Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Leichtathletik

m. A-Jugend

Turnerschaft Lürrip – TV Erkelenz 23:24 (11:11) 

2. November 2019

 

Nach vier Wochen Herbstpause durften wir endlich wieder Handball spielen. In der Herbstpause haben wir viel und intensiv gearbeitet um endlich in dieser A-Jugend-Saison anzukommen.

Ohne Jonas Z., David und Nico, aber dafür nach langer Verletzungspause wieder mit Jonas L. und Neuzugang Jeremy ging es am frühen Sonntagmorgen – Anwurf 10 Uhr – zu den Jungs der Turnerschaft Lürrip.

Man kennt sich bereits aus der vergangenen Saison, so dass wir wussten, dass wir heute viel investieren müssen, um zwei Punkte mit nach Erkelenz zu nehmen.

Durch die Absagen war wieder einmal Improvisationstalent und Schnellabstimmung auf dem Feld gefragt. Dies gelang uns gut, denn wir gingen mit 1:0, bis hin zum 3:1 in Führung. Lürrip glich mit dem 4:4 aus, während wir wieder mit 7:5 und 8:6 vorlegten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging Lürrip das erste Mal in Führung, so dass wir nun in Zugzwang waren. Wir zogen erfolgreich nach und es ging mit 11:11 in die Pause. Es war das erwartet enge Spiel, aber bis hierher haben wir uns von der Einsatzbereitschaft nichts vorzuwerfen. Nun galt es dieses Level auch in der zweiten Halbzeit zu halten und nicht abreißen zu lassen.

Leider gerieten wir mit Beginn der zweiten Halbzeit wieder in Rückstand, sodass wir erst mit dem 15:14 aus unserer Sicht wieder in Führung gehen konnten. Über zehn Minuten konnten wir die Führung bei drei bis vier Toren halten, ehe Lürrip wieder verkürzen und mit dem 21:21, 22:22 und 23:23 mehrfach ausgleichen konnte.
Jetzt waren wieder starke Nerven gefragt. Zwei Minuten vor Schluss gingen wir zum letztendlichen 24:23-Endstand in Führung und ließen nichts mehr anbrennen.

Neben der hohen Einsatzbereitschaft und den zwei Punkten, ist es erfreulich, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bis zum kommenden Spiel gegen VT Kempen gilt es weiter zu arbeiten und dann am Sonntag, 10.11. ab 16:10 Uhr in der Karl-Fischer-Halle wieder die Leistung abzurufen und weitere zwei Punkte zu holen.

m. A-Jugend

TV Erkelenz – Borussia Mönchengladbach 32:21 (14:12) 

21. September 2019

Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel hieß es eine Woche Wunden lecken und Ursachenforschung betreiben. Nach einer überschaubaren Trainingswoche wollten wir im ersten Heimspiel alles besser machen. Zu Gast waren die A-Jungs von Borussia Mönchengladbach, eine Mannschaft, die im Gegensatz zu uns bereits ein Jahr A-Jugend-Erfahrung nachweisen kann. Trotzdem schworen wir uns, dass wir heute die ersten beiden Punkte der Saison holen wollten.
Unser Ziel war es die gefährlichen Rückraumspieler aus dem Spiel zu nehmen und den gegnerischen Torhüter nicht warm zu werfen.
Im Gegensatz zum letzten Spiel zeigten wir Respekt, aber nicht zu viel Respekt.
Die ersten vier Minuten waren ein torloses Abtasten. Aber man merkte, dass wir diesmal ein anderes Gesicht zeigen wollten. Als dann das erste Tor durch einen Siebenmeter der Borussia fiel, war der Torreigen eröffnet. Wir fanden immer wieder gute Lösungen und gingen mit dem 3:2 erstmals in Führung. Zwar konnten die Jungs von Borussia zwischenzeitlich immer wieder ausgleichen, dennoch legten wir immer wieder mit einem Tor vor. Mit dem 12:11 sollten wir diese Führung auch nicht mehr abgeben. Unser Zusammenspiel vorne wie hinten lief immer besser zusammen, sodass wir mit einer 14:12-Führung in die Pause gehen konnten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir trotz einiger Wechsel vorne wie hinten weiter gut zusammen. Trotzdem konnten wir uns maximal mit fünf Toren absetzen bzw. Borussia konnte immer wieder auf drei Tore verkürzen.
Doch dann kam uns unsere intensive Vorbereitung und unsere gut besetzte Bank zu gute. Ab der 50ten Minute zogen wir Minute um Minute in einem 9:0-Lauf bis zum 32:20 davon, ehe mit der Schlusssirene Borussia zum 32:21 Endstand treffen konnte.

Im nächsten Spiel geht es kommenden Samstag, 28.09. zur Zweitbesetzung vom TV Lobberich. Anwurf ist um 16 Uhr. Auf geht’s zu den nächsten zwei Punkten!

männliche A-Jugend

Olympia Fischeln II – TV Erkelenz 34:19 (17:9)

14. September 2019

In das erste Spiel der A-Jugend-Kreisliga gingen wir mit gehörigem Respekt, vielleicht zu viel Respekt. Zwar waren uns Gegner und Halle fremd, aber das hätte uns nicht daran hindern dürfen mit Einsatz und Leidenschaft Handball zu spielen.

Aber von Anfang an: zunächst einmal reisten wir ohne Jonas Z., Jeremy, Samuel und Jonas L. im Tor zum ersten Spiel zu der A2 von Olympia Fischeln. Dann waren wir sichtlich irritiert, dass man in der kleinen Halle zu Fischeln als Zuschauer mit den Füßen im Spielfeld sitzt, da es keine Tribüne gibt und nur knappe 40cm zwischen Spielfeldrand und Hallenwand sind.
Aber auch das hätte uns nicht derart hindern dürfen, dass wir in der Abwehr nicht zu unserer gewohnten Kompaktheit fanden und im Angriff viel zu zaghaft agierten.

Neben der hohen Niederlage bleibt noch festzuhalten, dass sich leider mehrere Spieler, aufgrund der „robusten“ Spielweise des Gegners, verletzt haben.

Bis zum kommenden Spiel gegen Borussia Mönchengladbach gilt es weiter zu arbeiten und dann am Sonntag, 22.09. ab 17:35 Uhr in der Halle am Salierring die ersten zwei Punkte der noch jungen Saison zu holen.

Hintere Reihe:
Samuel Hübner, David Tieves, Till Schröder, Jeremy Gosch, Jonas Ziob, Meo Elpers, Justin Geilenkirchen, Trainer Sascha Greifendorf

Vordere Reihe:
Nico Bongartz, Felix Tunovic, Pascal Bengel, Jonas Lüpges, Felix Thomas, Florian Tunovic.

 

Nach sechs Jahren gibt es sie wieder: eine männliche A-Jugend beim ETV. Nach einer guten Saison in der B-Jugend haben wir unsere ersten Erfahrungen in der Qualifikation zur Oberliga gemacht.

Diese haben wir zwar nicht erfolgreich beendet, konnten aber viele Lehren ziehen. Wir sind uns sicher, dass uns das in unserer ersten A-Jugend-Saison helfen wird, betreten wir schließlich nicht nur auf Grund der neuen Altersklasse unbekanntes Terrain. Unsere Kreisliga wird sich über die Handballkreise Mönchengladbach und Krefeld-Grenzland erstrecken. Das bedeutet wir spielen gegen ganz neue Gegner.  

Wir werden diesen unbekannten Herausforderungen mit viel Motivation entgegentreten und uns in einer intensiven Vorbereitung bestmöglich auf die neue Saison vorbereiten, schließlich ist der Kreis Krefeld-Grenzland einer der stärksten Kreise im Handballverband Niederrhein.

Mit an Bord sind zwei alte „neue“ Gesichter. Justin Geilenkirchen stößt wieder zu uns und auch Alt-Erkelenzer Jeremy Gosch schließt sich uns nach gut zwei Jahren in der Oberliga wieder an. Herzlich willkommen zurück.

Auch wird man in der kommenden Saison den ein oder anderen A-Jugend-Spieler bei den Herren wiederfinden, da wir über das Doppelspielrecht erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln dürfen.

Eure neue männliche A-Jugend

Kreis-Qualifikation

In der ersten Runde der Quali mussten wir auf Kreis-Ebene gegen den ATV Biesel, TV Korschenbroich und TV 1848 Mönchengladbach spielen.

Nach einer guten Saison in der B-Jugend wollten wir uns unter Wettkampfbedingungen an die A-Jugend (größerer Ball, 2x30 Minuten Spielzeit) gewöhnen, Erfahrungen sammeln aber auch, wenn möglich, erfolgreich spielen.

Das erste Quali-Spiel, im Nachhinein aus der Wertung genommen, da Biesel den Sprung in die Nordrheinliga geschafft hat, mussten wir einsehen, dass man ohne Einsatz und Teamspiel nicht weit kommt und verloren deutlich.

Auch das Spiel gegen Korschenbroich ging ähnlich hoch aus, allerdings stimmte die Leistung und auch unser Mannschaftsspiel über lange Phasen.

Im letzten Spiel gegen TV 1848 rechneten wir uns Chancen auf den Sieg aus, hatten wir das Team in ähnlicher Besetzung in der Rückrunde der B-Jugend-Saison knapp geschlagen. Leider hatten wir nur phasenweise die Einstellung, die reicht, um so ein Spiel zu gewinnen. 

So verloren wir alle Spiele in der Kreis-Quali, kamen aber auf Grund des Umstandes, das der Handballkreis vier Plätze in der nächsten Runde hatte und wir Dritter wurden in die nächste Runde.

HVN-Qualifikation

In der nächsten Runde führte uns unser Weg nach Essen. Hier erwartete uns ein Turnier gegen den Gastgeber Winfried Huttrop, Adler Königshof A2 und TV Ratingen A2. Die Spielzeit betrug 2x15 Minuten.

Auf dem Papier sah Adler Königshof als der klare Favorit aus, da diese Mannschaft nur knapp den Sprung in die Nordrheinliga verpasst hatte. Huttrop und Ratingen hatten teilweise Oberliga-Erfahrungen, sollten aber, wenn wir einen guten Tag erwischen, machbar sein.

Im ersten Spiel gegen Königshof spielten wir phasenweise richtig guten Handball, hielten die Anfangsphase offen, ließen uns dann aber von vergebenen Chancen vorne und einfachen Gegentoren aus dem Tritt bringen und ließen Königshof davon ziehen. Erst in der zweiten Halbzeit fingen wir uns wieder und konnten das Spiel wieder etwas offener gestalten. Das Spiel ging letztendlich mit 10 oder 11 Tore verloren. Das genaue Ergebnis hat den Weg ins Internet noch nicht gefunden!

Im Spiel gegen Huttrop wollten wir unbedingt zwei Punkte holen. Wer weiß was möglich gewesen wäre, wenn wir nicht am Anfang drei einfache Gegentore kassiert hätten. Wir spielten motiviert und kamen immer wieder zu gut herausgespielten Toren. Hinten verteidigten wir mit viel Einsatz und so verloren wir mit 11:14.

Im letzten Spiel gegen Ratingen galt es an die Leistung des vorherigen Spiels anzuknöpfen und doch noch einen Sieg einzufahren. Doch getrieben durch unkonzentrierte Pässe und Abschlüsse luden wir den Gegner immer wieder zu Tempogegenstößen ein. Aber auch, wenn wir Ratingen in der Abwehr gegenüber standen, hatten wir nicht mehr den nötigen Biss um hier noch mal etwas zu reißen.
So ging das Spiel letztendlich mit 10:33 verloren.

Fazit aus der diesjährigen Qualifikation: Wir können auch mit den besseren Teams mithalten, wenn wir unseren Handball über jede Phase und Position des Spiels spielen. Das haben wir leider zu wenig gezeigt. 

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung