Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

Willkommen auf den Seiten der Handballabteilung!

Auf unserer Homepage könnt ihr euch über die Handballabteilung des ETV informieren, sowie aktuelle und vergangene Spieltage oder Ereignisse des Vereins nachlesen.

Verfolgt die Ergebnisse der einzelnen Teams, erfahrt Tabellenstände und informiert euch über Trainings- bzw. Spielzeiten.

Für die Blicke hinter die Kulissen und das Vereinsleben gibt es ebenfalls ein paar Kategorien

Habt ihr Interesse Teil des Vereins, Teil einer unserer Mannschaften zu werden und Handball in Erkelenz zu spielen? Dann schaut bei einem Training eurer Altersklasse oder den Spielen vorbei.

Wir freuen uns euch kennenzulernen.


 

m. C-Jugend 

Pflichtaufgabe gegen körperlich überforderten Gegner

TV Erklenz - TV 1848 II  43:19 (22:8)

Am Sonntag hatten wir das Rückspiel gegen die C2 vom TV 1848 in heimischer Halle. Der TV 1848 Nachwuchs besteht aus einer 2009/2010er Mannschaft und war erkennbar unserer 2008/2009er Spielern schon körperlich unterlegen. Somit war die Vorgabe des Trainers, Spielanteile gleich zu verteilen, das Spiel zu nutzen, um unsere Auslösehandlungen weiter zu verfeinern und jeder war aufgefordert mit Selbstvertrauen und einem Schuss Egoismus beim Torabschluss ins Spiel zu gehen.

Erwartungsgemäß dominierten wir das Spiel von den ersten Minuten an und setzten uns nach einem 4:0 Start, über 11:13 auf den Halbzeitstand von 22:8 ab. Es gab somit nicht allzu viel zu besprechen, lediglich der gegnerische Rückraum Mitte Spieler Benjamin Freund machte dem Trainer etwas zu sehr Alarm. Hier sollte doch bitte etwas engagierter in der Deckung gearbeitet werden.

Die zweite Halbzeit blieb dann der ersten treu, sprich wir erzielten konstant unsere Tore und ließen konstant etwas zu viel zu. Das nahm Jan im Tor dann zum Anlass, die ein oder andere freie Torchance der gegnerischen Angreifer wegzunehmen und das Spiel endete in einem leistungsgerechten 43:19.

Als wir die gegnerische Mannschaft abklatschten, sahen wir in das eine oder andere enttäuschte Gesicht. Als Trainer fühlt man da immer mit, weil diesen sportlichen Vergleichen immer etwas leicht Unfaires anhaftet. Gerade im Übergang von D- zur C-Jugend vollziehen viele Jungs körperlich einen erheblichen Sprung in Größe und Athletik. Den haben unsere zum größten Teil gemacht, beim TV 1848 II habe die Jungs den alle noch vor sich. Also Kopf hoch, es kommen andere Zeiten, aber gerade ist es nun mal so und irgendwann trifft das sowieso jeden (ich erinnere da an unsere 18-Tore Klatsche beim TVK von vor 4 Monaten).

Nächstes Wochenende treten wir bei der SG Kaarst/Büttgen an. Dort ist das Ziel etwas überzeugender über die Ziellinie zu gelangen, als wie im Hinspiel, das nach hinten raus unterhaltsam war, aber das wars dann auch gewesen...

Trainer Frank Höffges

Einladung zur Abteilungsversammlung der Handballabteilung

Mittwoch, 15. März 2023 um 19.00 Uhr

Schulungsraum Karl-Fischer-Halle

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Wahlberechtigung
  3. Wahl des Protokollführers
  4. Bericht des Abteilungsvorstandes einschl. Finanzbericht
  5. Wahl eines Wahlleiters
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen
    a) Abteilungsleiters/leiterin
    b) stellv. Abteilungsleiters/leiterin
    c) Herrenwart/in
    d) Jungenwart/in
    e) Damenwart/in
    f) Mädchenwart/in
    g) Beisitzer
  8. Anträge
  9. Verschiedenes

Die Eltern der Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren sind als mitdiskutierende Gäste herzlich willkommen!

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Handballabteilung, die am 15.03.2023 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Anträge von stimmberechtigten Mitgliedern zur Abteilungsversammlung müssen 5 Tage vor der Versammlung in der Geschäftsstelle des ETV eingereicht werden. Die Abteilungsversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Mitglieder beschlussfähig.

Wie bitten alle Übungsleiter/innen und Helfer oder mindestens einen Vertreter jeder Gruppe um Anwesenheit.

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Sorgalla
Abteilungsleiter Handball

 

mC-Jugend - Kreisliga

Den Aufwärtstrend erneut bestätigt, die 2 Punkte bei TV 1848 gelassen

TV1848 - ETV 25:24 (8:8)

Am letzten Sonntag stand das reguläre Rückspiel gegen das starke Team vom TV1848 an und es war bei unserem Gegner schon sichtbar, dass man sich dort für die erste Saisonniederlage revanchieren wollte. Der Stachel vom Wochenende zuvor tat vermutlich noch weh. Aber so ist der Sport und das ist ja auch gut so.

Auch unserem Team war eine gewisse Anspannung anzumerken und so war es dann auch kein Wunder, das sich beide Teams in der ersten Halbzeit neutralisierten. Es dauerte geschlagene 5.28 Minuten bevor das erste Tor für den TV1848 fiel und bei 12.36 stand es sage und schreibe 2:2. Der TV1848 deckte deutlich genauer und engagierter, wir hielten dagegen und somit fielen kaum Tore. Konsequenterweise stand es zur Halbzeit 8:8, das gab exakt die Kräfteverhältnisse wieder.

Die zweite Halbzeit war dann aber deutlich ereignisreicher, allerdings konnte sich keines der beiden Teams mit mehr als 2 Toren absetzen. Aber jetzt fielen zumindest die Tore, die im ersten Durchgang vermisst wurden. Trotz und alledem, zur Minute 46.11 stand es mal wieder zur Überraschung aller Unentschieden, 22:22. Welcome again 2 the Crunch time!

Jetzt wurde Trainern und Zuschauern wenig spielerisches mehr geboten, das war jetzt ein intensiver Kampf um jedem Ball in der Abwehr bzw. um zum eigenen Torerfolg zu kommen. Zweimal konnten wir vorlegen aber 49:06 einmal mehr unentschieden 24:24. Aber Vorteil für uns, wir hatten den Ball. Dann aber technischer Fehler unsererseits, Auszeit TV1848, Anpfiff 49:36, letzter Angriff, letzte 1:1 Aktion und der letzte Torwurf überquerte unsere Torlinie um 49:49 und weg war das Spiel. MIST!!!

Quatsch, gar kein Mist. Weil wir gezeigt haben was wir können und wir uns in der Form vor keinem Team in dieser Liga verstecken müssen. Auch zeigen uns gerade diese engen Spiele, wo wir uns gegen leistungsstärkere Gegner verbessern müssen als Team, die Spieler individuell, aber auch der Trainer in seinem Coaching.

Das hat Spaß gemacht und wir freuen uns auf die kommenden Spiele!!!

Eure C-Jugend & Trainer Frank Höffges

1. Herren: 22.01.2023

Die Punkte waren zum Greifen nah – das Warten geht weiter!

Spielbericht TV Erkelenz 1M – Turnklub Krefeld 2M 25:26 (13:12)

Am verschneiten Sonntagmittag ging es zum Auftakt der Rückrunde zuhause gegen die Zweitvertretung des Turnklub Krefeld.

Wie letztes Wochenende auch, mussten wir wieder ohne etatmäßigen Kreisläufer auskommen. Aber wie letztes Wochenende auch, waren wir trotzdem annähernd vollbesetzt. Unsere Angriffe aus dem letzten Spiel, die Chancenverwertung mal außen vorgesehen, und das Donnerstagstraining haben uns Mut und Bock auf das Spiel gemacht.

Und auch wenn wir vom Anfang an einem kleinen Rückstand hinterherliefen, so waren wir voll im Spiel. Der Angriff haderte zu Beginn stellenweise etwas mit der Chancenverwertung, aber unsere Abwehr inklusive Torwart waren von Anfang an voll da. So hielten wir das Spiel von Anfang an offen und konnten mit dem 8:8 nach dem 1:1 erstmals wieder ausgleichen.

Aus diesem Unentschieden sollten wir noch etwas mehr machen und gingen mit dem 10:9 in Führung – eine Führung, die wir sogar mit dem 13:10 in der 26ten Minuten auf drei Tore ausbauen konnten.

Es folgten drei kopflose Minuten, sodass wir nur mit einer 13:12 Führung in die Pause gingen. Beim Pausentee sprachen wir Kleinigkeiten an und schworen uns auf die zweiten 30 Minuten ein.

Der Start in die zweite Halbzeit glückte uns nicht ganz, sodass wir erst nach fünf Minuten wieder das gegnerische Tor trafen. Zwischenstand 14:15.

Uns gelang erneut der Ausgleich, ließen Krefeld aber wieder wegziehen. Teilweise liefen wir drei und vier Toren hinterher. Erst mit dem 22:23 gelang uns der erneute Anschlusstreffer.
Von hier an war es wieder ein enges Spiel: immer wieder konnten wir auf ein Tor aufschließen, wenn Krefeld es schaffte auf zwei Tore wegzuziehen.

In der letzten Spielminute schafften wir erneut den Anschluss und hatten Sekunden vor Schluss mit einem „gewollten“ Kempatrick sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Das wär‘s gewesen!

So mussten wir uns am Ende mit 25:26 geschlagen geben.

Fazit: Über die gesamte Spielzeit haben wir eine gute bis sehr gute Leistung abgeliefert, am Ende haben nur Kleinigkeiten entschieden. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben.

Diese lautet am kommenden Samstag auswärts: Turnerschaft Grefrath, das Hinspiel konnten wir sehr eng gestalten. Hoffentlich entführen wir zwei Punkte aus Grefrath.

m. C-Jugend - Kreisliga

Hochspannung & 3 Punkte – Handballherz, was willst du mehr?

ETV – ASV Rurtal 25:25 (15:10)

ETV – TV1848 28:26 (15:13)

Am Doppelspielwochenende durften wir die Teams vom ASV Rurtal und TV1848 MG begrüßen. Die handballerische Messlatte lag damit hoch, den der ASV thront gerade an der Tabellenspitze, dahinter immer noch und als einzige Mannschaft ist der TV 1848 verlustpunktfrei und damit schon auf Kurs Richtung Kreismeisterschaft. Die Ergebnisse sagen es ja schon, es wurde ereignisreicher, torreicher Jugendhandball gezeigt und das von allen drei Teams! Aber der Reihe nach…

Gegen den ASV Rurtal hatten wir unsere laufende Saison gestartet. Das war damals eine gute Leistung, die leider nicht belohnt wurde, weil unser letzter Torwurf 10 Sekunden vor Abpfiff den Innenpfosten küsste, um dann nicht im Tor zu landen. So wurde es, die im Handball allzeit beliebte 1 Tor Niederlage. Ärgerlich!

Das wollten wir im Rückspiel besser machen, bis auf Phil war unser Kader auch komplett. Und was soll ich sagen, die Boys lieferten eine sehr gute erste Halbzeit ab. Der 5:0 Lauf zum Start, ging über eine 8:2 Führung in ein mehr und mehr ausgeglichenes Spiel beider Teams über bzw. in einen 5 Tore Vorsprung zur Halbzeit. Alles gut, jetzt noch weiter so, denn gewonnen ist noch nichts.

Das gelang bis zur 39. Minute auch, was der Spielstand 22:16 ja zeigte. Allerdings war unsere Souveränität der ersten 25 Minuten nicht mehr so präsent und der ASV besser im Spiel als es das Zwischenresultat ausdrückte. Und die letzten 10 Minuten gehörten dann auch immer mehr dem ASV. Der Abstand schmolz und im gleichen Maße erhöhte sich unsere Fehlerquote. Als Trainer wechselte ich einfach zu viel, gut gemeint ist nicht immer gut gemacht und so ging unsere Stabilität in der Abwehr auch noch flöten. Final retteten wir uns mit dem 25:25 so gerade über die Ziellinie, aber freuen konnte sich so recht keiner, irgendwie hatten wir gefühlt verloren.

Na ja, da heißt es aufstehen, Mund abputzen, Krone richten und weitermachen, jetzt kommt ja nur noch der verlustpunktfreie TV 1848. Also der klassische Aufbaugegner.

Aber im Ernst, wir hatten nichts zu verlieren und wollten die richtig gute 1. Halbzeit klonen und gegen den TV 1848 zweimal abliefern. Und das ist uns sogar gelungen.

Allerdings nicht unser Start ins Spiel, der war verkrampft. Der TV 1848 startete gut mit 1:4, aber nach einer frühen Auszeit kamen wir langsam aber stetig immer besser ins Spiel. Über 5:5, 9:7, 10:8 konnten wir uns auch mal kurz auf 4 Tore absetzen, um aber zur Halbzeit einen 15:13 Vorsprung mitnehmen zu können. Mit dieser Konzentration und Zielstrebigkeit musste es weiter gehen und den Rurtal Einbruch galt es zu vermeiden.

Das gelang zwar, aber auch der TV1848 legte zu, so dass in der 43. Minute auf der Hallenanzeige ein 22:22 leuchtete. Wir waren also in der Crunchtime angekommen und der Spielausgang wieder komplett offen. So ist Handball. Aber anders als am Vortag behielten wir die Nerven und unsere Konzentration hoch. Wir setzten uns mit einem 3 Tore Lauf ab und das Team brachte den Vorsprung knapp über die Ziellinie, aber nicht unverdient.

Können wir zufrieden sein mit den beiden Resultaten? Ja, klar!

Dürfen wir uns ausruhen, Niemals!

Eines war aber doch gut zu erkennen. Unsere Trainingsarbeit trägt immer mehr Früchte. Das Team spielt mit einer erkennbaren Struktur, auch wenn nicht alles gelingt. Da müssen wir dranbleiben, offensichtlich ist unser Weg nicht so ganz falsch. Und dann ist es ja auch mal erlaubt zu erwähnen, dass wir die Saison komplett ohne Torwart spielen und unser Jan, der sich für den Torwartposten zur Verfügung gestellt hat, es sehr ordentlich und immer besser hinbekommt. DANKE Jan!!!

Am kommenden Wochenende sind wir beim TV 1848 zu Gast. Wird interessant sein zu sehen, was Teams und Trainer aus dem Spiel gelernt haben. 

We are ready!

Trainer Frank Höffges

1. Herren: 15.01.2023

Chancenausbeute: Mangelhaft!

Spielbericht TV Erkelenz 1M – Handball Oppum 3M 14:30 (6:12)

Mit voller Bank und reichlich Bock gingen wir das erste Pflichtspiel im Jahr 2023 an.

Am Wochenende zuvor hatten wir uns in einem Kurztrainingslager mit Testspiel auf die kommenden 14 Aufgaben intensiv vorbereitet, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Der Start, ja eigentlich das ganze Spiel lief besser als Zwischenstände, Halbzeitstand und Endergebnis vermuten lassen, denn heute hatten wir so viele gute Torchancen wie sonst gefühlt in zwei Spielen zusammen.

Warum aber verliert man dann mit 16 Toren Unterschied?

Unsere Wurfgenauigkeit war am späten Sonntagabend etwas dahin.

Entweder warfen wir zu genau ans Lattenkreuz, gegen den Pfosten oder gegen die Latte oder wir warfen zu ungenau und ließen dem Torhüter kaum eine andere Wahl als den Ball zu halten. Zu selten schlossen wir mit dem nötigen Mittelmaß an Wurfgenauigkeit ab.

Daraus resultierten zu viele Gegentore über die erste, zweite und teilweise dritte Welle, zum Teil auch unserem eigenen unstrukturierten Rückzugsverhalten geschuldet.

Denn wie so oft in dieser Saison standen wir im sechs gegen sechs in der Abwehr gewohnt stabil und ließen größtenteils die Wurfvarianten-reichen Außen zu Treffern kommen.

m. E-Jugend
09.01.23

Am Samstag, den 7. Januar 2023 haben wir uns mit einer Mannschaft von 13 Jungs gemischt aus E1 bis E3 auf den Weg nach Solingen zum WMTV Wintercup 2023 gemacht.

Ziel war vor allem, Erfahrungen gegen spielstarke und unbekannte Mannschaften zu sammeln. In Gruppe 1 waren neben uns und dem Gastgeber Wald-Merscheider TV (WMTV), der Dünnwalder TV (Köln) auch der TV Aldekerk eingeteilt. So klingenden Namen wie dem TSV Bayer Dormagen, HSG Bergische Panther und auch dem TB Wülfrath in Gruppe 2 konnten wir erstmal aus dem Weg gehen.

Das Trainerinnenteam aus Natascha Bierlein und Katrin Pellemeier bereitete die Jungs darauf vor, wohl mehr Erfahrungen als Punkte zu sammeln. Und dann überraschte uns das zusammengewürfelte Team doch sehr!

Sowohl im ersten Spiel gegen den Gastgeber, als auch im zweiten Spiel gegen den Dünnwalder TV stand es zum Schlusspfiff 7:2 für unser Team vom TV Erkelenz. Im dritten Spiel gegen den TV Aldekerk wurde es dann etwas knapper, doch die Jungs behielten die Nerven und gaben die Führung bis zum 6:5 Endstand nicht mehr her. Alle Jungs bekamen in allen Spielen ihre Einsatzzeiten und schlugen sich sehr souverän.

Das hieß nun Spiel um den 1.Platz gegen den Ersten der Gruppe 2: TSV Bayer Dormagen.

Körperlich war uns diese Mannschaft auf jeden Fall überlegen, ein Spieler überragte fast alle um mindestens einen Kopf, hinter einem anderen hätten sich alle verstecken können.

Aber gut, da mussten wir durch 😉. Vom Anpfiff an sahen wir schon, dass es hier körperlich ordentlich zur Sache ging, Dormagen agierte aber recht nervös. Wahrscheinlich hatten die den Druck, gewinnen zu müssen.  Wir nicht! Überraschenderweise gingen wir mit 1:0 in Führung, aber dann kamen die Dormagener Jungs besser in Fahrt. Lennox im Tor zeigte einige tolle Paraden, ein paarmal trafen die Dormagener aus aussichtsreicher Position das Tor nicht. Vorne vor dem gegnerischen Tor konnte der bärenstarke Dormagener Torhüter einige gut platzierte Bälle entschärfen. Sowas sind wir aus dem Handballkreis Mönchengladbach nicht gewohnt.

Die Jungs kämpften bis zum Umfallen, im Spielverlauf zeigte sich aber die fehlende Erfahrung und Cleverness gegen so schnelle spielstarke Teams vor allem in der Abwehr. Nach der 3:6 Niederlage waren die Jungs erst sehr enttäuscht, konnten sich aber dann doch über ihre starke Leistung und den tollen zweiten Platz freuen. Gegen TSV Bayer Dormagen darf man dann auch mal verlieren. 😉

Zum Abschluss des hervorragend organisierten Turniers im Solinger Hallenkomplex mit 2 Hallen und einer leckeren Cafeteria gab es noch Medaillen für alle und eine sehr schöne Urkunde mit Mannschaftsfoto.

Vielen Dank an die Jungs für den tollen Auftritt und auch an alle mitgereisten Eltern und Fans fürs Anfeuern! Hat echt Spaß gemacht!

 

Der Nikolaus war bei uns

Für alle Kinder von Super Minis bis D-Jugend  fand am 10.12.2022 unsere Weihnachtsfeier statt.
Neben tollen Vorführungen der einzelnen Teams gab es auch noch eine große Tombola und eine, dank Kuchenspenden, gut gefüllte Cafetria.
Das Highlight für alle war sicherlich der Besuch des Nikolauses, der jedem Kind eine volle Tüte mit Leckereien mitbrachte.

Wir fanden, dass es eine wirklich schöne Feier war, nachdem es in den letzten beiden Jahren nicht dazu kommen konnte.
Danke an alle Organisatoren und Helfer und ganz besonders an alle Kinder und Eltern und unsere Abteilung mit Leben füllen.

Wir wünschen euch und euren Familien und Freunden ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr.

 

10.12.2022

Die ersten Punkte waren nah und dann doch so fern…

Spielbericht TV Erkelenz 1M - SSV Gartenstadt 1M 22:28 (15:14)

Krankheitsbedingt mussten wir kurzfristig auf drei Spieler verzichten und traten so mit neun Feldspielern und zwei Torhütern gegen den SSV Gartenstadt an.
Das Ziel war klar: heute sollten endlich zwei Punkte her. In der vergangenen Trainingswoche hatten wir nach den drei schlechteren Spielen eine gute Reaktion gezeigt und wollten uns nun endlich belohnen.

Der Start ins Spiel gelang uns gut, sodass wir zunächst einmal in Führung gingen. Gartenstadt hatte wohl nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet und kam etwas später aber auch im Spiel an und zeigte sofort, warum sie zwischenzeitlich an der Tabellenführung gekratzt haben, gleichzeitig zeigten wir, warum wir immer noch punktlos unten stehen. Sieben Minuten ohne eigenes Tor und schon lagen wir mit fünf Toren hinten (5:10, 7:12).

Wieder einmal war eine Aufholjagd angesagt! Aus einer kompakten Deckung mit entsprechender Torhüterleistung holten wir Tor um Tor auf, und gingen sogar kurz vor der Halbzeitpause wieder in Führung. Mit dieser 15:14-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Ansprache beim Pausentee zusammengefasst: Hier geht was!

Der Start in die zweite Halbzeit lief wie am Schnürchen:
Wir waren sofort wieder da und zogen auf vier Tore (20:16, 21:17) davon.

Doch dann passierte wieder das, was uns schon in vielen Spielen zum Verhängnis geworden ist: Unser Angriff kam ins Stocken und wir warfen abermals 20 Minuten kein Tor. Erst kurz vor Abpfiff gelang uns unser nächster und damit auch letzter Treffer des Spiels.

Endstand: 22:28

Sicherlich fehlt hier immer noch etwas die Abgeklärtheit, aber diesmal kam wahrscheinlich auch hinzu, dass wir in dieser entscheidenden Phase mit den Schiedsrichter-Entscheidungen haderten und das zu sehr unsere Konzentration und unseren Fokus beeinflusst hat: bei klaren Fouls von hinten wurde der Gegner nicht bestraft, während wir aber für ein Allerwelts-Foul vom Platz gestellt wurden.

Fazit:

Heute ist uns wieder viel Gutes gelungen: Die Abwehr hat bis auf wenige Phasen stark verteidigt und uns viele Tempogegenstöße ermöglicht, während der Toptorschütze der Liga nur auf vier Feldtore gekommen ist.
Aus der Deckung heraus sind wir viele erfolgreiche Tempogegenstöße gelaufen, aber haben auch einige Chancen aus Tempogegenstößen liegen lassen.
Der Angriff hat generell gut gearbeitet, aber auch viele Chancen, gerade in der zweiten Halbzeit liegen lassen. Unter dem Druck, dass der Sieg einem durch die Finger gleitet, sind dann auch unnötige technische Fehler passiert.

Nun heißt es aufstehen und weitermachen. Im letzten Spiel des Jahres geht es kommenden Samstag zur Zweitvertretung des VT Kempen, hoffentlich machen wir uns selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk und packen uns zwei Punkte unter den Baum!

03.12.2022

Die Luft wird sehr dünn...

Spielbericht ATV Biesel 3M - TV Erkelenz 1M 17:36 (10:19)

Mit gerade mal 8 Feldspielern machten wir uns am frühen Samstagnachmittag auf den Weg nach Mönchengladbach um gegen den ATV Biesel anzutreten.
Biesel steht knapp auf dem rettenden Ufer und so war ein Sieg Pflicht!
Da machte es Mut, dass Biesel zwar drei Torhüter aufbot, allerdings nur sieben Feldspieler.

Für das Spiel nahmen wir uns vor, all die Fehler, die uns gegen Lürrip das Spiel so schwer gemacht hatten, diesmal möglichst zu vermeiden und wieder zu einem gradlinigen und gleichermaßen geduldigen wie druckvollem Angriffsspiel zurückzukehren. Dies hatte in der Vorwoche noch zu überhasteten Abschlüssen geführt.

Da die angesetzten Schiedsrichter nicht den Weg in die Halle gefunden hatten, ging das Spiel mit zehn Minuten Verspätung und Ersatzschiedsrichterin los – danke fürs spontane Einspringen!

Nach kurzen Startschwierigkeiten waren wir dann voll in der Partie und lieferten ein enges Spiel – für ganze 10 Minuten bis zum Zwischenstand von 5:7. Danach zog Biesel Tor um Tor davon. 7:15 nach 20 Minuten und 10:19 zur Halbzeit.

Die Gründe: zu schnelle Abschlüsse, technische Fehler und kein Zugriff in der Abwehr.

Da die ersten zehn Minuten gut aussahen, nahmen wir diese als Marschrichtung und Motivation für die zweite Halbzeit.

Doch irgendwie waren es entweder die falschen Worte, die im Kopf hängen geblieben sind oder zu viele Köpfe waren bereits bei der Weihnachtsfeier, die an diesem Tag noch stattfand.

Statt aufzuholen gaben wir das Spiel und damit die Chance auf die ersten zwei Punkte nun komplett aus der Hand. Das erste Tor unsererseits fiel nach knapp 14 Minuten… In der Zeit schenkte und Biesel acht Tore ein.
Der Rest ist schnell erzählt, Biesel konnte sich es leisten das Tempo rauszunehmen, sodass der Rückstand in den letzten zehn Minuten nur noch minimal größer werden sollte.

Endstand: 17:36 – viel zu hoch, viel zu erschütternd.

Fazit: Wirfst du keine Tore, dann bekommst du hinten welche!

 

 

17.11.2022

Leider keine Pokalsensation….

Spielbericht Kreispokal TV Erkelenz 1M – HSV Rheydt 1M 21:40 (12:15)

Neben dem Abstiegskampf in der Liga war das Kreispokalspiel eine willkommene Abwechslung, um sich mal den Kopf freizuspielen. Diesem Erlebnis gegen den favorisierten Landesligisten aus Rheydt stellten sich 11 Feldspieler und ein Torwart.

Wir wollten schauen, wie gut wir mit unserem Handball gegen einen Landesligisten mithalten können und uns aber auch für kommende Aufgaben unter Wettkampfbedingungen noch mehr einspielen.

Wir waren sofort auf Augenhöhe im Spiel, sodass keine Mannschaft der anderen mehr als ein Tor Vorsprung gönnte. Mal gingen wir in Führung – mal war es der Gegner, der in Führung ging.

Unsererseits funktionierte vorne wie hinten fast alles – bis zu den etwas mehr als vier Minuten Unterzahl kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Diese nutze Rheydt um erst auf zwei, später auf drei, bis hin zu vier Toren wegzuziehen.

Mit drei Toren Rückstand – 12:15 – ging es dann in die Halbzeitpause.

Bis hierher war eigentlich alles aufgegangen, wir verlangten Rheydt alles ab und wussten, dass wir sogar noch leicht vermeidbare Fehler gemacht hatten.

Mit der zweiten Halbzeit stellten wir im Angriff um, leider etwas zu viel, wie sich schnell herausstellen sollte.

Das Rückraumspiel mit den jetzt zwei Kreisspielern kam völlig zum Erliegen und so luden wir unseren Gegner zu einfach Tempogegenstoßtoren ein. Immer und immer wieder. Erst nach zehn Minuten kamen wir endlich wieder zu einem Torerfolg, hier war die Messe mit dem Zwischenstand von 13:25 eigentlich schon gelesen.

Unser Angriffsspiel kam langsam wieder in Fahrt, eröffnete aber weiterhin zu viele Möglichkeiten für den Gegner mit Tempogegenstößen zu einfach Toren zu kommen. Im gebundenen Abwehrspiel konnten wir hingegen weiter unsere Stärke ausspielen, sofern wir denn in diese Situation kamen.

Am Ende konnten wir zur eigenen Freude und zum Spaß unserer Zuschauer noch das ein oder andere Mal die „Empty-Goal“-Situation des Gegners ausnutzen und sind entweder nach einem Gegentreffer oder sogar nach abgewehrten Bällen zu einfachen Erfolgen aufs verwaiste gegnerische Tor gekommen.

Am Ende verlieren wir 21:40, den Umstellungen in der zweiten Halbzeit geschuldet, vielleicht etwas zu hoch.

Den Spaß und die Energie wollen wir jetzt für die beiden wichtigen Spiele in der Liga gegen Lürrip am 26.11. zu Hause um 20 Uhr und Biesel am 03.12. auswärts um 14 Uhr mitnehmen. Auch hier würden wir uns über Unterstützung sehr freuen!

1. Herren: 05.11.2022

Ein Satz mit X….

Spielbericht TV Geistenbeck 3M - TV Erkelenz 1M 39:35 (20:17)

Personell hätten die Voraussetzungen kaum besser sein können. Diesmal konnten wir 11 Feldspielern aufbieten und die Wichtigkeit des Spiels beim ebenso punktlosen Nachbarn im Tabellenkeller, sowie die Leistung in den vergangenen Spielen motivierte uns und stimmte uns sehr positiv, dass es heute zwei Punkte geben würde

Wir wollten wieder mit einer stabilen Abwehr das Fundament für ein gutes Spiel legen und im Angriff diesmal über 60 Minuten strukturiert, geduldig und erfolgreich Handball spielen.

Der Angriff funktionierte und kam gegen alle erdenklichen Herausforderungen des Gegners zu Torerfolgen. Leider war es für den Geistenbecker Angriff genauso einfach, denn unseren Defensivverbund hatten wir gefühlt in Erkelenz vergessen, sodass auch unser Gegner zu einfachen Torerfolgen kam – zu 39 Torerfolgen an der Zahl!

Mehr gibt es eigentlich zum Spiel nicht zu sagen...
Es war ein Ausrutscher unserer Defensive zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt!!

Jetzt gilt es den Mund abzuwischen und im Pokalspiel am Donnerstag, 17.11. zu Hause gegen den Landesligisten HSV Rheydt ein Highlight dieser Saison zu genießen und dann am nächsten Ligaspieltag am Samstag, 26.11. ebenfalls zu Hause gegen die Zweitvertretung vom Turnerschaft Lürrip zu punkten! Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen!!!

 

Die mE1 steht kurz vor Ende der Rückrunde mit 12:0 Punkten auf Platz 1!

 

Die 1. E-Jungs-Mannschaft des ETV ist Tabellenführer!

Seit Saisonbeginn gab es für die mE1 5 recht deutliche Siege. Bisher waren nur die Jungs des TV Korschenbroich am vergangenen Wochenende eine Herausforderung.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Angriff und einer engagierten Abwehr vor sicheren Torwarten blieben die Punkte dann aber mit einem 14:12 in der heimischen Karl-Fischer-Halle. Am meisten hat mich gefreut – und das macht das Team so stark – dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am heutigen Sonntagmorgen ging es dann in Mönchengladbach-Hardt gegen die E-Jugend der Tschft Lürrip. Aus verschiedenen Gründen fehlten einige der Stammspieler. Danke an Erik und Felix aus der E3 fürs engagierte Aushelfen. Mit den beiden traten wir also ohne Auswechselspieler an. Dadurch war die Kondition stark gefragt. Glücklicherweise erwies sich der Gegner als nicht so stark mit Ausnahme eines sehr durchsetzungsstarken Spielers, der sich von der Abwehr kaum halten lies und alle 7 gegnerischen Tore erzielte. Wir schafften es, dass sich unsere 29 Tore auf ALLE Spieler verteilten, jeder erzielte mindestens 2 Tore! Echt tolle Leistung, schön miteinander gespielt.

Jetzt schauen wir mal, wann wir gegen den Verfolger in der Tabelle – TV 1848 – antreten können. Aufgrund einer Schulveranstaltung haben sie die Verlegung beantragt. Verständlich, aber schade!

Gerne hätten wir am Sonntag gleich weitergespielt.

Vielen Dank an alle Eltern für die fleißige Unterstützung und an alle Fans fürs Anfeuern!

Jungs, weiter so!

Ich bin stolz auf euch!

Eure Trainerin

Katrin Pellemeier

TV Anrath 2 - TV Erkelenz 23:10 (14:5)
Leider gibt es nicht viel Neues zu berichten. Die Trainingswoche nicht optimal. Durch Krankheit und Verletzungen nur mit einem geringen Kader zum Spiel. Aber es soll nicht immer nur negativ klingen, die auf dem Platz standen gaben ihr Bestes ein ernsthafter Gegner zu sein und auch Spass zu haben. Durch zwei schwerere Verletzungen mussten wir das Spiel dann auch noch in Unterzahl beenden. Eine drei wöchige Pause lässt vielleicht jetzt einiges auskurieren.
1. Damen
 
TV Erkelenz - HSV Wegberg 2  15 : 24 (8 : 11)
Das erste Heimspiel in der neuen Saison und in der Berichterstattung
gibt es leider nur Wiederholungen.
Eine geringe Trainingsbeteiligung unter der Woche, sicherlich auch durch Krankheit und Verletzungen bedingt,
zum Spiel ohne Auswechselspieler und ausgeheilten Infekten, ohne ausgebildete Kreisläuferin
somit reicht die körperliche Verfassung und der Kopf nur für 25 Minuten
( im Spielbericht ersichtlich 8:8 ) und dem Versuch das Spiel
konditionell einigermaßen zu überstehen.

1. Herren

27.10.2022

Spielbericht TV Erkelenz 1M – Turnerschaft Grefrath 2M 22:26 (6:13)

Im Nachholspiel am Donnerstagabend zur besten Sendezeit hatten wir in heimischer Halle die Zweitvertretung der Turnerschaft Grefrath zu Gast. Wie unsere Gegner in den Spielen zuvor stand auch Grefrath mit einer relativen ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Liga.

Wir konnten annähernd auf denselben Kader wie gegen Straelen zurückgreifen und wollten auch eben an diese Partie leistungsmäßig anknüpfen.

Doch wie auch gegen Straelen verpassten wir den Start in die Partie im Angriff völlig und lagen schnell mit fünf Toren zum 1:6 (10. Minute) und 4:9 (20. Minute) hinten.

Diesmal war es jedoch die Chancenverwertung, nicht das Herausspielen der Chancen, was uns schwer fiel.

Kurz vor der Pause ließen wir Grefrath dann sogar auf sieben Tore wegziehen.

Wie in den Spielen zuvor, tat die Abwehr hingegen souverän ihre Arbeit, denn beim Halbzeitstand von 6:13 kann man vieles, aber nicht über die Abwehr meckern.

Die Halbzeitansprache war demnach einfach und eindeutig:
Mehr Konzentration und Abgeklärtheit im Angriff.

Gesagt – getan – ja wirklich!!!!

Wir trafen nun häufiger ins Tor, statt nur Torwart oder knapp daneben und konnten immer wieder auf sechs Tore aufschließen und ab der 45 Minute nahmen wir dann in großen Schritten dem Gegner seinen Vorsprung weg, bis hin zum 22:23 zwei Minuten vor Schluss. Und dann fehlte doch wieder ein die so wichtige Abgeklärtheit, denn statt den Ausgleich zu machen, kassierten wir einen Gegentreffer. In Folge spekulierten wir in Manndeckung auf schnelle Ballgewinne, was leider nicht ganz aufging.

So endete die Partie mit 22:26.

Und wieder einmal muss man sich die Frage stellen: Was wäre wenn….?

Fazit:

Auf die Abwehr war wieder einmal Verlass, aber in der ersten Halbzeit war es im Angriff viel zu wenig.

 

29.10.2022

Spielbericht TV Erkelenz 1M – TV Aldekerk 3M 17:26 (9:10)

Im Gegensatz zum Spiel am Donnerstag war unser Kader am Samstagabend einmal auf den Kopf gestellt, keine etablierten Mittelmänner am Start, stattdessen zwei Debütanten.

Trotzdem waren wir gewollt dieses Spiel zu gewinnen und zeigten es von Beginn an.

Es war von Anfang an ein enges Spiel auf Augenhöhe, dominiert von Abwehr und Torhütern, in dem wir in Führung gehen konnten und sogar über weite Phasen der ersten Halbzeit bleiben sollten. Erst mit dem 7:9 (24. Minute) konnte sich Aldekerk erstmals mit zwei Toren absetzen. Bis zur Pause schafften wir jedoch nochmal den Anschlusstreffer zum 9:10 und gleichzeitigem Pausenstand.

Beim Pausentee schworen wir uns für die zweite Halbzeit ein, wussten jedoch, dass die erste Halbzeit schon kräftezehrend war.

Das merkten wir dann auch leider ziemlich schnell. Konnten wir bis zur zehnten Minute der zweiten Halbzeit noch einigermaßen gut mithalten, zog ab dann Aldekerk Tor um Tor davon. Vorne fehlten uns die Optionen und hinten die Kraft.

Um Kräfte zu regenerieren, wechselten wir durch, was dem Spielfluss vorne genauso wenig zuträglich war, wie das permanente Pressing gegen unseren Mittelmann. Wir gaben jedoch nicht auf und kämpften hinten wie vorne weiter, so gut es noch irgendwie ging. Am Ende stand jedoch ein relativ deutliches 17:26 auf der Anzeigetafel.

Fazit: Erste Halbzeit top!! - Zweite Halbzeit zu wenig adäquate Alternativen auf der Bank, um das spielerische Niveau aufrecht zu halten.

Nächstes Wochenende wartet auswärts das Keller-Duell gegen den TV Geistenbeck -  hier müssen wir anfangen zu punkten, wollen wir in der Liga bleiben!

Rheydter TV 2 - TV Erkelenz. 19:12 (12:3)
 
Fünf Wochen ohne Spielrythmus zwischen dem ersten und dem zweiten Ligaspiel. Da eine geringe Trainingsbeteiligung, durch die Herbstferien,Verletzungen, Krankheit, berufliche und schulische(Uni)
Verpflichtungen für die Weiterentwicklung der Mannschaft nicht gerade
förderlich war. Zum heutigen Spiel fehlte ein halber Rückraum durch Verletzung und Krankheit und so mussten drei Spielerinnen eingesetzt
werden die kaum mit der Mannschaft trainiert oder gespielt haben.
Das spiegelt die erste Halbzeit, in der durch Passabstimmungen und
ungenauen Abschlüssen zu wenig Tore gelingen. Positiv konnten wir
die zweite Halbzeit, durch eine gute Deckungsarbeit und ein verbessertes ausnutzen der gegnerischen Deckungslücken, gestalten.
Am nächsten Wochenende kommt es nun zum Derby gegen den
HSV Wegberg 2.