8. Hinrundenspieltag 2017/18

8. Hinrundenspieltag
 
In der NRW-Liga hatte man spielfrei, die Partie gegen Lantenbach hatte man im September vorgezogen.

Spieler der Woche:
Markus Halcour
2:0 Einzel, 1:0 Doppel
 In der Bezirksliga mhatte man das Tabellenschlusslicht aus Süchteln zu Gast. Couragiert spielten die Gäste in den Doppeln auf, der ETV war da noch mental in der Herbstpause. Nach einem verkorksten 1:2-Doppelstart ließ dann aber nur noch Ersatzmann Fabian Camps nach einem spannenden 5-Satz-Match einen weiteren Punkt zu. In der Kreisliga thatte man am Wochenende der Bezirksmeisterschaften zwei Partien nachgeholt, an diesem Wochenende hielt man den Leistungslevel weiter hoch, so dass die Gäste aus Kipshoven nach einer 9:1-Klatsch wieder abreisen durften. In der 1. Kreisklasse war die Mannschaft ohne ihren Mannschaftsführer leicht orientierungslos, aber auch die Gastgeber aus Gerderath boten alles auf, um die Abstiegsränge wieder zu verlassen. Trotzdem schmerzt das 9:0-Debakel. In der 3. Kreisklasse reiste die Wahnemühl-Crew zum Tabellennachbarn nach Ratheim. Am Ende konnte man sich mit drei Mann und zwei Stunden Spielzeit über das Unentschieden freuen.  

 

Sa. 04.11.2017 (1)   HKL TV Erkelenz III 1. TTC BW Breyell II  9:1
So. 05.11.2017 (1)   HKL TV Erkelenz III VfL Borussia Mönchengladbach IV  9:3
Fr. 10.11.2017 19:30   (3)   HBL TV Erkelenz II ASV Einigkeit Süchteln III  9:3
Sa. 11.11.2017 15:00   (1)   SKL TTC Rheindahlen II TV Erkelenz  5:5
    15:00   (1)   JBK TV Erkelenz SG Kaarst  5:5
    16:00   (1)   BSKL 1. TTC Hardt-Venn TV Erkelenz  5:5
    18:30   (1)   HKL TV Erkelenz III TTC BW Kipshoven II  9:1
    18:30   (1)   H3KK TV Hückelhoven-Ratheim II TV Erkelenz V  5:5
    18:30   (1)   H1KK TTG Gerderath-Gerderhahn TV Erkelenz IV  9:0
So. 12.11.2017 14:00   (1)   Pokal HKL JTTC BW Hochneukirch II TV Erkelenz  4:1

Nachruf Helmuth Weidenhaupt

Wir trauern um unseren Freund und Sportkameraden

Helmuth Weidenhaupt

, der vorgestern im Alter von 80 Jahren plötzlich und unerwartet verstarb.

Neben seiner Laufbahn als Spieler war Helmuth Weidenhaupt bereits in jungen Jahren im Abteilungsvorstand aktiv. Eine Herzensangelegenheit war ihm dabei insbesondere die Jugendarbeit, die er stets aktiv unterstützt hat. Bis zum Jahr 2004 war er Geschäftsführer der Tischtennis-Abteilung, aber auch nach seinem Ausscheiden aus dem Abteilungsvorstand stand er seinen Nachfolgern als freundschaftlicher Ratgeber zur Seite. Vom Westdeutschen Tischtennis-Verband hat er bereits 1984 die silberne Ehrennadel erhalten und 2010 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft im TV Erkelenz verliehen.

Durch seine freundliche und besonnene Art war er ein wichtiger Stützpfeiler der Abteilung, der sein Engagement mit absoluter Zuverlässigkeit immer wieder unterstrich. Helmuth Weidenhaupt gehört zu den Vätern des heute weit über die Grenzen des Erkelenzer Landes hinaus bekannten ERKA-Pfingstturnieres, das nächstes Jahr zum 25. mal durchgeführt werden wird. Jahrelang war er an der Organisation vor dem Turnier als auch an der Durchführung während der Turniertage maßgeblich beteiligt. Helmuth Weidenhaupt war bereits zu Lebzeiten ein Vorbild für Generationen von Tischtennisspielern und Ehrenamtlern, der sein ganzes Leben der Förderung des Tischtennissportes verschrieben hatte. 

Neben seinen Tätigkeiten für die Tischtennisabteilung des TV Erkelenz war er darüberhinaus über viele Jahrzehnte hinweg Mitglied des Vorstandes des Tischtenniskreises Mönchengladbach, zwischen 2007 und 2008 übergangsweise sogar dessen Vorsitzender. Vielen Einheimischen wird der Name Helmuth Weidenhaupt zudem damit verbunden bleiben, dass er bereits seit den 1970er Jahren als Redakteur für den Lokalsport der Rheinischen Post in Erkelenz tätig war.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten. 

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

 

 

 





5. Hinrundenspieltag 2017/18

5. Hinrundenspieltag
In der NRW-Liga wurde man überrollt ...
In der NRW-Liga kam es zum erwarteten Derby gegen Wickrath, war man doch letzte Saison zusammen aus der Verbandsliga aufgestiegen. In der Hölle der Adolf-Kempken-Halle lief jedoch von Anfang an nichts zusammen, startete man bereits mit den Doppeln 0:3. Großer Heimvorteil der Wickrather war der neue Plastikball von andro, der im Vergleich zum Hanno-Ball ein "weiches Ei" ist. Kurz vor der Höchststrafe sorgte Egidio Brigante für den Ehrenpunkt.

Spieler der Woche:
Dr. Benedikt Funke
 In der Bezirksliga musste man das Unentschieden gegen den TTC Vanikum hart erkämpfen, so standen auf der Verlustseite unter anderem der Vorhandbelag von Steffen Hoeppener und die Uhr von Stefan Ketzler, die beide während eines Ballwechsels "zerstört wurden". Arg ersatzgeschwächt reiste man nach Rommerskirchen, aber das obere Paarkreuz zeigte was in ihm steckt. In der Kreisliga musste man auch zwei Ausfälle kompensieren, aber auf die Stammkräfte war auch hier Verlass - auch hier hieß es am Ende 8:8 in Giesenkirchen. Die Camps-Truppe ist weiter auf der Mission Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse unterwegs. Nach packenden und emotionalen Spielen hieß es am Ende 9:5. In der 3. Kreisklasse bleibt die Häusler-Crew weiterhin auf Meisterschaftskurs, während die Kühn-Truppe weiter auf den ersten Sieg wartet, ASV Süchteln sorgte fast für die Höchststrafe (9:1-Niederlage).

 

2. Hinrundenspieltag 2017/18

2. Hinrundenspieltag
Der erste Punkt in der NRW-Liga !
In der NRW-Liga kam es fast zum großen Überraschungs-Coup nach vier Stunden Spielzeit. Am Ende stand nach einem hochemotionalen Spiel ein 8:8 auf der Anzeigetafel, trotzdem machte die Picken-Crew einen niedergeschlagenen Eindruck, war man doch ganz nah dran am Sieg gewesen, auch wenn man drei Punkte durch den verletzten Niederkasselener Milan Hetzenegger geschenkt bekommen hat. Überragender Einzel-Akteur war mal wieder Egidio Brigante, der weiterhin eine weiße Einzelweste besitzt (3:0).

Spieler der Woche:
Egidio Brigante
In der Bezirksliga konnte man wieder eine vernünftige Aufstellung aufbieten. Dr. Funke konnte erstmal die Luft am oberen Paarkreuz schnuppern, Thomas Schmitz war auch wieder genesen. Die sympathischen Gäste aus Kempen bekamen gegen den hochmotivierten ETV kein Fuß auf den Boden, so dass ein Kempener Spieler beim Satzwechsel von seinen Mannschaftskameraden forderte, "er bräuchte statt Tipps lieber Eier". Ganz nah dran an einem Einzelerfolg war auch Nachwuchsmann Jonas Grondowski, normalerweise in der 1. Kreisklasse aktiv, der seinem Gegner dann im Entscheidungssatz gratulieren musste. Zum x-ten Derby gegen den Hilfarth kam es in der Kreisliga, wo man mal wieder auf alte Bekannte traf. Nach dem zweiten Einzelerfolg von Josef Schiffer an diesem Abend, war der Sack zu zum 9:5-Erfolg. Derbyzeit war auch in der 1. Kreisklasse. Mannschaftsführer ahnte schon böses gegen TTC Kückhoven, sind die Sportkameraden aus dem Nachbardorf gegen den ETV besonders motiviert und bieten meistens die besten sechs Spieler auf. Dieses mal hatte man wohl große Mühe überhaupt eine Mannschaft aufzubieten, machte die Familie Hamraths 50% von der Aufstellung aus, +berraschend kam man so zum 9:4-Auswärtssieg. In der 3. Kreisklasse muss die Kühn-Crew weiter auf den ersten Punkt warten, Süchteln-Vorst sorgte fast für die Höchssttrafe (9:1-Niederlage)

 

1. Hinrundenspieltag 2017/2018

1. Hinrundenspieltag
Endlich wieder Tischtennis!

Volles Haus gab es in der NRW-Liga, die Halle platzte beim Debüt aus allen Nähten. Unbeeindruckt von der Stärke des Gegners ging man in die Doppel und hätte schon fast am Anfang für den großen Coup sorgen können. Aber statt einer 2:1- oder 3:0-Führung spielten die Gäste aus Brühl-Vochem immer ihre Klasse am Ende des Satzes aus. Die ETV-Spieler hielten über alle Einzel gut mit, nur der mit dem größten Trainingsrückstand sorgte für die Überraschung am Abend: Egidio Brigante war als Einziger im Einzel erfolgreich. In der Bezirksliga musste man direkt am ersten Spieltag auf drei Stammakteure verzichten und so kamen Josef Schiffer und Andre Groob aus der Kreisliga zu ihrem Einsatz in höheren sportlichen Gefilden. Mannschaftsführer Simon Häusler hatte sich deshalb anfangs nicht allzu viel ausgerechnet, zwar schob man sich zwischenzeitlich deutlich in Führung, aber die Gäste konnten sich dann doch noch irgendwie mit einer Führung ins Schlussdoppel retten. Am Ende trennte man sich verdient mit 8:8.


Spieler der Woche:
FABIAN CAMPS
2:0 Einzel, 1:0 Doppel (+18 TTR Punkte)

 In der Kreisliga ging man auch ersatzgeschwächt in die erste Partie. Hier lief auch nicht viel zusammen, am Ende hatte man dann auch noch Pech - viele 5-Satz-Niederlagen. Nach einer fulminanten letzten Rückserie muss man wohl nun kleinere Brötchen backen; gestern hieß es so nur 3:9 beim TuS Rheydt Wetschwell ! In der 1. Kreisklasse konnte die Camps-Crew auch vom Personal nicht das Optimum präsentieren. Trotz herausragender Leistung des Mannschaftsführers hieß es am Ende nur 5:9.

In der 3. Kreisklasse musste die Kühn-Crew den Gästen von Borussia nach einem heißen Fight zum 6:4-Erfolg gratulieren. Einen besseren Start erwischte die Wahnemühl-Crew, die den ersten Saisonsieg für den ETV präsentieren konnten: 9:1 beim TuS Wickrath und das sogar am Sonntagmorgen!

 Ergebnis-Rückblick