt aus diesem Grund Michaela für die Ehrung „Junges Ehrenamt bis 21 Jahre“ vor, denn Michaela ist ein tolles Beispiel, wie aus einem Kind eine junge Erwachsene mit Verantwortung wird und aus den eigenen Reihen die Vereinsarbeit traditionell übernimmt und somit die Zukunft des Vereins wiederspiegelt.

>>zum Beitrag: Sommertheater "Fantasia"

 

Roderich Bohnen:

Charismatisch. Cool. Kult.

Augenfälliges Äußeres, bestes Bewegungssehen und gefühlvoll beim Coaching - drei Eigenschaften, die bei Roderich Bohnen zu einem unverwechselbaren Ganzen verschmolzen sind. Ein Weichei? Keineswegs. Auch wenn die harte Tour bei ihm erst recht nicht in die Tüte kommt.

Der Erfolgstrainer ist ein Wegweiser mit einem ungeheuer heißen Draht zu seinen Jungs. Das Coaching, das der Autodidakt praktiziert, geht jedenfalls weit über reine Trainingsmaßnahmen hinaus.

..... so der Auszug aus unserer Chronik

Nun waren wir der Meinung, dass er auch vom KSB eine entsprechende Würdigung seiner Arbeit erhalten sollte.

Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass er im Oktober 2011 das Amt des Heimtrainers für Christina Zwirner übernommen hat und die beiden noch heute ein erfolgreiches Team sind.

 

Ute Holt:

nominiert als Sportlerin des Jahres 2014 für ihre sportlichen Leistungen im Schwimmen.

 

Es gratulierten, der Vorstand des ETV und der Bürgermeister der Stadt Erkelenz, Peter Jansen.

 Foto: Klaus Waldschmidt

 

Neuer Kurs: Gestärkt und aufrecht durch den Tag

Neuer Kurs

Gestärkt und aufrecht durch den Tag

- ein Gesundheitssportangebot für Erwachsene -

Wann: Mittwoch, September 2015
Zeit: 18.30 - 19.30 Uhr
Wo: Turn- und Gymnastikhalle des Cusanus-Gymnasiums in Erkelenz
Kosten: 75,00 € für 10 Einheiten
Leitung: Denise Elwert
Anmeldung erforderlich:

Telefon: 02431 - 6844

oder per Mail unter Angabe des Kurses, Namen und Geburtsdatum an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dies ist ein Kurs, der nach § 20 SGBV von den meisten Krankenkassen bezuschusst wird.

Für erwachsene Wiedereinsteiger und Personen mit Bewegungsmangel bietet der Turnverein Erkelenz einen ganz neuen Kurs an: „Gestärkt und aufrecht durch den Tag“.

Das Angebot richtet den Blick auf ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und ist auf die Förderung der körperlichen, psychischen und sozialen Ressourcen ausgerichtet. So hilft es den Teilnehmern, die Eigenverantwortung für ihre Gesundheit zu erkennen und im Lebensalltag aktiv anzunehmen.

In der Gruppe wird mit Freude und Spaß die allgemeine Belastungsfähigkeit verbessert, beispielsweise durch Übungen für Kraft und Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination, Haltung und Rückengesundheit sowie für die Entspannungsfähigkeit. Neben den wöchentlichen Treffen liegt der Fokus auf der Umsetzbarkeit der Übungen im persönlichen Alltag.

Dieser Kurs richtet sich an:

  • Wiedereinsteiger
  • Personen mit Bewegungsmangel
  • Personen mit einseitigen Belastungen
  • Altersgruppe 35-65 Jahre
  • gemischte Gruppe

Die Zielsetzungen des Praxisangebotes stehen in Einklang mit den Kernzielen zur Vergabe des Qualitätssiegels SPORT PRO GESUNDHEIT des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) von 2005.

Das Bewegungsangebot hat vier allgemeine Zielbereiche:

1)   Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Funktionsfähigkeit
  a) die Grundlagen körperlicher Gesundheit - Kraft und Kraftausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Entspannungsfähigkeit - erkennen und für sich wahrnehmen, erhalten und fördern.
  b) ein vielfältiges Bewegungsspektrum mit sportpraktischen Beispielen und Angebotsformen zum Bereich Haltungs- und Bewegungssystem erleben und die technisch korrekte Ausführung spezieller Bewegungsabläufe kennen lernen.
  c) seine/ihre allgemeine körperliche Belastungsfähigkeit verbessern und dies bewusst wahrnehmen
2)   Förderung der psychosozialen Leistungsfähigkeit und Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen, d.h. Spaß und Freude in der Gruppe erleben
3)   Förderung der individuellen Gestaltungsfähigkeit
4)   Förderung von Gesundheitswissen
  a) gesundheitsfördernde Schutzfaktoren und gesundheitsgefährdende Risiken, ihre Ursachen und mögliche Auswirkungen kennenlernen.
  b) sich mit physiologisch anatomischen Aspekten des Haltungs- und Bewegungssystems auseinandersetzen (z.B. Aufbau und Funktion der Wirbelsäule: Wirbel, Bandscheiben etc., Gelenke, Gelenkbelastungen, Stützfunktion des Muskelsystems, Biomechanische Belastungen des Stützapparates)
  c) Bewegungsformen kennenlernen, die auch im Lebensalltag umgesetzt werden können (z.B. wirbelsäulen- und gelenkfreundliches Bücken, Heben, Tragen und Absetzen, Rückengerechtes Hinlegen, Liegen, Aufstehen, Dynamisches Sitzen, Stehen etc.)

Sportabzeichenverleihung 2014

Sportabzeichenverleihung 2014

Der ETV und der Stadtsportverband Erkelenz ehren knapp 200 Absolventen

Am Freitag, 14. November fand im sehr gut gefüllten Saal der Oerather Mühle die diesjährige Sportabzeichenverleihung statt.

Um 18.00 Uhr ehrte Christel Rhyßen die 80 Kinder und Jugendlichen, denen neben ihrer Urkunde auch eine Sportbeutel der NEW überreicht wurde.

Kinder

 

Im Anschluss übernahm Klaus Frese (Sportabzeichenbeauftragter des Kreissportbundes Heinsberg) die Auszeichnung der 14 Familien mit 46 Familienmitgliedern.

Familien (in Klammern die Anzahl Fam.mitglieder)
Insgesamt haben 14 Familien mit 46 Familienmitgliedern das Familiensportabzeichen gemacht

Zum ersten Mal:
Petter (3), Huppertz (4), Berloger (3), Spiritus (3), Marten (3), Mäntz (3), Bodenburg (5)

Zum zweiten Mal:
Schmidt (3)

Zum dritten Mal:
Pütz (3)

Zum vierten Mal:
Körfer (3), Gilleßen (3), Thönissen (4), Jeske (3).

Erwachsen:
Um 19.00 Uhr kamen dann die 99 Erwachsenen, welche durch Peter Peidl (Vorsitzender des ETV und des SSV Erkelenz) geehrt wurden.

 Erwachsen

Am Ende wurden die ehrenamtlichen Helfer geehrt, die während des Sportabzeichenjahres jeden Montagabend auf dem Sportplatz standen und die Prüfungen abnahmen. Ulla Eßer, als Hauptprüferin. Daneben Ingrid Kusche, Hilde Reinhardt, Karin Franken, Christel Rhyßen, Gaby Mohrhenn, die tatkräftig geholfen haben.

Helfer

 

Erwähnenswert ist außerdem Liam Winzen, der mit seinen vier Jahren am Sportabzeichenfest sehr erfolgreich teilgenommen hat. Leider kann er noch nicht schwimmen, so dass das die einzige Übung war, die er nicht geschafft hat, sonst hätte er auch das Sportabzeichen erhalten können. Im nächsten Jahr wird er es sicher schaffen.

Jüngstes Absolventin: Jana Lenzen, Jg. 2008 – Bronze

Ältester Absolvent: Hans Borgmann, Jg. 1934 – Gold „39“

Jubiläen:

Zwei erfolgreiche Prüflinge wurden durch den Stadtsportverband besonders geehrt, da sie in diesem Jahr ein Jubiläum feierten.

Marianne Maubach, Jg. 1938 – Gold „25“

Marga Roosen, Jg. 1944 – Gold „40“

Die höchste Wiederholung hatten:

Ingrid Kusche – Gold „46“

Hilde Reinhardt – Gold „46“

 

 

Ulla Eßer beim Bundespräsidenten

Ulla Eßer beim Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin eingeladen.

5. September 2014

Berlin. Zum dritten Mal lud Bundespräsidenten Joachim Gauck Ehrenamtler verschiedenster Kategorien nach Berlin ein. Mit dabei war dieses Jahr Ulla Eßer. Wie kam es dazu. Im letzten Jahr wurde Ulla vom Landessportbund NRW zur Ehrenamtlerin des Monats November geehrt. (>> Bericht des LSB NRW)

Ulla ist seit über 50 Jahren Übungsleiterin. Angefangen in ihrer Heimatstadt, später beim TuS Wegberg und seit über 30 Jahren beim ETV. U.a. gründete sie die Diabetes Abteilung im ETV. So fuhr sie also am vergangenem Freitag nach Berlin, ihrer Geburtsstadt. Zusammen mit 4.000 weiteren Gästen wurde Ulla in dem Garten vom Schloss Bellevue vom Bundespräsidenten empfangen. Neben einer ergreifend, amüsierenden Begrüßungsrede Gaucks, gab es ein tolles Rahmenprogramm, moderiert von Barbara Schöneberg und Dr. Eckart von Hirschhausen. Auftritte von Andreas Bourani und BAP, einem tollen Feuerwerk, sehr leckerem Essen und dem bestem Wetter.

Am Stand des Deutschen Olympischen Sportbundes war auch der Präsident des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch zu finden. Dort wurde Ulla Eßer ebenfalls erwartet und herzlichst begrüßt.

  

>> Link zum Bürgerfest des Bundespräsidenten

>> Link zur Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck