Zahlreiche Top-Platzierungen in Köln

Letzter Leistungstest  vor den Hallen-Nordrheinmeisterschaften 

alt 

Mit einem kleinen Team haben unsere Athleten schon wieder das Wettkampfjahr 2012 eröffnet. Die offenen Kreismeisterschaften in der Sporthalle der Deutschen Sporthochschule in Köln waren für alle fünf Starter ein Leistungstest auf dem Weg zu den Hallen-Nordrheinmeisterschaften.

Für Alina Kuß, Alexander Wilms und Lauritz Langner ging es erstmalig darum, sich nun auch in der B-Jugend zu beweisen. Da in den Jugendklassen jeweils zwei Jahrgänge gemeinsam in die Wertung eingehen, eine neue Herausforderung. Alle drei haben diese mit Bravour bestanden und können nun mit Zuversicht in die neue Saison starten.

Lauritz konnte sich in seiner Paradedisziplin, dem Sprint über 60 Meter, gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzten. Nach einem durchwachsenen Weitsprung, den er mit dem dritten Platz beendet, war auch bei ihm die Stimmung wieder besser. Auch den Hochsprung beendete er als Erster – dies soll bei  einem mäßig besetzten Teilnehmerfeld jedoch nicht überbewertet werden. Für den Werfer Alexander Wilms war der dritte Platz im Hochsprung allerdings ein schöner Erfolg. Mit der Kugel, die erstmalig für ihn das Wettkampfgewicht von 5 kg hatte, belegte er einen guten 2. Platz.

Alina, die wie Lauritz im Sprint ihre besonderen Fähigkeiten hat, musste nur eine Konkurrentin ziehen lassen und konnte sich über einen schönen zweiten Platz über 60 Meter freuen. Aber auch mit der Kugel gab sie eine gute Figur ab und belegte Platz drei.

In der Altersklasse W 14 war der ETV mit zwei Athletinnen vertreten, die uns schon in der letzten Saison viel Freude gemacht haben. Über die 60 Meter Sprintstrecke sowie über die Hürden gibt es für  Julia Fabian und Eva Langner im Kreis Heinsberg keine Konkurrenz. Und auch in Köln mussten sie nur wenig anderen Läuferinnen den Vortritt lassen. Über die Hürden belegte Julia Platz zwei und Eva Platz drei. Auf der Sprintstrecke lag Eva knapp vorne mit Platz drei – hier kam Julia als vierte ins Ziel.

In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung, gab es für Julia dann aber auch noch den ersehnten obersten Podest-Platz und ein strahlendes Siegerlächeln.

Wie schon in den vergangenen Jahren war Köln ein guter Auftakt und lässt auf eine erfolgreiche Saison hoffen.

>> Hier gibt es alle Ergebnisse im Einzelnen