Jahresbericht 2010

Jahresbericht 2010

T U R N V E R E I N E R K E L EN Z 1 8 6 0 e. V.

S C H W I M M A B T E I L U N G
J a h r e s b e r i c h t 2010
Januar

16. und 17.
28. Internationaler Schwimmer-Fünfkampf in Übach-Palenberg
Beim 28. Intern. Schwimmer-Fünfkampf in Übach-Palenberg fiel der Startschuss für die neue Saison. Und auf Anhieb erreichten alle 29 Teilnehmer der SG Erkelenz-Hückelhoven neue persönliche Bestzeiten.
Februar


15.
Teilnahme am Rosenmontagszug in Erkelenz
40 Aktive der Schwimmabteilung nahmen im Jubiläumsjahr am Rosenmontagszug in Erkelenz teil. Thema diesmal: Fische
28.
3. Vitus-Swim-Meeting in Mönchengladbach
In Vorbereitung der Sommersaison auf der langen 50m-Bahn gingen 34 Schwimme-rinnen und Schwimmer der SG Erkelenz-Hückelhoven an den Start. Hannes Schulten bekam Gold für seine 50 m Brust-Distanz.
März
13.
Bezirkstag des Schwimmbezirks Aachen in Erkelenz
Erkelenz –leben und erleben“ konnten die Delegierten der 38 Mitgliedsvereine und der Vorstand des Schwimmbezirks Aachen beim Bezirkstag 2010. Der Bezirkstag im „Schmuckkästchen“ der Stadt Erkelenz, dem Alten Rathaus, war der Auftakt der Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum des Turnverein Erkelenz 1860 e.V. Neben den Neuwahlen wurden auch verdienstvolle ETV-Mitglieder geehrt. Für langjährige Verdienste im Schwimmsport als Schwimmlehrer und Trainer erhielten Sigrun und Peter Peidl die silberne Ehrennadel des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen. Heinz-Jürgen Lemmen und Heinz-Josef Küppers wurden mit der Ehrennadel des Schwimmbezirks Aachen ausgezeichnet.
20.
Jubiläums-Festabend
April
23.-25.
DM-Masters „Lange Strecke“ in Köln
Bei den Deutschland Masters –offiziell die 26. Internationalen Deutschen – auf der „Langen Strecke“, die im Schwimmleistungszentrum in Köln stattfanden, erreichte Ute Holt über 200 Meter Brust in der Altersklasse 35 die Deutsche Vizemeisterschaft.
Mai
1. und 2.
Bezirksmeisterschaft der Masters in Köln
Aus dem Schwimmbezirk Aachen war die SG Erkelenz-Hückelhoven mit acht Schwimmern über 19 Einzelstrecken und einer Staffel am Start. Ute Holt siegte auf allen gemeldeten Strecken ihrer Altersklasse (50 m Brust, 50 m und 100 m Freistil). Peter Peidl fuhr über 50 m Freistil in seiner AK den Sieg ein, Hermann Schulten belegte jeweils einen hervorragenden 4. Platz über 50 m und 100 m Brust. Bei der 4 x 50 m Lagen-Staffel holten die Aktiven der SG die Goldmedaille. Weitere Platzierungen: Melanie Lange 1. Platz über 200 m Freistil, 3. Platz über 50 m Schmetterling. Harald Hallen 2. Platz über 100 m Freistil und 50 m Schmetterling. Markus Theuer 1. Platz über 200 m Lagen, 3. Platz über 50 m und 100 m Schmetterling.
11.
Abteilungsversammlung
Folgende Neuwahlen wurden durchgeführt:
Abteilungsleiter: Heinz-Jürgen Lemmen
Kassenwart: Hans-Josef Broich
Kampfrichterobmann: Andreas Christophel
Beisitzer: Anne Jurascheck, Judith Thönissen, Andrea Siever
Juni

12. und 13.
2. J-Cup in Jülich
Beim 2. J-Cup (Nachfolger vom Maischwimmfest) sprangen 27. Aktive der SG Erkelenz-Hückelhoven ins Nass und erwiesen sich wieder mal als erfolg-reiche Medaillensammler. 18 Gold-, 20 Silber- und 15 Bronzemedaillen kamen zusammen. Viele Aktive verzeichneten große Sprünge bei der Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeiten. In der offenen Klasse düpierte Ute Holt die Konkurrenz mit Gold über 200 m Brust und einem neuen J-Cup-Rekord.
19. und 20.
Bezirksmeisterschaft in Köln
Zum Saisonhöhepunkt schickte die SG Erkelenz-Hückelhoven die Aktiven zu den Bezirksmeisterschaften auf der 50 m-Bahn ins Leistungszentrum nach Köln. Für den ETV war Yannick Maar mit zwei Jahrgangsvizemeistertitel sehr erfolgreich. Hannes Schulten hatte seinen 1. Start bei den Bezirksmeister-schaften und belegte einen guten 5. Platz.
26. und 27.
NRW-Masters –Kurze Strecken auf der langen Bahn in Werne
Strahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen, die besten Voraussetzungen für einen Wettkampf im Freibad, zu dem der SV NRW eingeladen hatte. Vom ETV nahmen Ute Holt, Melanie Lange und Harald Hallen teil. Ute Holt wurde über 100 m Brust NRW-Mastermeisterin der AK 35. Melanie Lange wurde Vizemeisterin über 100 m Brust und Harald Hallen belegte einer sehr guten dritten Platz über 200 m Freistil.
Juli
3. und 4.
10. Internationales Schwimmfest in Erkelenz
Der ETV feiert das große Jubiläum (150 Jahre), die Schwimmabteilung des ETV das mittlere (80 Jahre) und ein kleines noch hintendrauf: Bereits zum zehnten Mal in Folge das Internationale Schwimmfest. Dieses kleine Jubiläum feierten die Erkelenzer Wassersportler mit 17 weiteren Vereinen, darunter vier Vereine aus den Niederlanden und ein Verein aus Belgien, im altehr-würdigen Hallenbad an der Westpromenade, wo mehr als 330 Aktive immerhin 1296 Einzelstarts absolvierten. Zum ersten Mal wurden bei diesem Schwimm-fest diejenigen Schwimmer ausgezeichnet, die das Wasser mit einem neuen Veranstaltungsrekord und somit der schnellsten Zeit der letzten 10 Jahre verließen.
August
27.7.-7.8.
Weltmeisterschaft der Masters in Göteborg
Es einmal wagen. Unter den mehr als 5000 Aktiven aus 74 Ländern im Alter von 25 bis 97 Jahren waren auch acht Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Erkelenz-Hückelhoven bei der Weltmeisterschaft der Masters in Göteborg dabei. Viele Gute Platzierungen im vorderen Drittel des großen Teilnehmer-feldes belohnten für die Mühen des intensivierten Trainings. Besonders hervorstechen konnte wieder einmal Ute Holt, die im Vorfeld der WM ordentlich die Werbetrommel unter ihren Kameraden gerührt hatte und so eine starke Truppe für Göteborg zusammen stellen konnte. Mit ihrem sechsten Platz über 200 m Brust belohnte sie sich mit einer Medaille. Weitere Teilnehmer vom ETV waren Melanie Lange, Harald Hallen und Peter Peidl.
September
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Oktober
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
November
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dezember
 
 
11.
Jubiläumswettkampf 100 Jahre Stolberger Schwimmverein
Zu einem Wettkampf der besonderen Art reisten die Aktiven nach Stolberg. Bei diesem Jubiläumswettkampf gingen die Wettkampfschwimmer, einige Eltern und die Trainer ins Wasser. Es zählte nur das Ergebnis der Gruppe, bei denen die schwächeren von den stärkeren Startern unterstützt, aber die stärkeren Starter das Ziel ohne die schwächeren nicht erreichen konnten. In der Gesamtwertung belegten die Erkelenzer am Ende den fünften Platz. Nach dem Wettkampf traf man sich noch beim gemeinsamen Grillen in der Grill-hütte neben der Schwimmhalle
2.
NRW-Masters-Mannschaftsmeisterschaften in Wuppertal
Nicht nur die „Jungen“, auch die „Alten“ wollten mal bei einer DMS an den Start gehen. So fuhr man nach Wuppertal und sammelte fleißig Punkte. Am Ende des Wettkampfes standen 11 258 Punkte und Platz 17 auf dem Haben-konto, ein Gesamtresultat, welches sich sehen lasse konnte.
23. und 24.
NRW-Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Oberhausen
An den NRW-Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Oberhausen nahmen auch acht Aktive der SG Erkelenz-Hückelhoven teil. Zwei von ihnen gelang sogar der Sprung aufs Treppchen. Melanie Lange gewann über 200 m Freistil in der AK 25 ebenso Bronze wie Harald Hallen in der AK 40 über 100 m Freistil.
6.
Kinder Club-Vergleichskampf in Brand
Leider starteten nur 4 Aktive vom Turnverein Erkelenz 1860 e.V. beim 30. Clubvergleichskampf in Brand. Hannes Schulten belegte über 100 m Brust den 1. Platz, jeweils über zweite Plätze konnten sich Yannick Maar über 100 m Brust und Markus Theuer über 200 m Brust freuen.
19. und 20.
4. Herbstschwimmfest in Eschweiler
18 Aktive der SG Erkelenz-Hückelhoven erreichten beim 4. Herbstschwimm-fest in Eschweiler den dritten Platz von elf Vereinen hinter den „großen“ Ver-einen VfR Übach-Palenberg und Aachener SV. Die Ausbeute waren 16 Gold-, 5 Silber- und 9 Bronzemedaillen. Ganz hoch aufs Treppchen sprang Yannick Maar über 100 m Brust. Zweiter wurde er über 50 m und 200 m Brust. Eben-falls Silber konnte Hannes Schulten erschwimmen.
27. und 28.
Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Bremen
In den hohen Norden reiste Ute Holt zu den ersten Deutschen Mastersmeis-terschaften auf der Kurzbahn in die Universitätsschwimmhalle Bremen. Ute platzierte sich dabei in der AK 35 gleich zweimal unter den besten Zehn: Über 100 m Brust wurde sie Siebte, über 50 m Freistil Zehnte.
28.
Barbaraschwimmen in Kohlscheid
17 Nachwuchsschwimmer der Startgemeinschaft Erkelenz-Hückelhoven nahmen am 36. Barbaraschwimmen in Kohlscheid teil. Zur Abwechslung stell-ten mal die Jungs die dort sonst erfolgreichen Mädels in den Schatten. Das SG-Quartett holte den Staffelpokal. Nils Thönissen hatte über 50 m Freistil einen „goldenen“ Anschlag, dazu erkämpfte er sich noch Silber über 50 m Brust. Hannes Schulten bekam Bronze sowohl über 100 m Brust als auch über 50 m Rücken umgehängt. Melina-Maria Ruppel freute sich über 50 m Freistil über den Platz drei. Für den ETV waren noch am Start: Lea Juraschek, Solveigh Arnswald, Sina Borrmann und Moritz Poß.
5.
43. Nikolausschwimmen in Würselen
Unsere jüngsten Wettkampfschwimmerinnen Lara Aust, Eileen Höfer und Romy Stemmer (alle Jahrgang 2002), Nina Holt und Pia Sophie Pongs (beide Jahrgang 2003) und Charlotte Ewers (Jahrgang 2004) nahmen an ihrem ersten Wettkampf beim Nikolausschwimmen in Würselen sehr erfolgreich teil. Nina Holt konnte sich zweimal über den Platz ganz oben auf dem Treppchen freuen, Charlotte Ewers wurde einmal Zweite, Romy Stemmer wurde einmal Dritte. Aber auch die anderen drei Starterinnen erzielten hervorragende Leistungen.
10.
Sparkassen-Cup in Erkelenz
Die 9. Auflage des Sparkassen-Cups des Schwimmbezirks Aachen war die letzte Bezirksveranstaltung im alten Hallenbad und sorgte nochmal für mäch-tig Gewusel, ging es doch um knapp 4000 € Preisgelder, welches die Kreis-sparkasse Heinsberg für diesen lukrativsten Sponsorenwettkamp im Schwimmbezirk Aachen locker gemacht hatte. Die Startgemeinschaft musste leider kurzfristig einige Ausfälle verkraften und belegte den 13. Platz.
11. und 12.
Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaft in Aachen
Yannick Maar holte sich bei den Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften in Aachen über 200 m Brust den Titel des Bezirksjahrgangsmeisters. Über 100 m Brust sprang noch ein Vizemeistertitel heraus.
13.
Weihnachtsfeier
Zum Jahresabschluss gab es für die Aktiven der Schwimmabteilung noch eine kleine Weihnachtsfeier mit Zauberer Alex. Alle Kinder durften sich eine aus Luftballons gefertigte Figur mit nach Hause nehmen. Natürlich durfte auch in diesem Jahr der Besuch des Weihnachtsmannes nicht fehlen. Er hatte für jedes Kind einen großen Weckmann dabei.
Breitensport
Auch in diesem Jahr wurden wieder über 300 Kinder montags in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr über Wassergewöhnung, Wasserspielen und anderen Wasserübungen mit dem nassen Element vertraut gemacht. Dabei erhielten Kinder folgende Schwimmzeugnisse:
32 X Seepferdchen
28 X Bronzemedaillen
21 X Silbermedaillen
9 X Goldabzeichen
Ein besonderer Dank geht an die beiden Trainer Peter Peidl und Ute Holt sowie an folgende Übungsleiter: Karin Bocktenk, Julia Caron, Monika Lemmen, Sandra Lemmen, Sigrun Peidl, Sophia Poß, Dagmar Wier, Frauke Wier, Lara Zimansky, Jannik Lemmen, Luca Maar, Yannick Maar, Pascal Peidl, Jonas Schiekel und Tobias Schiekel. Dank eurer Unterstützung waren die erbrachten Leistungen erst möglich. Für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit wollen wir auch in Zukunft nicht auf euch verzichten.
Ein Dank gilt selbstverständlich auch an unsere Kampfrichter, ohne deren Arbeit wir an keinem Wettkampf teilnehmen könnten. Es sind: Barbara Bartelet, Andreas Christophel, Heinz-Josef Küppers, Heinz-Jürgen Lemmen, Andre Lennartz, Birgit Schulten und Hermann Schulten.
Ganz besonders freuen wir uns, endlich auch einen Schiedsrichter bei uns in der Abteilung begrüßen zu dürfen, und zwar Peter Bartelet.
Mitgliederspiegel zum 31. Dezember 2010
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
203    251   254  257   268   306   337  386   411   449   476
Neuanmeldungen
110     78    68     79    70     92    103   113   89    120    99
Abmeldungen
82      74     65     76    59     54    72     64    64     82    72