Vorschau Bezirksmeisterschaft 2017/18

 

Vorschau Bezirksmeisterschaft 2017/18
Die Titelkämpfe sind am Wochenende wieder in Erkelenz

Großer Sport erwartet die Tischtennis-Szene wieder am kommenden Wochenende in Erkelenz. Eigentlich war es geplant die Veranstaltung durchzuführen. Die Reparaturarbeiten sind in der Karl-Fischer-Sporthalle bis zum Wochenende nicht abgeschlossen, so dass man nun kurzfristig die Veranstaltung in die ERKA-Halle verlegt hat, wo man sportlich die gleichen Bedingungen vorfinden wird. Nur der Aufwand für die Tischtennis-Abteilung steigt ins unermeßliche, befinden sich ein Teil der Tische in der Karl-Fischer-Sporthalle und auch der Weg der anderen Materialien muss über den ganzen Schulhof zur ERKA-Halle. 


Diesmal fliegt der Plastikball 
durch die ERKA-Halle

Sportlich werden Frank Picken (Herren und Senioren40), Oliver Winkelnkemper (Senioren40), Andy Hochhausen (Senioren50) und Josef Schiffer (Senioren75) für den ETV in das Geschehen eingreifen. Alle haben das Ziel sich für die Westdeutschen Senioren-Einzelmeisterschaften im Dezember in Gütersloh zu qualifizieren. Ob es für alle für das Podium reicht, wird sich am Wettkampftag zeigen. Die Konkurrenz ist wie zu erwarten hochkarätig, so wird im Senioren40-Feld das Regionalliga-Ass Andreas Küppers von der ASV Süchteln als Top-Favorit gehandelt.

Während die Senioren-Klassen fast alle (außer Senioren 50) samstags gespielt werden, liegt der Fokus dann am Sonntag auf die Damen und Herren-Klasse. Für Zuschauer ist an beiden Tagen der Eintritt frei. Für Athleten und Zuschauer wird die europaweit bekannte Tischtennis-Cafeteria Snacks und Getränke kostengünstig bereit halten.

Die Spiele starten jeden Tag um 10:00 Uhr.

 

 

7. Hinrundenspieltag 2017/18

 

7 . Hinrundenspieltag
Niederlagen pur ...
In der NRW-Liga ging es nach Netphen - zum weitesten Auswärtsspiel in der Saison. Nach fast zwei 2 1/2 Stunden Autofahrt kam man mit dem Bus der Hermann-Josef-Gormann-Stiftung am Spiellokal im schönen Siegerland an. Hier fand man eine schöne Halle vor, jedoch waren auch dieses Wochenende die Tische gewöhnungsbedürftig. Die blauen Adidas-Tische waren eindeutiger Heimvorteil und alle hatten Probleme mit dem Timing in der Schlagbewegung. Nach einem missglücktem Doppelstart gab es gute Spiele zu sehen, Frank Picken brachte den Spitzenmann Martin Biolek mit einigen Kanten- und Netzbällen fast zum Weinen. Am Ende hieß es jedoch 9:3 für die Gastgeber.

Der Party-Bus nach Netphen
 In der Bezirksliga musste man ersatzgeschwächt zum Spitzenreiter nach Breyell. Hier war jedoch dann nicht viel zu holen, aber man zog sich mit einem 4:9 noch achtbar aus der Affäre. In der Kreisliga traf die Ersatzstellung an die Reserve die Mannschaft besonders hart, wollte man gegen den Spitzenreiter aus Hochneukirch Paroli bieten. Ohne die Nr. 2 hieß es am Ende leider nur 6:9. In der 1. Kreisklasse war lief auch nix. Gegen den Mitaufsteiger aus Baal kam man mit 2:9 völlig unter die Räder. In der 3. Kreisklasse hatte die Wahnemühl-Crew fast die Überraschung auf dem Schläger, verlor man denkbar knapp gegen den großen Meisterschaftsfavoriten aus Schwanenberg mit 4:6. Am Sonntagmorgen ging das Niederlagen-Drama weiter. Die Neuhs-Truppe musste wieder Lehrgeldzahlen - mit 8:2 ging war die Niederlage ziemlich deutlich.

 

Mo. 16.10.2017 19:30   (1)   70105 S50BL TV Erkelenz TTC Waldniel  0:4    
Do. 19.10.2017 20:00   (2)   60207 S40BL TuS Wickrath TV Erkelenz  1:6    
Sa. 21.10.2017 17:30   (1)   169 HNRWL TTG Netphen TV Erkelenz  9:3    
    18:30   (1)   33 H1KK TV Erkelenz IV SV TTC Baal II  2:9    
    18:30   (1)   32 H3KK TV Erkelenz V TV Schwanenberg II  4:6    
    18:30   (1)   103040 HBL 1. TTC BW Breyell TV Erkelenz II  9:4    
    19:00   (1)   37 HKL JTTC BW Hochneukirch TV Erkelenz III  9:6    
So. 22.10.2017 10:00   (1)   34 H3KK CVJM Odenkirchen TV Erkelenz VI  8:2    

6. Hinrundenspieltag 2017/18

6. Hinrundenspieltag
Sieg, Sieg, Sieg, Sieg ...
In der NRW-Liga konnte man nicht ausreichend auf das Glück einschlagen, dass es auch auf ETV-Seite fiel. Nach einem unglücklichen Doppelstart (1:2) gab es sehenswerte Spiele, die knappen Spiele gingen jedoch alle an die Gäste aus Langenfeld. 3:9 klingt deutlich, aber es hätte auch anders laufen können.

Spieler der Woche:
Patrick Wehrstedt
2:0 Einzel, 1:0 Doppel
 In der Bezirksliga musste ersatzgeschwächt die Gäste aus Windberg empfangen. Trotz des Fehlens der Spitzenkräfte vom oberen Paarkreuz (Arnd Tulke und Bene Funke) sowie Thomas Schmitz ließ sich die Mannschaft nicht verwirren, verwirrter, uneins und leicht zerstritten traten aber die Gäste aus Windberg auf. Nach spannenden und fairen Spielen stand es am 9:4, womit keiner - zumindest so klar - gerechnet hat. In der Kreisliga traf man auf alte Bekannte aus Waldniel. In den letzten Jahren gab es immer wieder spannende Spiele, die meist am Ende auch hochemotional waren. An diesem Abend behielten jedoch alle Beteiligte die Nerven, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man sich über einen 9:7-Sieg freuen und hält damit weiter Kontakt zur Spitze, denn nächstes Wochenende geht es zum Spitzenreiter nach Hochneukirch. In der 1. Kreisklasse war mal spielfrei. In der 3. Kreisklasse reiste die Wahnemühl-Crew zum Lokalderby zur Erstvertretung des TTC Wegberg. Nach spannenden Spielen hieß es 6:4.Den ersten Sieg konnte die Neuhs-Truppe einfahren. Nach einem engen Match stoß man auf den 7:3-Heimsieg an.

 

Mo. 09.10.2017 19:300 S50BL TTC Champions Düsseldorf TV Erkelenz   3:4  
Fr. 13.10.2017 19:30   HBL TV Erkelenz II TTC Windberg  9:4    
Sa. 14.10.2017 15:00   BSKL TV Erkelenz TTC Windberg II  5:5    
    15:00   SKL TV Erkelenz TTC Korschenbroich  1:9    
    18:30   HNRWL TV Erkelenz TTG Langenfeld  3:9    
    18:30   HKL TV Erkelenz III TTC Waldniel III  9:7    
    18:30   H3KK TV Erkelenz VI TTC Korschenbroich II  7:3    
    18:30   H3KK TTC Wegberg TV Erkelenz V  4:6    

8. Hinrundenspieltag 2017/18

8. Hinrundenspieltag
 
In der NRW-Liga hatte man spielfrei, die Partie gegen Lantenbach hatte man im September vorgezogen.

Spieler der Woche:
Markus Halcour
2:0 Einzel, 1:0 Doppel
 In der Bezirksliga mhatte man das Tabellenschlusslicht aus Süchteln zu Gast. Couragiert spielten die Gäste in den Doppeln auf, der ETV war da noch mental in der Herbstpause. Nach einem verkorksten 1:2-Doppelstart ließ dann aber nur noch Ersatzmann Fabian Camps nach einem spannenden 5-Satz-Match einen weiteren Punkt zu. In der Kreisliga thatte man am Wochenende der Bezirksmeisterschaften zwei Partien nachgeholt, an diesem Wochenende hielt man den Leistungslevel weiter hoch, so dass die Gäste aus Kipshoven nach einer 9:1-Klatsch wieder abreisen durften. In der 1. Kreisklasse war die Mannschaft ohne ihren Mannschaftsführer leicht orientierungslos, aber auch die Gastgeber aus Gerderath boten alles auf, um die Abstiegsränge wieder zu verlassen. Trotzdem schmerzt das 9:0-Debakel. In der 3. Kreisklasse reiste die Wahnemühl-Crew zum Tabellennachbarn nach Ratheim. Am Ende konnte man sich mit drei Mann und zwei Stunden Spielzeit über das Unentschieden freuen.  

 

Sa. 04.11.2017 (1)   HKL TV Erkelenz III 1. TTC BW Breyell II  9:1
So. 05.11.2017 (1)   HKL TV Erkelenz III VfL Borussia Mönchengladbach IV  9:3
Fr. 10.11.2017 19:30   (3)   HBL TV Erkelenz II ASV Einigkeit Süchteln III  9:3
Sa. 11.11.2017 15:00   (1)   SKL TTC Rheindahlen II TV Erkelenz  5:5
    15:00   (1)   JBK TV Erkelenz SG Kaarst  5:5
    16:00   (1)   BSKL 1. TTC Hardt-Venn TV Erkelenz  5:5
    18:30   (1)   HKL TV Erkelenz III TTC BW Kipshoven II  9:1
    18:30   (1)   H3KK TV Hückelhoven-Ratheim II TV Erkelenz V  5:5
    18:30   (1)   H1KK TTG Gerderath-Gerderhahn TV Erkelenz IV  9:0
So. 12.11.2017 14:00   (1)   Pokal HKL JTTC BW Hochneukirch II TV Erkelenz  4:1

Nachruf Helmuth Weidenhaupt

Wir trauern um unseren Freund und Sportkameraden

Helmuth Weidenhaupt

, der vorgestern im Alter von 80 Jahren plötzlich und unerwartet verstarb.

Neben seiner Laufbahn als Spieler war Helmuth Weidenhaupt bereits in jungen Jahren im Abteilungsvorstand aktiv. Eine Herzensangelegenheit war ihm dabei insbesondere die Jugendarbeit, die er stets aktiv unterstützt hat. Bis zum Jahr 2004 war er Geschäftsführer der Tischtennis-Abteilung, aber auch nach seinem Ausscheiden aus dem Abteilungsvorstand stand er seinen Nachfolgern als freundschaftlicher Ratgeber zur Seite. Vom Westdeutschen Tischtennis-Verband hat er bereits 1984 die silberne Ehrennadel erhalten und 2010 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft im TV Erkelenz verliehen.

Durch seine freundliche und besonnene Art war er ein wichtiger Stützpfeiler der Abteilung, der sein Engagement mit absoluter Zuverlässigkeit immer wieder unterstrich. Helmuth Weidenhaupt gehört zu den Vätern des heute weit über die Grenzen des Erkelenzer Landes hinaus bekannten ERKA-Pfingstturnieres, das nächstes Jahr zum 25. mal durchgeführt werden wird. Jahrelang war er an der Organisation vor dem Turnier als auch an der Durchführung während der Turniertage maßgeblich beteiligt. Helmuth Weidenhaupt war bereits zu Lebzeiten ein Vorbild für Generationen von Tischtennisspielern und Ehrenamtlern, der sein ganzes Leben der Förderung des Tischtennissportes verschrieben hatte. 

Neben seinen Tätigkeiten für die Tischtennisabteilung des TV Erkelenz war er darüberhinaus über viele Jahrzehnte hinweg Mitglied des Vorstandes des Tischtenniskreises Mönchengladbach, zwischen 2007 und 2008 übergangsweise sogar dessen Vorsitzender. Vielen Einheimischen wird der Name Helmuth Weidenhaupt zudem damit verbunden bleiben, dass er bereits seit den 1970er Jahren als Redakteur für den Lokalsport der Rheinischen Post in Erkelenz tätig war.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten. 

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

 

 

 





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok