Die Ergebnisse vom 11. Halbstunden-Paarlauf

Ergebnisliste  18.10.2017 Paarlauf

 1. Lauf 17.30 Uhr

W-Team 15:

  1. 6886m Anouk Vieten 10/ Emily Flöcklmüller 09 Die flotten Motte
  2. 5947m Anna Schwankhaus 10/ Lilli Tomczak 10 Flying Unicorns
  1. M-Team 15: 
  1. 6431m Ben Welters 07/ Nick Welters 12

W-Team 20:

  1. 6760m Nele Theißen 08/ Marla Jackels 09
  2. 6756m Grace Storms 07/ Julia Jansen 08
  3. 6270m Collien Herbst 08/ Hannah Schneider 07
  4. 5870m Lysann Peters 09/ Laura Verch 09
  5. 5682m Marie Gerichhausen 08/ Annika Selmair 08 Anma

Mix-Team 20:

  1. 7080m Luna Petter 08/Julian Jaquet 07
  2. 6978m Arne Formella 08/ Lina Till 09
  3. 6831m Emmi Knein 08/ Tom Schneider 09
  4. 6735m Nina Klein 09/ Gerrid Schmidt 08
  5. 6583m Johanna Bodenburg 08/ Julius Bodenburg 09
  6. 6560m Clemens Phlippen 08/ Greta Phlippen 10
  7. 6049m Luisa Kappe 08/ Lutz Gatzen 09 L&L's

M-Team 20:

  1. 7454m Luis Flöcklmüller 07/ Luis Reinhardt 07
  2. 6802m Fynn Batty 09/ Noah Kostka 08 Running Boy's
  3. 6698m Jason Lersmacher 08/ Sam Thelen 10

Mix -Team 25:

  1. 7419m Jule Küppers 07/ Tim Küppers 04

W-Team 25:

  1. 7472m Antonia Schiffers 05/ Amy Marschall 05 Team Ramona
  2. 7337m Nelly Meyer zu Altenschildesche 05/ Sarah Pelzer 05 Team Ramona 4
  3. 7040m Paula Scherz 04/ Emma Tomczak 05
  4. 6746mJule Ditters 06/ Charlotte Sonnenschein 06

M-Team 25:

  1. 8633m Yves Kubelke 04/ Felix Weidenhaupt 05
  2. 8189m Hendrik Vieten 07/ Jonas Bodenburg 05
  3. 6910m Max Theißen 07/ Rene Buschwitz 05

 

2. Lauf 18.15 Uhr

W-Team 50:

  1. 6250m Silke Bodenburg 71/ Julia Bodenburg 13
  2. 5946m Maya Schmitz 08/ Nicole Schmitz 76 Die Turboschnecken

M-Team 50:

  1. 10261m Alexander Ruhl 92/ Nils Thönissen 01

W-Team 60:

  1. 6510m Angelina Golz 08/ Melanie Golz 73

M-Team 60: 

  1. 9000m Nick Dammers 95/ Sebastian Koch 83
  2. 8608m Marcel Matuschek 04/ Marius Matuschek 74
  3. 6184m Tilo Bodenburg 69/ Justus Bodenburg 11

Mix- Team 60:

1. 9590m Christina Zwirner 92/ Tobias Schroeders 91

Mix-Team 80:

1. 7944m Claus Steufmehl 79/ Astrid Steufmehl 79
2. 7935m Ingo Driemeyer 80/ Ines Ditters 74
3. 4826m Lilou Steufmehl 11/ Franz Steufmehl 50

 W-Team 80:

 1. 6557m Vanessa Roegels 80/ Katrin Rahm 83

 Mix-Team 90: 

 1. 7900m Nicole Schwankhaus 76/ Peter Tomczak 70 Grannies

Mix-Team 100:

  1. 6016m Bettina Wrede 71/ Rolf Schmitz 66 Nur die Trainer

M-Team 100:

  1. 8826m Frank Schramm 72/ Ralf Gudden 68 TuS Oedt
  2. 8784m Jens Ditters 74/ Ralf Schlösser 67

 W-Team 120:

  1. 7477m Annette Weiss 68/ Irmi Schier 55                                  Team Rosenrot
  2. 7376mGudrun Sindern 59 / Christiane Houben 66        Sen-Rennenten LAZ MG

Mix-Team 120: 

  1.       1. 7714m Hartmut König 61/ Doris König 63

3. Lauf 19.00 Uhr

W-Team 30:

  1. 8023m Melanie Gilleßen 04/ Romy Winzen 04
  2. 7966m Lena Ditters 03/ Lucy Kaspar 04
  3. 7780m Emilia Kuß 06/ Milena Kuß 99 Die Küsschen
  4. 7226m Julia Jeske 04/ Maren Golmhofer 04
  5. 7160m Vivian Batty 04/ Jennifer Keller 02

Mix-Team 30:

  1. 8230m Mats Blankertz06/ Lena Blankertz 01

M-Team 30:

  1. 7164m Jan Otrzonsek 04/ Tom von der Forst 03

M-Team 40:

  1. 10635mMicha Noe 97/ Frederik Ruppert 97
  2. 9850m Jonas Völler 01/ Jonas Kaspar 01
  3. 9800m Jonas Hansen 95/  Moritz Ringk 00
  4. 8950mKeijo Böhmelt 96/ Oliver Hanuschik 98

Mix-Team 40:

  1. 6424m Luisa Rögels 10/ Hannes Berger 84

 

 

 

 

Kila Cup in Übach

Kila-Cup in Übach-Palenberg

26. September 2017

im Rahmen des Kila-Cups starteten die Jüngsten des ETV in Übach-Palenberg gegen die U10 vom SV Rot-Weiß Schlafhorst.


Dort zeigten die Nachwuchsathleten sich sourverän und gingen in allen vier Disziplinen als Sieger hervor:
Zuerst haben sie die Pendelstaffel gewonnen, dann waren sie sowohl beim Medizinballstoßen als auch beim Hochweitsprung erfolgreich und zum Abschluss haben sie noch den Crosslauf dominiert.

Ob nun die nagelneue Tattoos, die die Athleten voller Stolz trugen für den Erfolg verantwortlich waren, stellen wir mal in Frage. Auf jeden Fall werden sie als Glücksbringer ganz hoch gehandelt. Wer Interesse an diesem Vereinstattoo hat, kann gerne in die Geschäftsstelle des ETV kommen. Kosten liegen bei 0,40 Euro pro Stück.

 

Das Bild zeigt von links: Zoe Butz, Callum Bailey, Greta Phlippen, Emily Flöcklmüller, Angelina Golz, Johanna Bodenburg, Jule Huppertz und Amelie Würz. Auf dem Foto fehlt Julius Bodenburg.

ETV U12 holt Platz 6 im Landesfinale

Nachwuchs-Athleten überzeugen im Kampf um den Jochen-Appenrodt-Pokal 

Am 16.09.2017 stand der lang ersehnte Nordrhein-Team-Endkampf des Jochen-Appenrodt-Pokals an. Die U12 Mannschaft des TV Erkelenz hatte im Juni diesen Jahres den Kreis-Vorentscheid gewonnen und sich damit für das Landesfinale qualifiziert. Bevor die Wettkämpfe anfingen, marschierten die 15 Teams aus ganz Nordrhein, begleitet von Cheerleadern, ins Haaner Stadion ein und eröffneten somit das Landesfinale. Dabei durfte Emilia Kuß die Jochen-Appenroth–Fahne mittragen. 

Beginnend mit dem Tennisringweitwurf, der schwächsten Disziplin des noch sehr jungen Teams, starteten die Erkelenzer zwar zufrieden, doch nicht ohne ein paar verlorene Punkte, in den Wettkampf. Im Vergleich zu den anderen Mannschaften belegten die jungen Leichtathleten mit 91 Punkten den elften Platz.

Nachdem die schwerste Hürde genommen war, war es Zeit für die 6x40m Hindernis-Sprintstaffel. Bei den beiden Läufen, bei dem die Mannschaft zwei Versuche hatte um die schnellstmögliche Zeit zu erlaufen, bewiesen die Athleten ihre Sprintfähigkeit. Mit einer Bestzeit von 1:49,3 min aus dem ersten Lauf belegten die Erkelenzer den sechsten Platz und hielten den großen Vereinen stand.

Dann standen die beiden Sprungdisziplinen an. Beim Hochweitsprung, bei dem eine Latte in 60 cm Höhe überquert und danach soweit wie möglich gesprungen werden muss, erreichten die Erkelenzer eine Punktzahl von 154 und sicherten sich den fünften Platz. Beim Stabweitsprung zeigten die Athletinnen und Athleten ihr Können und nutzten die Stäbe um am weitesten zu springen. Dabei ersprangen sie sich mit 93 Punkten den sechsten Platz.

Zum Abschluss stand der Stadioncross an, bei dem eine 1,6 Kilometer lange Strecke durch das Stadion und durch den angrenzenden Wald mit Hindernissen wie Heuballen durchlaufen werden musste. Die Erkelenzer, die erst im zweiten Lauf an den Start gingen, mussten sich gegen circa 50 andere Läufer beweisen. Hendrik Vieten und Anton Küppers stachen besonders hervor, die Beiden belegten einzeln in ihrem Lauf den zweiten bzw. den vierten Platz. Das beste Mädchen war Emilia Kuß, die sich eine Gesamt-Platzierung unter den besten Zehn sichern konnte. Insgesamt platzierte sich das Erkelenzer Team an vierter Stelle und konnte somit den Tag mit der besten Disziplin abschließen.

Das Team, bestehend aus Paul Jünemann, Maya Jäger, Anton Küpper, Jule Küppers, Emilia Kuß, Leni Wetzler, Mika Venghaus, Hendrik Vieten und Maja Zierener belegten insgesamt den hervorragenden sechsten Platz und konnte somit den achten Platz vom letzten Jahr überbieten. Bemerkenswert ist, dass der Erkelenzer Nachwuchs große Vereine aus Aachen, Düsseldorf, Duisburg und Mönchengladbach deutlich hinter sich lassen konnte!

Herzlichen Glückwunsch an die tolle Mannschaft! Das habt ihr gut gemacht! (T.F.)

>> Gesamtwertung ansehen
>> Video vom Vorkampf

ETV-Nachwuchs überzeugt in Süchteln

Sehr erfolgreich gehen ETV Athleten in die verdienten Sommerferien

Am 9.07.2017 gingen einige unserer Athleten in Süchteln nochmal auf Rekordjagd. Es gab große Konkurrenz und so konnten unsere Sportler nochmal den Vergleich zu anderen Leichtathleten suchen. Drei erste Plätze, viele Podestplätze und gute Platzierungen sprangen dabei heraus.

Felix Weidenhaupt (12) konnte im 800m Lauf einen der ersten Plätze ergattern und das mit hervorragender neuer Bestzeit von 2:32,09. Außerdem konnte er im Weitsprung mit 4,04m den dritten Platz erreichen. Im Diskus schrammte er mit einem 4.Platz knapp am Podest vorbei.

Luis Körfer (13) konnte beim Speerwurf überzeugen. Seine 24,62m reichten zu Platz 7.

Maya Jäger und Jule Küppers traten bei den 10-Jährigen Mädchen an. Auch sie überzeugten mit tollen Leistungen. Maya erreichte Platz 2 im 50m Sprint mit einer Zeit von 8,31 Sekunden. Dies war eine neue Bestzeit. Aber auch im Weitsprung sprang sie knapp am Podest vorbei und belegte mit 3,65m den 4.Platz. Jule war im Weitsprung mit 3,85m noch ein Platz besser. Im Hochsprung 1,10m belegte sie Platz 4, sowie im 50m Sprint. Der Sprint war noch ausbaufähig, da der Start doch nicht nach den Vorstellungen der Trainer gelang.

Emilia Kuß (11) erlief sich mit einem couragierten im 800m Lauf in 2:57,01min ebenfalls den 1.Platz. Auch hier gab es einen neuen Hausrekord. Im Sprint konnte sie mit einem dritten Platz ebenfalls überzeugen, fehlten doch nur 2/1000 zum 1.Platz. Mit 3,84m im Weitsprung und 1,05m im Hochsprung rutschte sie mit zwei 4.Plätzen knapp am Podest vorbei.

Antonia Schiffers (12) war die Dritte im Bunde die mit einer tollen Bestzeit von 2:36,76 und starkem Endspurt die 800m für sich entschied. Im Weitsprung sprang sie das erste Mal über vier Meter und dann gleich 4,27m. Das brachte den dritten Rang ein. Aber auch über die 75m schaffte sie eine neue Bestzeit mit 11,31 und belegte hier Platz vier.

Nelly Meyer zu Altenschildesche(12) überzeugte wieder im 800m Lauf mit einer tollen Zeit von 2:51,66 und Platz vier. Im ersten Kugelstoß Wettkampf konnte sie mit 5,55m ebenfalls einen tollen 4.Rang erreichen. Im Sprint konnte sie ebenfalls eine Leistungssteigerung verbuchen. Hier sprang damit Platz 9 heraus.

Julia Jeske(13) gefiel vor allem beim Diskus mit 16,03 m und damit einem dritten Platz. Aber auch im Hochsprung konnte sie sich auf 1,25m verbessern und schaffte hier Platz sieben.

Training in den Sommerferien beginnt wieder am 15.08. dienstags und donnerstags. Ich hoffe auf rege Teilnahme und viel Motivation.

ETV Nachwuchs gewinnt JAP Vorrunde

Elf ETV-Athletinnen und Athleten haben die Vorrunde des Teamwettkampfs U12 im "Jochen-Appenrodt-Pokal" (Schüler C-Cup) klar für sich entschieden.

 

In fünf Disziplinen traten die Teams aus Süchten, Hilfarth und Erkelenz gegeneinander an. Der Erkelenzer Nachwuchs setzte bereits bei der anfänglichen Pendelstaffel ein klares Signal, dass der Wanderpokal im heimischen Willy-Stein-Stadion bleiben sollte. Und tatsächlich - wie in den letzten Jahren gelang die Titelverteidigung - und wie! Am Ende stand auf den Auswertungsbögen bei allen fünf Disziplinen in der Erkelenzer Spalte der erste Platz! Damit ist klar: Der TV Erkelenz wird den Kreis Heinsberg am 16.09.2017 beim Landefinale des Teamendkampfs U12 „Jochen-Appenrodt-Pokal“ vertreten.