Andreas Müller gut in Form

 

Schnellster M50-Starter
Andreas Müller zeigt sich in der Wintersaison in beeindruckender Form. Der ETV-Athlet und Lauftrainer benötigte für die 4 Runden in der Dortmunder Leichtathletik-Halle 2,09 Minuten. Nach drei Zeitläufen bedeutete das in der Männer-Gesamtplatzierung Rang 11 - von den M50 Starten war keiner schneller.

{vimeo}86018682{/vimeo}

Herbst-Halbstunden-Paarlauf: Die Ergebnisse

Der zweite Halbstunden-Paarlauf 2013

 

Das sind die Ergebnisse:   

 

Team W20:     
1. 7174m Saskia Wrede 03 / Michelle Graf 03                             Turbohasen   

2. 7162m Vanessa Morsbach 04 / Louisa Horsten 04               Turboratten    

3. 6935m Johanna Helf 04 / Sophie Flutgraf 04                           Die Wölfe  

4. 6928m Melanie Gilleßen 04 / Romy Winzen 04

5. 6140m Lisa Thönissen 04 / Alexandra Zachau 04

6. 6121m Lea Lambertz 04 / Amelie von Lom 04

7. 5877m Kim Schmitz 04 / Ann Christine Wünker 04                Geparden

8. 5565m Marie Tomskie 04 / Sophie Tomskie 04                     Team Hase und Igel


Team W25  

1. 7473m Hannah Horsten 02 / Karina Meindorfer 02                 Adidas Queens

2. 7169m Anika Reitinger 02 /Laura Schmitz 01                           Rennmäuse

3. 6652m Emma Meyer zu Altenschildesche 00 / Nelly Meyer zu Altenschildesche 05

4. 6400m Anne Thönissen 03 / Franziska Walter 02                   Die netten Zicken  

           
Team W30  
1. 7430m Evelyn Leinweber 00 /  Lea Schlösser 00      

              
Team W40  
1. 7719m Kimberley Coobs 97 / Tabea Franz 97


Team W90  

1. 6512m Heike Graf 74 / Bettina Wrede 71                                    Powerfrauen

2. 6031m Renate Horsten 66 / Petra Meuter 70                             Hilfarther Dauerbrenner

3. 5358m Stephanie Schmitz- Görres 68 / Rowena Tomskie 75 alle Zeit der Welt


Team Mix 20
1. 7223m Nina Holt 03 / Johannes Jeske 03                                  Wasserläufer


Team Mix 30 
1. 7458m Piero Kroppen 00 / Christina Reitinger 99


Team Mix 40  
1. 8016m Alina Kuß 96 / Daniel Schmidt 95


Team Mix 50 
1. 6735m Anton Küpper 06 / Anke Küpper 75                                Die Glühwürmchen


Team Mix 60
1. 6240m Erik Reitinger 05 / Monika Reitinger 69                         Mutter und Sohn

Team Mix 90  
1. 6848m Judith Thönissen  76 / John Holt 62

2. 5600m Nicole Kennerknecht 81 / Peter Günther 60                 slow motion 2.0


Team M 20
1. 7400m Pascal Krings 03 / Elia Rohloff 03                                  Streckenfresser

2. 7238m Fabio Kroppen 03 / Rene Hötz 03 

3. 6890m Tim Küppers 04 / Lars Küppers 05                                Die Küppers Gang

Team M 25  

1. 8036m Nils Thönissen 01/ Luis Schmitz 02

2. 7482m Arne Dannert 02 / Mirko Wrede 00                                 Tartanjunkies


Team M 40 

1. 9470m Dennis Arndt 94 / Nick Kämpgen 01

2. 9364m Nils Langemeyer 99 / Nick Dammers 95

3. 8400m Samuel Uzoma 96 / Lukas Reinhardt 92                           

Team M 50  
1. 7185m Nico Nußbaum 03 /  Jochen Nußbaum 73                   joninu


Team M 60
1. 7953m Niklas Brunen 03 / Burkhard Brunen 69   

2. 7440m Jannik Sodekamp 01 / Marco Sodekamp 69

                      
Team M70 
1. 8300m Stefan Reitinger 66 / Patrick Graf 98                               Ü60

 


 

Ergbenisse Abendsportfest 2013

alt

Petrus hatte einen richtig guten Tag! Das Wetter hätte besser kaum sein können und so gab es eine ganze Reihe von beachtlichen Ergebnissen. Viele Athleten schafften am Ende der Saison sogar noch persönliche Bestleistungen!

Die Ergebniss sind hier einsehbar.

LVN Kreisvergleich 2013 - W U18 siegt!

W U18-Teams siegt beim Kreisvergleich 2013
Die U18 und U16 Top-Athleten aus dem Kreis Heinsberg traten im Auestadion in Wesel zu den Kreisvergleichs-Wettkämpfen an. 14 Kreise schickten ihren besten Leichtathletik-Nachwuchs. Die HS-Athletinnen der Klasse U18 konnten wie im Vorjahr den Titel gewinnen! Sie sammelten 108 Punkte und landeten damit deutlich vor Köln (96) und dem Bergischen Land (90). Bereits vor der anschließenden Staffel hatte das U18-Team sich stolze Elf Punkte Vorsprung erkämpft. Es hätte also gereicht, die Staffel locker "nach Hause" zu laufen. Das Quartett gab aber auch hier 100 Prozent und lieferte ein fullminantes Rennen ab.

Tabea Franz wirft Kreisrekord!
Speerwurf-As Tabea Franz belohnte sich für intensives Training mit einem Wurf, an den sie in dieser Saison vielleicht selbst schon nicht mehr geglaubt hatte. Mit 45,91m knackte sie ihren eigenen noch im Juni aufgestellten Kreisrekord von 43,17m. Hätte sie diese Weite nur 8 Wochen früher geworfen, wäre sie für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert gewesen, dennoch eine tolle Motivation für die kommende Saison. Ebenfalls Qualifikations-Norm lief Alina Kuß über die 100m in 12,48sec und sicherte sich den Tagessieg - über 400m war es dann Platz 2.

In allen Teams waren ETV-Athleten vertreten. Unter allen HS-Sportlern war über den ganzen Tag ein ausgeprägter Zusammenhalt zu spüren.
Das M U18-Team um Sprinter und Wetspringer Lauritz langner erkämpfte sich einen respektabelen 5. Platz. Die W U16 Mannschaft erreichte Platz 9 und das M U16 Team stand am Ende eines langen Tages auf Rang 12.

Milena und Oliver bei der DM

DM in Markt Schwaben

Milena Kuß (W14) und Oliver Schaper (M15) traten bei der Deutschen Meisterschaft in Markt Schwaben jeweils im Block Wurf an.

Milli machte am Samstag den Anfang. In fast allen Disziplinen gelang es ihr, die Leistungen der Vorbereitung abzurufen. Im 100m Sprint lief sie mit 13,38 Sekunden sogar persönliche Bestleistung. Ausgerechnet bei ihrer Paradedisziplin Diskus spielten ihr dann die Nerven einen Streich. Der 23,10 Meter Sicherheitswurf kostete die ETV Athletin leider die Top10 Platzierung im eng zusammenliegenden Starterfeld. Dabei schlug der letzte Diskus deutlich hinter der 30 Meter Markierung ein – leider aber auch eindeutig knapp neben dem Sektor. „Das war echt schade. Da war mehr drin, aber das ist eben Mehrkampf“, erklärte Milena. Am Ende konnte sie sich über Platz 20 freuen – bedeuteten die 2419 Punkte doch eine Verbesserung des Kreisrekordes.

altOliver startete am Sonntag. In einem starken Starterfeld gelang es dem Mehrkampf-As, sich hervorragend zu behaupten. Er lieferte Top-Leistungen über 100m Sprint in 12,15 sec, den Weitsprung mit 5,50m und mit der Kugel (12,83m). Bemerkenswert war die 37,67m Flugbahn bei Olivers bestem Diskusversuch. Auch die Hürdenzeit von 11,58 sec war in Ordnung – aber wer Oliver kennt weiß, dass 2 bis 3 Zehntel schneller möglich gewesen wären – und das er nicht ganz zufrieden mit dieser Zeit war. Sein sehr guter Wettkampftag wurde am Ende mit Platz 13 belohnt. Mit 2877 Punkte verpasste er seine persönliche Bestmarke mit nur 11 Punkten denkbar knapp.

Trainer Detlef Franz trat gewohnt gelassen die Heimreise an: „Wir sind hier hingereist, damit die beiden wichtige Erfahrungen sammeln. Das ist schon eine besondere Atmosphäre bei den deutschen Meisterschaften. Nächstes Jahr werden die beiden das schon kennen und schon routinierter in die Wettkämpfe gehen können. Mit den Ergebnissen bin ich total zufrieden, super Leistung!“